Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Vom 6. bis 8. September fand im Kongress Palais Kassel die größte ehrenamtlich organisierte Convention im deutschsprachigen Raum statt: Die Connichi ist ein jährliches Highlight für alle Freunde japanischer Popkultur.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

the desolation of SMAUGLOCK

 

Der Dōjinshi lädt zu einer parodistischen Mischung aus „Der Hobbit“ und „Sherlock Holmes“ ein und entlockt dem Leser hier und da bestimmt ein Grinsen

Inhalt

Dr. John Watson erwacht plötzlich in einer bizarren Welt. Nicht nur seine Umgebung, sondern auch sein Körper hat sich verändert. Der Geist des Doktors befindet sich nun im Körper des Hobbits Bilbo Baggins. Gancroft (Gandalf – Mycroft) verkündet dem verwirrten Neuankömmling, dass er seine Mission nicht vergessen darf.

John soll die englischen Kronjuwelen, welche von dem furchterregenden Drachen Smauglock (Smaug – Sherlock Holmes) gestohlen wurden, zurückerlangen. Obendrein bezeichnet Gancroft ihn als Meisterdieb, was John natürlich dementiert, doch ihm wird kein Gehör geschenkt. Kurzerhand findet er DEN Ring als Hilfsmittel in seiner Manteltasche, damit er sich, falls Smauglock widererwarten wach sein sollte, unsichtbar machen kann. Damit ist für Gancroft die Sache erledigt und er schubst den Hobbit in einen Tunnel, der geradewegs zu der Höhle des Drachen führt.

Dort aufgeschlagen wird er einem gewaltigen Schatz gewahr, der die Aussichten auf einen schnellen Fund der Kronjuwelen zunichtemacht. Bei der Suche stößt er auch schließlich auf den schlafenden Drachen, der sein Nickerchen jedoch nicht lange fortführt. Obwohl John sich mithilfe des Rings unsichtbar macht, bleibt dem Drachen der Eindringling aufgrund seines Geruchs und dem Geräusch seiner Schritte nicht verborgen. Ob John heile wieder aus der Sache herauskommen wird?

Details

Die Kurzgeschichte hat 26 Seiten und wurde sowohl in englischer als auch in deutscher Sprache in dem Dōjinshi abgedruckt. Außerdem finden sich am Ende noch einige Gastillustrationen. Für die Darstellung der Charaktere aus den berühmten Romanen von Sir Arthur Conan Doyle wurde sich an der BBC-Serie (Start 2010) orientiert. Yunuyei schafft es eine kleine Episode mit Witz zu schaffen, in der aufmerksame Leser auch Seitenhiebe auf andere Werke finden können. Die Printversion kann man direkt über die Zeichnerin und einen ersten Eindruck über die Onlineveröffentlichung erwerben.
Autor:
Lektor: Carolin Titze
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
09.10.2014
Yunuyei


X