Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Rurouni Kenshin Cinema Edition

Rurouni Kenshin - Tokuhitsuban (るろうに剣心─特筆版─)
 

Das Abenteuer beginnt im elften Jahr der Meiji Zeit in Tokio, als ein ehemaliger Attentäter einem Mädchen begegnet, das nur für die Schwertkunst lebt.

Inhalt

Der Vagabund Kenshin Himura trifft auf eine junge Frau, die sich der Schwerkunst verschrieben hat und der ihr Dojo geraubt wurde. Kenshin gewinnt es für sie zurück und zieht kurzerhand bei ihr ein. Doch der Waffenhändler, den er vertrieben hat, sinnt auf Rache und schickt dem Vagabunden Attentäter auf den Leib. Der erste, ein Schläger namens Sanosuke Sagara, verliert gegen Kenshin und nistet sich ebenfalls im zurückgewonnenen Dojo von Kaoru Kamiya ein. Er hat Kenshin ebenso erkannt wie der Waffenhändler damals.
Der jetzige Vagabund Kenshin Himura ist kein geringerer als der frühere Attentäter Hitokiri Battosai, der durch sein blutiges Vorgehen und seine Schnelligkeit bekannt war. Er war ein Patriot, der die Menschen beschützen wollte. Nun hat Kenshin geschworen, niemanden mehr zu töten und trägt trotzdem noch immer sein Schwert. Allerdings mit umgekehrter Klinge, um sein Versprechen, nicht mehr zu töten, einhalten zu können. Doch das ist gar nicht so einfach, wenn immer wieder Attentäter auftauchen, um ihn um einen Kopf kürzer zu machen. Normalerweise verschont Kenshin sie einfach, doch als Kaoru als Geisel genommen wird, scheinen die Blutlachen um seine Füße wieder zu erscheinen.

Details

Um den damals in Japan erscheinenden Live Action Movie von „Rurouni Kenshin“ zu feiern, erschuf der Mangaka Nobuhiro Watsuki die klassische Geschichte seines Manga neu und baute neue Ereignisse und Wendungen ein. So entstand dieser Sonderband, der ursprünglich aus zwei Bänden bestand und im deutschen zusammengefasst wurde.
Nach dem ersten Viertel des Manga gibt es zwischen den Kapiteln vier „Free Talks“, Infos über die Cinema-Edition und Erläuterungen zu den Personen aus Kapitel 0 und der Cinema Edition von Nobuhiro Watsuki.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
11.05.2015
Nobuhiro Watsuki / Egmont Manga / Shueisha


X