Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Alice in Murderland

Kakei no Alice (架刑のアリス)
 

Der Familie Kuonji sagt man nicht nur nach, dass sie stinkreich ist sondern sich auch alles erlauben darf. Warum das so ist, weiß allerdings niemand. Auch Stella, die vierte Tochter, erfährt es nur durch eine grausame Aufgabe, die ihre Mutter ihr und ihren Geschwistern stellt.

Inhalt

Stella verlor ihre Eltern sehr früh und wurde zusammen mit anderen Kindern von der stinkreichen Familie Kuonji adoptiert. Darunter war ebenfalls ihr neuer großer Bruder Zeno, mit dem sich Stella immer wieder kabbelt, den sie aber heimlich sehr lieb hat. Eines Tages ist wieder, wie jeden Monat, der Tag der „Mad Tea Party“ im Hause der Kuonjis. Ein Tag, an dem alle Kinder, insgesamt neun, anwesend sein müssen. Koste es, was es wolle. Doch dieses Mal hat die Mutter der Kinder eine grausame Ankündigung zu machen. Mitten in der Versammlung erklärt sie ihrer Familie, dass die Geschwister sich gegenseitig umbringen sollen, um auszufechten, wer das neue Familienoberhaupt wird und damit alles erbt. Es darf nur einen Überlebenden geben. Ein grausiger Scherz? Leider nein. Es kommt sogar noch besser: Die Mutter lebt schon seit sehr langer Zeit und stammt von einer Spezies ab, die sich „Bandersnatch“ nennt. Sie allein kennt das Geheimnis um Elysion, mit dem die Sippe seit Generationen Leben und Tod kontrolliert. Jeden Monat, bei der üblichen Teeparty, hat sie etwas von ihrem Blut unter den Tee gemischt und heimlich den Kindern zugeführt. Diese können ohne diese Mischung nicht mehr überleben und haben nur ein Jahr Zeit, ihre Erbschlacht auszutragen. Dazu kommt, dass zur letzten Teeparty jeder denjenigen einladen sollte, der ihm am Nächsten steht. Stella hatte hier ihren Bruder Zeno gewählt. Diese Person wird nun als Geisel gehalten, damit alles läuft, wie geplant. Doch da Zeno einer der Geschwister ist, muss auch er die erste Stunde am grausigen Spiel teilnehmen. Es kommt, wie es kommen muss: Zeno stirbt. Stella gewinnt zwar die erste Runde, will ihren Bruder jedoch nicht aufgeben. Sie fordert ihre Eltern auf, ihn von den Toten zurück zu holen. Dafür geht sie sogar auf den grausamen Deal ein, den sie bereits als Kind abschloss.

Details

Bisher gibt es von Kaori Yukis neustem Werk fünf Bände (Stand: April 2016). Doch die Zeichnerin ist noch fleißig dabei. Ihr neues Werk überzeugt erneut durch ihre verrückte, allerdings ebenso spannende Geschichte, die sie mit viel Detailarbeit rüberbringt. Wer dagegen eine richtige „Alice im Wunderland“ Story erwartet, der ist hier falsch. Es kommen zwar - neben einer Alice-Figur, die das typische Aussehen besitzt - auch andere Dinge aus dem Wunderland vor, sonst sind die Geschichten jedoch nicht zu vergleichen.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
11.05.2016
Kaori Yuki / Carlsen Manga / Kodansha


X