Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Kuroneko – Spiel mit mir!

Kuroneko Kareshi no Asobikata (クロネコ彼氏のアソビ方)
 

Katzen lieben ihre Unabhängigkeit. Auch Katzenmensch Shingo genießt das nächtliche Herumstreunen. Bis er von Kagami eingefangen wird!
 

Inhalt

Shingo gehört zu den 0,001 Prozent der Weltbevölkerung, die eine Katzengestalt annehmen können. Als schwarze Hauskatze streunt er durch die Nacht und sucht sich seine Spielgefährten nach Lust und Laune. Etwas Verbindliches kann er sich nicht vorstellen, denn er wurde zu oft ausgesetzt und verlassen. Darum glaubt er, dass nie jemand lange bei ihm bleiben wird.

Bis jetzt hat er sich immer süße Kätzchen für sein Vergnügen gesucht. Aber eines Nachts landet er im Bett des heißen Schauspielers Kagami. Eine einmalige Sache, glaubt er. Doch am nächsten Tag trifft er ihn prompt auf der Arbeit wieder. Von da an lässt ihn Kagami nicht mehr in Ruhe und Shingo ist, zu seiner eigenen Überraschung, fast schon süchtig nach Kagamis Nähe. Eigentlich könnten die beiden eine gute Zeit zusammen haben, aber Shingo traut dem Braten nicht. Er will unter gar keinen Umständen eingefangen werden!

Details

In „Kuroneko – Spiel mit mir“ steht eindeutig der Sex im Vordergrund. Die erotischen Szenen sind ansprechend ausgestaltet und stets ästhetisch – Mangaka Aya Sakyo versteht ihr Handwerk. Dennoch hat der Manga eine überraschend gute Rahmenhandlung, die zwar nicht ausgefallen ist, dafür aber das Gefühlsleben der Figuren berücksichtigt. Für den nötigen Niedlichkeitsfaktor sorgen die gelegentlichen Verwandlungen von Shingo, der als kleine Katze das Herz vieler Leserinnen höher schlagen lassen dürfte.

Aus der „Kuroneko“-Reihe gibt es noch eine Vielzahl anderer Bände: „Kuroneko – Verwöhn mich“ ist der zweite Manga rund um Shingo und Kagami. Auch die beiden Bände von „Kuroneko – Fang mich“ drehen sich um Shingos Beziehung zu seinem hübschen Schauspieler. Die Ableger „Kuroneko – Zeig's mir“ und „Kuroneko – Streichel mich“ haben hingegen andere Hauptcharaktere.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
29.03.2016
EMA, Shinshokan, Aya Sakyo


X