Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Akame ga kill

Akame ga Kiru (アカメが斬る! )
 

Um sein Dorf zu retten bricht Tatsumi in die Hauptstadt auf. Doch sein Leben dort soll ganz anders verlaufen, als er sich das vorgestellt hat.

Inhalt

Tatsumi und zwei seine Freunder brechen zur Kaiserstadt auf. Dort wollen sie der kaiserlichen Armee beitreten und sich einen Namen machen. Mit dem verdienten Geld wollen sie ihr Dorf unterstützen, welches unter Hungersnöten leidet.

Der junge Mann will sich jedoch nicht mit Formalitäten aufhalten und am besten gleich eine hohe Position in der Armee einnehmen. In der Hauptstadt angekommen trifft Tatsumi auf eine hübsche, vollbusige Frau. Diese sagt Tatsumi, dass sie Verbindung zur Armee hätte. Erst einmal lässt sie sich jedoch zu einem ausgiebigen Mittagessen einladen. Nachdem sie die Rechnung ordentlich in die Höhe getrieben hat, erklärt sie ihm, dass sie jemanden bei der Armee bestechen könnte und Tatsumi würde so gleich zum General werden. Blauäugig und voller Ungeduld händigt er ihr sein gesamtes Erspartes aus.

Die Frau verlässt mit dem Geld das Gasthaus und sagt ihm, er solle dort warten. Doch bis zum Zapfenstreich kehrt sie nicht zurück und Tatsumi muss einsehen, dass er übers Ohr gehauen wurde. Ohne einen Cent in der Tasche landet er auf der Straße. Fortuna scheint es jedoch gut mit ihm zu meinen und die Aristokratin Aria sammelt ihn ein. Das engelsgleiche Mädchen lädt ihn zu sich nach Hause ein. Ihre Eltern haben scheinbar nichts dagegen, weil Aria des Öfteren jemanden mitbringt.

Tatsumi fühlt sich bei der Familie wohl. Eines Nachts wird die Idylle plötzlich gestört. Eine Gruppe von Killern bricht in das Anwesen ein und metzeln jeden nieder. Nur Tatsumi scheint nicht zu ihrem Ziel zu gehören, denn selbst als er sich ihnen in den Weg stellt, machen sie keine Anstalten, ihn zu töten zu wollen. Als er Aria retten will, muss er sich jedoch einer grausamen Wahrheit stellen…

Details

Die vierundzwanzigteilige Animeserie beruht auf den gleichnamigen Manga von Takahiro (Handlung) und Tetsuya Tashiro (Zeichnungen). Neben der Hauptreihe gibt es noch ein Prequel mit dem Titel „Akame ga Kill! Zero“, welches ebenfalls von Tashiro geschrieben, aber von Kei Toru gezeichnet wird. Da die adaptierte Mangareihe bei der Produktion noch nicht abgeschlossen war, erzählt der Anime ein alternatives Ende. Dies kann man mögen oder nicht. Jedenfalls ist es dennoch besser als den abprubten Abschluss, den manche Serie sonst inne haben. Der Anime verarbeitet die ersten acht Bände, sowie Teile des zehnten und elften Bandes. Die letzten fünf Episoden erzählen eine eigene in sich geschlossene Handlung.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
22.01.2016
peppermint anime, RED EYES SWORD Project, TAKAHIRO, Tetsuya Tashiro, Square Enix


X