Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Neue Manga Comic Con – neue Regeln. Ein Erfolg? Mal sehen. Wir waren dieses Mal wieder von Freitag bis Sonntag vor Ort und haben uns neben Halle 1 natürlich auch allgemein auf der LBM umgesehen. Wer was an diesen Tagen erlebt hat, lest ihr hier.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Feed me Poison

 

Ein neuer Vorkoster soll her und zukünftig die Nahrung für Prinzessin Hélène prüfen. Da kommt der junge Shiin wie gerufen. Was ist aber, wenn der Vorkoster zum Attentäter wird und dem ganzen Essen eine giftige Note verleiht?

Inhalt

Es begab sich zu der Zeit, als sich das Land Dassaras mit Enell im Krieg befand. Der Königssohn von Enell soll die Prinzessin des Landes Glass, Hélène, heiraten, um den Krieg endlich mit dominierender Militärstärke zu beenden. Schon seit ihrer Kindheit sind die beiden Königskinder verlobt und nun nähert sich endlich der große Tag mit schnellen Schritten.

Kurz vor der Hochzeit bekommt die junge Prinzessin jedoch ihren ersten Vorkoster, sowie auch eine neue Küchenmagd ins Königshaus. Was Hélène allerdings nicht weiß ist, dass ihr Vorkoster Shiin und die neue Küchenmagd Iris von einer Assassine-Truppe stammen und die Prinzessin umbringen wollen, damit Dassaras den Krieg nicht verliert. Bis zur Hochzeit soll der Prinzessin täglich Gift verabreicht werden, damit sie am Tag ihrer Hochzeit stirbt und ihr Tod wie ein natürlicher aussieht. Wer ist dafür besser geeignet als der Vorkoster? Für Shiin und Iris ist es nun ein Leichtes, das Gift unter die Nahrung zu mischen. Allerdings haben sie die Rechnung ohne ihre Gefühle gemacht.

Shiin und Iris haben ihrer beider Eltern im Krieg verloren. Das Königreich Enell hat sie ihnen genommen, weshalb sie aus Rache zur Gilde der Assassinen gekommen sind und den Auftrag zur Tötung der Prinzessin angenommen haben. Doch je mehr Zeit Shiin mit der Prinzessin verbringt, desto schwieriger fällt es ihm, ihr bei ihrem Zerfall zuzusehen. Er ist sogar nicht nur ihr Vorkoster, sondern wird für sie auch noch ein wichtiger Freund und Gehilfe, ein Eingeweihter in ihre Pläne. Ihre Ansichten scheinen vielleicht naiv, aber sie selbst hat sich vorgenommen, im Geheimen den Krieg zwischen Enell und Dassaras zu beenden. Iris merkt, dass Shiin vom Plan abkommt und versucht ihn mit Druck wieder auf die richtige Bahn zu lenken, ihn an ihren Auftrag zu erinnern und an das, was ihnen passierte. Währenddessen merkt aber auch die Prinzessin, dass sie für ihren Prinzen keine Gefühle empfinden kann. Shiin steht zwischen zwei Schranken, aber auch die Prinzessin hat es nicht leicht. Vergiften oder nicht? Tod oder lebendig? Dies kann nur er entscheiden.

Details

„Feed Me Poison“ ist der erste Manga von Evelyne Bösch, der ab März 2012 in der "Daisuki" erschien. Zudem gibt es noch ein Zusatzkapitel, welches nicht im Manga enthalten ist und nur in der "Daisuki"-Ausgabe vom Juli 2011 einzusehen ist. Das Zusatzkapitel wird im Manga selbst einmal erwähnt und bietet eine kleine Vorgeschichte zur Story selbst. Interessant ist außerdem, dass jedes Kapitel mit Zitaten aus Büchern oder von berühmten Persönlichkeiten eingeleitet wird, wie beispielsweise Kapitel Drei mit Worten von Konfuzius.
Autor:
Lektor: Kathia Krüss
Grafiker: Nathalie Schöps
Veröffentlichung:
07.12.2012
Evelyne Bösch, Carlsen Verlag


X