Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 28. Juli präsentieren euch die Kazé Anime Nights den Surfer-Anime "Ride your Wave", welcher mit großen Emotionen gespickt ist. Wir durften uns den Film bereits vorab anschauen und geben euch hier einen kleinen Einblick...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Ich hab dich stets geliebt

Zutto Suki Datta Kuse ni (ずっと好きだったくせに)
 

„Ich hab dich stets geliebt“, das ist die Aussage, die uns in der ersten der vier Kurzgeschichten erwartet. In diesem Sammelband dreht sich bei den Schülerinnen nämlich alles nur um eines: Die Liebe!

Inhalt

Ich hab dich stets geliebt
Als Saki gerade einmal neun Jahre alt war, erlebte sie die schlimmste Erfahrung in Sachen Liebe, die ihr in ihren ersten fünfzehn Jahren wiederfahren sollte. Eigentlich war sie total in den acht Jahre älteren Chikage verliebt, doch dieser machte sich über das „Affenbaby“ nur lustig, als er weg zog und sie zurück ließ.


Auch heute, sechs Jahre später, passiert es ihr noch immer, dass sie an diese unangenehme Geschichte denken muss. Mittlerweile hat auch sie Okinawa verlassen und wohnt nun bei ihrer Schwester in Tokyo, um dort zur Schule zu gehen.

Seit einer Woche ist sie nun in der Oberstufe und möchte gern einen Freund finden. Sie ist sich sicher, es wird etwas besonderes passieren. Doch kaum hat sie die Schule betreten, wird sie von einem Lehrer angehalten, der ihren Namen und ihre Klasse wissen möchte. Danach entwendet er ihr ihren Haargummi mit der Begründung, ein solcher wäre auf dieser Schule verboten. Als sie nach der Schule den Lehrer aufsucht, begrüßt dieser sie mit dem Namen „Affenbaby“. Was wird wohl dieses Mal zwischen der Schülerin Saki und dem Lehrer Chikage passieren?

Geliebte Bestie
Madoka ist ein schüchternes Mädchen, das eigentlich kaum auffällt. Schon seit einiger Zeit ist sie in den Schulsprecher verliebt. Und endlich nimmt sie den Mut zusammen, ihm ihre Liebe zu gestehen. Doch leider erwischt sie ihn genau in dem Augenblick, als er sich mit dem Schulrüpel Nummer 1 – Shizuka – anlegt. Aus Nervosität heraus gesteht sie versehentlich dem Falschen ihre Liebe; doch Shizuka scheint eher begeistert, als verwundert zu sein. Wird sie das überleben?

Fingerspitzen voller Liebe
Mari hat ein großes Problem. Sie schafft es einfach nicht, mit anderen Menschen richtig zu reden. Dabei will sie eigentlich Nagel-Stylistin werden. Sie ist in Aki aus ihrer Klasse verliebt, der immer fröhlich und offen ist und viele Freunde hat. Doch was soll sie tun? Sie schafft es einfach nicht, sich mitzuteilen…

Alles Gute kommt von oben!
Als Tae eines Tages in der Schule eine Treppe herunter fällt, landet sie auf dem überraschten Shigeru. Nervös flieht sie, lässt dabei jedoch im Schreck ihre Brille liegen, ohne die sie nichts sieht. Als sie zum „Tatort“ zurückkommt, findet sie jedoch erst einmal nur Shigeru, der mit ihr etwas anderes vorhat, als zum Unterricht zu gehen.

Details

Die Hauptgeschichte erstreckt sich über drei Kapitel, die etwa die Hälfte des Manga einnehmen. Somit werden die restlichen Seiten mit den Kurzgeschichten gefüllt. „Alles Gute kommt von oben!“ umfasst jedoch lediglich sechzehn Seiten. Mit ihrem feinen Stil und den Geschichten mit ihren Höhen und Tiefen machte sich die Manga-ka Kayoru bereits einen Namen. In Deutschland sind unter anderem folgende Titel von ihr erschienen: „Du + Ich = Wir“ oder „Leuchtend wie Yukis Liebe“.
Autor:
Lektor: Regina Liebersbach
Grafiker: Nathalie Schöps
Veröffentlichung:
04.11.2012
Kayoru, Tokyopop, Shogakukan


X