Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die Vorfreude der Amuro-Fans ist groß: Endlich gibt es den gutaussehenden jungen Mann, der nicht nur ein Geheimnis verbirgt, in Großaufnahme auf den deutschen Kinoleinwänden zu sehen. Ob sich der Besuch im Kino lohnt, verraten wir euch hier, denn wir durften bereits im Vorfeld in die deutsche Version eintauchen.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Aku no Hana: Die Blumen des Bösen

Aku no Hana (惡の華)
 

In Takaos Herz beginnt die Blume des Bösen zu gedeihen und wächst unaufhörlich…

Inhalt

Takao Kasuga gehört zu der ruhigen Sorte und liest viel lieber als menschliche Kontakte zu pflegen. Deshalb hat er nur wenige Freunde. Takao ist heimlich in seine Mitschülerin Nanako Saeki verliebt. Sie ist Klassenbeste und dazu noch das beliebteste Mädchen. Kein Wunder also, dass er sich kaum Chancen ausrechnet.

Dem gegenüber steht Sawa Nakamura, eine weitere Mitschülerin. Sawa gibt nichts auf ihre Schullaufbahn und liefert demonstrativ alle Tests unausgefüllt ab. Allgemein ist ihr Wesen rebellisch. Niemand in der Klasse bringt ihr Sympathien entgegen.

Eines Tages beginnt jedoch die Blume des Bösen in Takao und er stiehl Nanakos Sportsachen. Sawa beginnt eine Rolle in Takaos Leben zu spielen und gemeinsam brechen sie mitten in der Nacht in die Schule ein. Dort verwüsten sie das Klassenzimmer und lassen Nanakos Sportsachen zurück.

Während sich Sawa schon auf den nächsten Schultag und die Reaktionen ihrer Mitschüler freut, verfällt Takao der Panik…

Details

Der Anime beruht auf den gleichnamigen Manga von Shūzō Oshimi. Dieser umfasst insgesamt elf Bände, während der Anime leider nur die ersten vier Bände abdeckt. Zwar wird am Ende der dreizehnteiligen Serie eine zweite Staffel angekündigt, bisher wurde eine Fortsetzung allerdings nicht produziert. (Stand: März 2016) „Aku no hana“ wurde von dem Gedicht „Les Fleurs du mal“ (dt. „Blumen des Bösen“) von Charles Baudelaire inspiriert. Für die Produktion wurde das Rotoskopie-Verfahren verwendet und sticht dadurch aus der Masse hervor.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
05.04.2016
Shuzo Oshimi・Kodansha/Akunohana Committee


X