Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die Vorfreude der Amuro-Fans ist groß: Endlich gibt es den gutaussehenden jungen Mann, der nicht nur ein Geheimnis verbirgt, in Großaufnahme auf den deutschen Kinoleinwänden zu sehen. Ob sich der Besuch im Kino lohnt, verraten wir euch hier, denn wir durften bereits im Vorfeld in die deutsche Version eintauchen.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

King of Bandit Jing

Bandit King Jing (王ドロボウJing(ジン))
 

Man sollte seinen Gegenüber niemals nach seinem Aussehen beurteilen, denn dabei könnte man diesen gewaltig unterschätzen. Gerade Kinder werden nur selten für voll genommen.

Inhalt

Jing sieht aus wie ein ganz gewöhnlicher Junge, aber das ist er auf keinen Fall. Er ist ein Dieb, allerdings kein gewöhnlicher, sondern der König der Diebe. Auf seinen Abenteuern wird er von einem Vogel namens Kir begleitet. Aber wie kommt Jing zu seinem Titel? Es wird erzählt, dass es eine mythische Familie gibt, die selbst die Sterne vom Himmel klauen kann. Und von genau diesen stammt der King of Bandit ab.


Mutig stellt er sich allen Herausforderungen, je schwieriger sie sind, umso besser für ihn. Er ist hinter den Schätzen her, die kein anderer erwischen kann. Und damit macht er seinem Titel alle Ehre. Jedoch ist er nicht nur sehr intelligent, wenn es darum geht, an die Schätze zu kommen; Er kann Kir auch als eine unschlagbare Waffe benutzen, indem er diesen mit seinem Arm verbindet. Da hat kein Gegner mehr eine Chance.

Nach einer langen Reise kommen die beiden in der Stadt der Diebe an, und sofort haben sie ein neues Ziel im Auge. Einen Juwel, den man „Zwei Nixen“ nennt. Er befindet sich in einem hohen Turm, den noch keiner erklimmen konnte. Für Jing angeblich absolut kein Problem. Diese Einstellung bringt zwar alle um ihn herum zum Lachen, aber er hat fest geplant, sie vom Gegenteil zu überzeugen. Und so fängt er an, seine Pläne zu schmieden. Doch selbst wenn er das Unmögliche möglich macht, warten noch viele weitere Abenteuer auf ihn. Es erreicht ihn das Gerücht eines Geisterschiffes.

Anstatt sich, wie die Dorfbewohner, ängstlich zu verstecken, macht er sich direkt auf den Weg dorthin. Da muss irgendetwas dahinterstecken, und er wird herausfinden, was das ist. Jing selbst lässt sich nicht großartig ablenken, obwohl er nichts dagegen hat, anderen zu helfen. Die Schätze an sich sind ihm nicht so wichtig, mehr kommt es ihm auf die Abenteuer an. Kir ist da schon etwas anderes, er lässt sich ablenken - und wie, nämlich vom weiblichen Geschlecht. Die beiden halten aber stets zusammen wie Pech und Schwefel und somit kann ihnen keiner etwas anhaben.

Details

Nachdem die Serie mit sieben Bänden abgeschlossen war, zeichnete Yuichi Kumakura eine Fortsetzung, die im Deutschen unter dem Namen „King of Bandit Jing Bottle“ erschienen ist. Nahtlos gehen hier die Abenteuer des King of Bandit weiter.
Autor:
Lektor: Liane Awizio
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
22.03.2010
Yuichi Kumakura, Planet Manga, Kodansha


X