Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Konbini-kun

Konbini-kun (コンビニくん)
 

Wie geht man damit um, wenn sich ein Freund in einen verliebt? Gleichgeschlechtliche Liebe stößt immer wieder auf Angst und Abneigung. Das muss auch Nakaba erfahren. Doch nicht allen ist so etwas lästig.

Inhalt

Nakaba geht nicht mehr zur Schule. Er hat sich in seinem Zimmer verschanzt. Als sein Onkel ihm einen Job in seinem Konbini verschafft, lässt er sich jedoch überreden, diesen anzunehmen. Er will seinen Eltern nicht noch mehr Sorgen bereiten. Doch bei der Arbeit läuft es anfangs gar nicht gut. Nakaba ist so verschüchtert, dass er zu leise spricht und sein Kollege Kohei ihn immer rügt und nieder macht. Gerade als Nakaba überlegt, nicht mehr zur Arbeit zurückzukehren, sieht er, wie Kohei ein kleines Kätzchen rettet und lernt damit die sanfte Seite seines Kollegen kennen. So wird Nakabas Alltag besser. Er freundet sich mit dem gleichaltrigen Jungen an und beginnt, lockerer zu werden. Bis eines Tages alte Schulkameraden von ihm im Konbini auftauchen und Kohei brühwarm erzählen, was damals vorgefallen ist und warum Nakaba nicht mehr zur Schule geht. Der Junge ist verzweifelt. Er wollte nicht, dass sein neuer Kamerad davon erfährt, denn Nakaba hatte sich in einen seiner männliche Freunde verliebt, woraufhin ihn die Klasse gemobbt hat. Kohei bleibt jedoch so cool wie immer und stört sich nicht daran. Er ermutigt seinen Freund sogar noch dazu zu stehen. Das gibt Nakaba Hoffnung. Doch dann beginnt der Junge, Gefühle für seinen Kollegen zu entwickeln und gerät erneut in die Zwickmühle. Er möchte Kohei nicht als Freund verlieren.

Details

„Konbini-kun“ ist die Nummer Zwei der Kazé Manga-Reihe „5 Shades of Pink – Von zart bis hart!“, die Einzelbände zu Shonen-Ai und Yaoi sind. Wie bei den anderen vier Manga sind auch hier die Außenkanten der Seiten pink eingefärbt.
Junko-sensei ist in Deutschland kein unbeschriebenes Blatt mehr. Einige ihrer Kurzgeschichten- und Einzelbände, wie zum Beispiel „Unter deinem Schirm“ oder „Dein süßer Duft“ wurden bereits ins Deutsche übersetzt. Allerdings brachte diese Tokyopop heraus. Wie in ihrer anderen Werken setzt sie die Gefühle der Charaktere gut in Szene und „Konbini-kun“ besticht durch eine authentische Geschichte mit kritischem Thema.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
16.01.2016
Junko / Kazé Manga / Tokuma Shoten Publishing


X