Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Rhapsody in Heaven

Kyousou Heaven (きょうそうヘヴン)
 

Einfach nur schwimmen bedeutet für die sportbegeisterte Miyu alles, doch als sie an die Tenkai Highschool kommt und den gutaussehenden und geheimnisvollen Aoi kennenlernt, ändert sich ihre große Leidenschaft. Ihr Herz macht einen Sprung, wenn sie ihn sieht. Doch dann bedroht etwas die aufkeimende Liebe…

Inhalt

Sie wirkt etwas flippig und unkonventionell, aber die junge Miyu Tsukasa kennt nichts, wenn sie ein Schwimmbecken sieht. Sie muss einfach schwimmen, sonst fühlt sie sich nicht wohl. Doch als sie nach einer Moralpredigt ihrer neuen Lehrerin über gefärbte Haare und unmögliche Manieren ihr Heil im kühlen Nass findet, macht sie die Bekanntschaft mit einem jungen Mann, der sie auf das Verbot hinweist, sich überhaupt in der Schwimmhalle aufzuhalten. Gerade noch rechtzeitig kann er sie aus dem Becken und aus dem Blickfeld des Wachschutzes zerren, um ihr darüber hinaus den ersten Kuss zu stehlen.

Seit diesem Moment ist Miyu nur noch daran interessiert, endlich die Highschool zu beginnen, um ihn wiederzusehen. Allerdings hätte das erneute Zusammentreffen mit Aoi Suzuki, der in derselben Jahrgangsstufe ist wie sie selbst, nicht schicksalhafter sein können. Gerade als sie und ihr Kindheitsfreund Kaichi erfahren, dass das Schwimmbecken bis auf weiteres wegen gefundener Zigarettenkippen geschlossen bleibt, läuft sie ihm im Büro der Schülersprecherin Noa über den Weg. Bevor sie jedoch ihr eigentliches Anliegen vortragen kann, zerrt er sie ins Zimmer und nimmt ihr das Versprechen ab, ihr erstes Treffen in den Schulferien geheim zu halten. Zwar wundert sich das junge Mädchen darüber, doch ein erneuter leidenschaftlicher Kuss lässt sie wieder die Welt um sich herum vergessen.

Aus der anfänglichen Zuneigung zueinander scheint bald mehr zu werden und so erkennt Miyu die Wahrheit über Aoi erst viel zu spät. Er war es, der auf Anweisung der egoistischen und herrschsüchtigen Noa das Schwimmbad mit Zigarettenstummeln in den Ferien bei ihrem ersten Treffen verunreinigte. Somit ist er für die Schließung des Clubs verantwortlich und nicht nur alle Schüler mit Sportstipendien geraten in Verruf, sondern auch der Schwimmsport wird aufgelöst. Als Miyu und Kaichi ihn zudem bei einem augenscheinlichen, aber insgeheim von Noa inszenierten Stelldichein erwischen, bricht für Miyu eine Welt zusammen. Glücklicherweise ist Aoi nicht bereit, das junge Mädchen aufzugeben und beginnt, um sie zu kämpfen… Genau wie Kaichi, der jedoch den Intrigen von Noa anheimfällt…

Details

Die emotional sehr geballte Romanze aus der Feder von Kanan Minami (unter anderem „Gib mir Liebe!“ und „3, 2, 1…Liebe!“) richtet sich direkt an junge Teenager und besticht nicht nur durch die sich aufbauende Tragik zwischen den handelnden Figuren, sondern auch durch die voranschreitende Handlung, deren Höhepunkt sich bereits auf den ersten Seiten ankündigt. Die Liebe zwischen den Hauptcharakteren wird hierbei nicht nur indirekt angeschnitten, sondern das „erste Mal“ miterlebt. So zeigt sich in diesem Manga ein aufklärender Charakter, der junge Mädchen mit der Hauptprotagonistin mitfühlen lässt.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Sylvia Einenkel
Veröffentlichung:
14.10.2013
Kanan Minami, Tokyopop, Shogakukan Inc.


X