Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die Vorfreude der Amuro-Fans ist groß: Endlich gibt es den gutaussehenden jungen Mann, der nicht nur ein Geheimnis verbirgt, in Großaufnahme auf den deutschen Kinoleinwänden zu sehen. Ob sich der Besuch im Kino lohnt, verraten wir euch hier, denn wir durften bereits im Vorfeld in die deutsche Version eintauchen.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

K-ON! Highschool

けいおん! highschool
 

Ein neues Jahr beginnt und der Pop-Musik-Club muss von Grund auf umgekrempelt werden. Warum? Weil vier der Mitglieder die Schule bereits verlassen haben. Nun ist die jüngste – Azusa, nicht nur Clubchefin, sondern gibt auch ihr bestes um dem Club neues Leben einzuhauchen.

Inhalt

In Gedanken sind gerade Azusa und Ui noch bei den vier Mädchen, die nun nicht mehr auf ihrer Schule sind. Yui, Mio, Ritsu und Tsumugi sind nun auf der Universität und somit wird Azusa automatisch Clubchefin. Sowohl Ui, als auch ihre enge Freundin Jun, die bisher im Jazz Club war, treten dem Pop-Musik-Club bei und eigentlich läuft alles recht entspannt, da taucht Sawako-„chan“-sensei auf und sagt ihnen, dass der Club aufgelöst werden muss, wenn sie nicht mindestens vier Mitglieder haben.
Nun ist guter Rat teuer – wie sucht man sich neue Schülerinnen und überredet diese, ihnen beizutreten? Das ist etwas, dass die frischgebackene Chefin sich mit Sicherheit nicht von ihren Senpais abschauen konnte.
Ihr erstes „Opfer“ heißt Sumire, ist blond und wirkt so gar nicht wie eine Japanerin. Eines Tages schleicht sie im Musik-Raum umher und versucht den Schrank mit dem Tee-Service umherzutragen – natürlich vergeblich. Die Mädchen versuchen sogleich sie für sich zu gewinnen. Was anfangs nicht gelingt, wird schon bald zu einem vollen Erfolg. Sumire taucht nicht nur täglich bei ihnen auf, macht klasse Tee und zieht die Kostüme an, die ihre Betreuerin ihr gibt, sondern scheint auch Interesse an der Musik zu entwickeln. Was die anderen Mädchen jedoch nicht wissen – eigentlich ist sie ein Hausmädchen im Hause Tsumugi und damit beauftragt, dass Tee-Service wieder mit nach Hause zu bringen.

Dann taucht plötzlich ein weiteres Mädchen bei ihnen auf. Nao platzt in den Raum, möchte ein wenig rumprobieren und geht dann wieder so schnell, wie sie gekommen war. Nach einiger Zeit stürmt sie erneut durch die Tür und gibt an, dass sie gern beitreten möchte, da sie alle Clubs probiert hat und dieser am wahrscheinlichsten zu schaffen ist.
Somit sind sie jetzt zu fünft. Während die Älteren versuchen den Jüngeren etwas beizubringen, möchte vor allem Azusa ihren Job als Chefin gut machen. Die beiden neuen Mitglieder hingegen sind vor allem damit beschäftigt einen Platz für sich in der Band zu finden.

Details

K-ON!“ geht in die nächste Runde. Zwar pausiert die Geschichte um die ursprünglichen Mädchen des Pop-Musik-Clubs erst einmal, doch es gibt ein Wiedersehen mit altbekannten Charakteren und gerade Azusa muss sich in ihrer Rolle erst einfinden. Eine Wandlung vom Nesthäkchen hin zu einer der Ältesten und Clubchefin. Dabei hat Yui einen kleinen Telefon-Anruf-Auftritt bekommen. Nicht nur die beiden neuen Charaktere passen wunderbar in das Setting, sondern auch der Witz ist gleich geblieben. Wer also Sehnsucht nach „K-ON!“ hat und es überlebt, dass nicht alle alten Figuren wieder auftauchen, der darf beherzt zugreifen.
Autor:
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
05.03.2014
kakifly, Carlsen Manga, Houbunsha


X