Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Und auch dieses Jahr hat unsere Redaktion keine Mühen gescheut, euch ihre Highlights des ausklingenden Jahres 2018 zu präsentieren und damit dem einen oder anderen vielleicht einen Denkanstoß zu geben, was er seinen Liebsten zu Weihnachten unter den Baum legen könnte...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Blood Lad

Buraddo Raddo (ブラッドラッド)
 

Was passiert, wenn sich die Wege eines Japanfans aus der Dämonenwelt und einer naiven, jungen Frau aus der Menschenwelt kreuzen? Dem Vampir und Territorialboss Staz passiert genau das. Eines Tages taucht ganz unerwartet das junge Schulmädchen Fuyumi in seinem Territorium auf und der Spaß kann beginnen...

Inhalt

Blood Charles Staz ist nicht nur ein einfacher Vampir aus der Dämonenwelt, sondern er ist der Herrscher des östlichen Dämonenreiches, hat eine besondere Vorliebe für Japan und ist zudem noch maßlos faul.

Er hat sich vom Adel und dem Klischee eines Vampires abgewandt, nimmt kein Blut zu sich und steht ebenso wenig demonstrativ mit einem wehenden Cape vor seiner Meute. Konsolenspiele, Manga und die Frauen aus der Menschenwelt sind das, was ihn am meisten interessiert. Allerdings konnte er als Territorialboss sein Gebiet noch nie verlassen, um in die Welt der Menschen zu gelangen. Seine Untergebenen bringen ihm lediglich kleine Präsente aus dieser mit. Eines Tages dann aber, wie es der Zufall so will, verirrt sich eine Menschfrau in die Welt der Dämonen und somit direkt in die Fänge des Vampirs.


Die Menschenfrau ist das japanische Schulmädchen Fuyumi, die von Staz' Leuten in der Dämonenwelt aufgegabelt und direkt zu ihm gebracht wird. Ein kleiner Traum wird für den Vampir wahr. Aber die traute Zweisamkeit soll nicht von langer Dauer sein. Kaum ist er mit Fuyumi alleine, um mehr über das Mädchen und deren Welt zu erfahren, will ein anderer Dämon ihm sein Terrain streitig machen. Für nur einen Moment lässt er die Frau in seinem Zimmer zurück und widmet sich dem Dämon. Er zeigt ihm und seinen fleischfressenden Pflanzen kurz, wer immer noch der Boss des östlichen Reiches ist und kehrt voller Vorfreude zu seiner kleinen, zufälligen Errungenschaft zurück. Als er jedoch in das Zimmer kommt, wo er das Schulmädchen zurück gelassen hat, erblickt er nur eine Pflanze, die offenbar zu Fuyumis Todesurteil geworden ist. Bedauerlicherweise, zugleich aber auch glücklicherweise, spuckt sie deren knochigen Überreste wieder aus.


Geschockt über dieses Schicksal glaubt er schon fast, dass alles von ihr verloren sei, doch ihr Geist ist immer noch da. Er hat sich materialisiert und gehört nun selbst zu seiner Rasse. Jedoch mit einigen kleinen Tücken. Da es ihre sterblichen Überreste aber auch immer noch gibt und Fuyumi sein Herz schon erobert hat, fasst Staz den Entschluss, das Mädchen wieder zurück ins richtige Leben zu rufen. Ebenso trifft er eine Entscheidung für sein Leben: Sie soll die erste sein, dessen Blut er trinken will. Das einzige Problem daran ist, wie soll das funktionieren? Eigentlich sollte es nicht schwierig sein, eine fleischliche Hülle für einen Menschen zusammen zu flicken. Doch das Ganze stellt sich als schwieriger heraus, als es zuerst schien und die beiden stürzen sich in ein rasantes Abenteuer.

Details

„Blood Lad“ ist der erste Manga von Yuuki Kodama, der in Deutschland veröffentlicht wurde. Im Jahr 2011 wurde bereits bekannt gegeben, dass auch ein Anime des Titels folgen soll. Dieser wird voraussichtlich im Sommer 2013 erscheinen. Im Manga selbst werden außerdem immer wieder Anspielungen auf andere Spiele und Serien wie beispielsweise „Final Fantasy“ oder „Dragonball“ gemacht. Am häufigsten wird der Manga mit „Soul Eater“ oder „Blue Exorcist“ auf eine Stufe gestellt, da unter anderem auch der Zeichenstil der Bilder in manchen Teilen an Charaktere aus den genannten Titeln erinnert. So ist es vielleicht auch nicht verwunderlich, dass „Blood Lad“ ein gelungenes Werk ist und in Deutschland fast wie eine Bombe einschlug.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Nathalie Schöps
Veröffentlichung:
03.10.2012
Tokyopop, Yuuki Kodama, Kadokawa Shoten


X