Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Hunter x Hunter

Hunter X Hunter (ハンター x ハンター)
 

Wilde Abenteuer warten auf die Hunter, Schatzsucher, Dämonenbezwinger und Forscher in einem. Auch Gon möchte einer werden, doch muss er dazu erst die Prüfung bestehen...

Inhalt

Unser Held Gon Freeks ist ein optimistischer Junge von der Walinsel. Seine Tante Mito, die ihn großzog, verheimlicht ihm bis vor kurzem, dass sein Vater der berühmte Hunter Jin Freeks war. Nur diejenigen die keine Angst vor Dämonen, gefährlichen Tieren oder unerforschten Gebieten haben, werden Hunter genannt. Verborgene Schätze und das Spiel mit dem Feuer ziehen sie magisch an.

Doch vor drei Jahren geschah etwas unbeschreibliches: Gon war mal wieder im Wald spazieren, als er überraschend von einem Fuchsbär angegriffen wurde, da er ohne es zu ahnen in sein Territorium eingedrungen ist. Zum Glück ist da zufällig ein Mann im Wald, der ihm sofort hilft und das Fuchsbärenweibchen tötet. Das Junge, dass beim Weibchen war, ist jetzt natürlich ohne Mutter. Gon nimmt sich seiner an und zieht es groß.

Kurz darauf wird er von diesem Mann belehrt, warum er genau zu dieser Jahreszeit in diesen Teil des Waldes geht, wo die Fuchsbärenweibchen neue Jungen haben und ob ihm sein Vater das nicht verboten hat. Gon erklärt, dass seine Eltern nach seiner Geburt einen Unfall hatten, bei dem beide ums Leben kamen und dass er bei seiner Tante lebt. Nach diesen Worten schaut Gon ihn mit komischen Augen an, die dem Fremden gleich bekannt vorkommen. Er fragt Gon, ob er der Sohn des legendären Hunters Jin Freeks ist. Natürlich bejaht Gon diese Frage.

Der Fremde Mann, der sich als Kaito vorstellt, erklärt ihm, das Jin sein Meister war. Seine letzte Prüfung als Hunter besteht darin seinen Meister Jin Freeks zu finden, was leichter gesagt ist, als getan. Denn Jin ist nicht gestorben, sondern lediglich verschwunden und keiner weiß, wo er sich aufhält. Verwirrt fragt Gon, warum seine Tante ihn angelogen hat, woraufhin Kaito ihm erklärt, dass seine Tante vermutlich nicht will, dass er ebenfalls ein Hunter wird und sie alleine lässt. Zweifellos denkt sich der Fremde, dass Gon ein talentierter Hunter wäre, weil das Fuchsbärenjunge ohne Angst zu Gon geht und friedlich ist, denn Tiere fühlen sich zu Hunter hingezogen. Bevor Kaito geht, lässt er noch die Anmeldekarte für die Hunterprüfung fallen.

Jetzt, drei Jahre später, sieht man Gon am See wie er einen gewaltigen Fisch fängt. Er hat mit seiner Tante ausgemacht, dass wenn er den Fisch fängt, sie die Anmeldung für ihn unterschreibt. Das hat sie auch gemacht. Und so beginnt das Abenteuer von Gon, der Auszog, um Hunter zu werden und seinen Vater zu finden...

Details

„Hunter x Hunter“ wurde in Deutschland erstmals in der Manga-Zeitschrift „Banzai!“ von Carlsen Manga veröffentlicht und erfreute sich damals schon relativ großer Beliebtheit. Kein Wunder, denn in Japan hat es die Serie in das wohl berühmteste Manga-Magazin, das „Weekly Shonen Jump“ von Shueisha geschafft. Aber auch die Familiengeschichte von Manga-ka Yoshihiro Togashi ist interessant. Denn sowohl sein jüngerer Bruder, als auch seine Frau sind ebenfalls in seinem Berufszweig und waren sogar beide Assistenten von Masatoshi Usune. Ihre Namen sind Hideaki Togashi und niemand geringeres als „Sailor Moon“ Schöpferin Naoko Takeuchi.
Autor:
Lektor: Frauke Jungenkrüger
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
17.03.2010
Yoshihiro Togashi, Carlsen Comics, Shueisha


X