Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 28. Juli präsentieren euch die Kazé Anime Nights den Surfer-Anime "Ride your Wave", welcher mit großen Emotionen gespickt ist. Wir durften uns den Film bereits vorab anschauen und geben euch hier einen kleinen Einblick...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Die Sargprinzessin

棺姫のチャイカ (Hitsugi no Chaika )
 

Was soll man nur machen, wenn der Krieg, in dem man kämpfte, vorbei ist und man sonst keine großartigen Qualifikationen aufweist? Genau mit dieser Frage muss sich Toru rumquälen und damit nicht genug, denn auch seine Schwester setzt ihm deswegen die Waffe auf die Brust.

Inhalt

Toru ist ein Saboteur, genauer gesagt ein ehemaliger Saboteur, denn seit der Krieg vorbei und der Frieden wieder hergestellt ist, hat Toru keinen Job mehr. So faulenzt er tagein tagaus, doch leider hat er die Rechnung ohne seine Schwester gemacht. Die ist nämlich der festen Überzeugung, dass Toru Arbeit brauche, womit sie auch nicht Unrecht hat, da ja irgendwie Geld nach Hause kommen muss. So jagt sie ihn aus der Wohnung, um Essen zu besorgen.
Da ihm Arbeiten aber zu lästig ist und er auch gar nicht genau weiß, was er machen soll, entschließt er sich, im Wald selbst etwas zum Essen zu jagen.

Als ehemaliger Krieger bemerkt er sofort, dass er im Wald nicht alleine ist und entdeckt auch schon kurz darauf, was sich dort im Gebüsch verbirgt. Es ist ein junges Mädchen, das entgegen ihres eleganten Erscheinungsbildes eher schusselig ist und noch dazu einen Sarg auf dem Rücken trägt. Nach kurzem Geplänkel und dem einen oder anderen Missverständnis einigen sie sich darauf, dass Toru das Mädchen namens Chaika in die Stadt bringt, wenn sie ihm ein Frühstück bezahlt. Allerdings kommen sie nicht besonders weit, denn nun werden die Beiden wirklich angegriffen. Der Feila in Form eines Einhorns hat es auf sie abgesehen und die Flucht gestaltet sich schwieriger als erwartet. So bleibt nur noch der Kampf. Da Toru ein ehemaliger Saboteur ist, hat er einiges an Kampferfahrung aufzuweisen und auch das Mädchen weiß zu überraschen - sie ist nämlich eine Magierin mit einer ziemlich großen magischen Kanone. Aber damit sich ihre Magie entfalten kann, braucht sie Zeit und das ist Torus Aufgabe.
Er lenkt das Biest ab und schafft es, gerade so viel Zeit herauszuschlagen, damit sie zum tödlichen Schuss gegen den Feila ansetzten kann. So machen sich die Beiden schlussendlich auf den Weg zurück in die Stadt und Toru bekommt endlich sein lang ersehntes Frühstück. Kurz darauf trennen sich ihre Wege und Toru fragt sich, was Chaika jetzt wohl machen wird.

Der nächste Tag beginnt nicht anders als der letzte: Seine Schwester sitzt auf ihm und versucht, ihn im Schlaf zu töten, weil er nicht aufstehen will. Allerdings ist es dieses Mal nicht mit dem Aufstehen allein getan und es entwickelt sich ein echter Kampf zwischen den Geschwistern. Nachdem sie das halbe Zimmer auseinander genommen und sich über die Dächer der Stadt bis hinunter auf die Marktstraße geprügelt haben, gewinnt Toru schlussendlich. Unterbrochen wird der Schlagabtausch von einem Mitglied der Gilde, das einen Auftrag für das Geschwisterpaar hat und die Auftraggeberin ist niemand anderes als Chaika. Warum sie jedoch zwei ausgebildete Saboteure braucht, kann jetzt noch niemand ahnen.

Details

„Die Sargprinzessin“ basiert auf einer Light-Novel-Reihe von Ichirō Sakaki und neben dem Manga gibt es noch eine 4-Panel-Mangaserie und ein weiteres Spin-off, das die Geschichte als Schulkomödie darstellt. Außerdem existiert ein Anime, der ebenfalls auf der Light-Novel-Reihe basiert. Erstmals ist der Manga im japanischen Magazin „Shonen Ace“ erschienen. In der deutschsprachigen Version sind am Anfang Farbseiten enthalten. Dank der Schwester des Protagonisten und ihrem ausgeprägten Bruderkomplex entstehen außerdem die eine oder andere sehr peinliche Szene und ein wenig Fanservice.
Autor:
Lektor: Christian Glöckner
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
22.11.2014
Shinta Sakayama / Namaniku ATK (Nitroplus), Ichirou Sakaki, EMA, Kadokawa Shoten


X