Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Steins;Gate

シュタインズ ゲート
 

Eine Mikrowelle, die Nachrichten in die Vergangenheit schicken kann, löst eine Welle an Geschehnissen aus, die niemand vorausgesehen hat. Das Leben von Rintarou Okabe wird komplett auf den Kopf gestellt.

Inhalt

Rintarou Okabe, seines Zeichens „wahnsinniger Wissenschaftler“, hat alle Hände voll zu tun. Er forscht mit seiner selbst gegründeten Forschungsgruppe rund um das Thema Zeitreisen und kämpft gegen Verschwörungen. Allerdings besteht die Gruppe nur aus drei Mitgliedern: Seiner Kindheitsfreundin Mayuri Shina, dem beleibten Superhacker Itaru Hashida und ihm selbst.

Bisher waren die Experimente ziemlich erfolglos, doch eines Tages hat die Truppe Glück: Durch Zufall findet Okabe heraus, dass seine Mikrowelle Nachrichten in die Vergangenheit schicken kann. Es wird ihm aber erst später bewusst, dass er mit diesen Nachrichten die Gegenwart beeinflusst.
Auf einem Kongress trifft er auf die preisgekrönte Neurowissenschaftlerin Kurisu Makise und wird Zeugin ihres Mordes.
Merkwürdige Ereignisse fangen an sich zu häufen, ein komplexer Handlungsverlauf baut sich auf.
Makise, die Okabe nur noch „Christina“ ruft, ist auf einmal wieder am leben und wird sogar Mitglied des Forschungsteams. Sie beteiligt sich an den Forschungen.
Die Gruppe verbringt eine schöne Zeit miteinander, bis sich die staatliche Organisation SERN einschaltet. Sie soll selbst mit Zeitreisen experimentiert und einige Menschenleben auf dem Gewissen haben.
Okabe fühlt sich verfolgt und betont immer wieder, dass SERN hinter ihm her ist.
Während er vor der Organisation flieht, muss er sich den Veränderungen, die er selbst geschaffen hat, stellen...

Details

Der Anime basiert auf dem gleichnamigen Spiel für die Xbox aus dem Jahre 2009. Es folgte auch ein Film, der im Sommer 2013 in den japanischen Kinos lief. Auch wenn die ersten Folgen mehr Verwirrung als alles andere beim Zuschauer stiften, weil nichts in der Handlung Sinn ergibt, lohnt es sich weiter zuschauen. Das Genre wechselt im Verlauf der Handlung von Komödie zu Thriller und sorgt auf diese Art dafür, dass auch die Spannung nicht zu kurz kommt.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
29.05.2014
FUNanimation Entertainment, Takuya Sato, Hiroshi Hamasaki


X