Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Herbst 2020 hat der cass Verlag den herausstechenden Roman "Chor der Pilze" von Hiromi Goto veröffentlicht. Wir wollen euch dieses ungewöhnliche Buch mit seinen ungewöhnlichen Protagonisten gerne einmal vorstellen...

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Kleine Katze Chi

Koneko no Chii (チーズスイートホーム)
 

Klein, süß und knuddelig treibt die kleine Katze Chi ihr Unwesen bei ihrer neuen Familie, den Yamadas. Beide Seiten müssen jedoch noch viel lernen. Chi, was es heißt, ohne Mutter zu Recht zu kommen und die Yamadas, was es bedeutet, ein kleines Wesen aufzuziehen, dass nicht immer alles gleich versteht.

Inhalt

Ein junges Kätzchen verliert auf einem Spaziergang mit seiner Familie seine Mutter und ist verzweifelt. War es doch noch nie allein. Doch wie es der Zufall will, findet ein kleiner Junge das Kätzchen und nimmt es kurzerhand mit nach Hause. Eigentlich will die Mutter der Familie Yamada das Kätzchen nur behalten, um ihm ein neues Zuhause zu suchen, da in ihrer Wohnung keine Haustiere erlaubt sind. Doch die kleine Katze schleicht sich schnell in die Herzen der ganzen Familie, was Vater, Mutter und Sohn Yohei beinhaltet. So erhält das Kätzchen auch kurz darauf durch einen Zufall ihren süßen Namen „Chi“.

Eigentlich ist Chis Ziel, ihre Mutter wieder zu finden, was jedoch immer wieder vergessen wird, wenn es bei der Familie Yamada etwas Neues zu entdecken gibt. Sei es neues Futter oder interessante Spielzeuge. Aber auch die Streicheleinheiten der Menschen tun gut, obwohl sie Chi doch sehr an ihre Mutter erinnern.
Allerdings haben diese Menschen manchmal komische Vorstellungen. Wieso muss Chi mit Wasser überschüttet werden? Und was ist diese warme Luft aus diesem lauten Ding? Abgesehen davon: Was ist so schlimm daran, in die gemütlich weiche Wäsche zu pieseln? Da ist das doch gut aufgehoben. Vor allem, wenn man so einen tollen Spielkasten mit Papier bekommt. Den kann man wohl kaum schmutzig machen. Fair ist es auch nicht gerade, in einen Korb gesperrt zu werden, nur um bei noch mehr fremden Menschen wieder herausgelassen zu werden. Dazu stecken die einem komische Dinge in den Hintern. Das ist Verrat! So etwas hätte Chi von ihrem neuen Papa nie gedacht. Das zeigt sie dem Hausherrn, wieder zu Hause, auch deutlich. Daher erlebt nicht nur Chi in ihrer neuen Familie Abenteuer. Auch die drei Yamadas dürfen sich auf einiges gefasst machen.

Details

Chis Abenteuer gibt es bereits seit 2004 in Japan. Dort wurde die Geschichte ab 2008 in eine Animeserie mit 208 Episoden von je drei Minuten Länge umgesetzt.
Das Besondere an diesem süßen Manga ist nicht nur die Geschichte, sondern auch, dass alle Seiten koloriert sind, was bei einem Manga normal nicht üblich ist.
Sehr schön ist, dass Carlsen Manga alle kleinen Extras ebenfalls übersetzt und mit eingebracht hat. Wie hier in Band eins zum Beispiel das Chi-Lesezeichen im Umschlagdeckel oder die ebenfalls bunten Extraseiten von Chis Zuhause.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
06.02.2015
Konami Kanata / Carlsen Manga / Kodansha


X