Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Kuroneko - Zeigs mir!

Nekoka Kareshi no Ayashikata (ネコ科彼氏のあやし方)
 

Ryota verwandelt sich immer dann in eine Katze, wenn er es gar nicht gebrauchen kann. Vielleicht kann Schularzt Natsume weiterhelfen. Seine Streicheleinheiten scheinen eine magische Wirkung auf die kleine Katze zu haben ...

Inhalt

Stress, Aufregung, Furcht – all' diese Gefühe lösen bei Katzenmensch Ryota die Verwandlung aus. Der Oberschüler hat seine tierische Seite noch nicht richtig unter Kontrolle, was dazu führt, dass er in den unpassendsten Augenblicken zur Katze wird.

Auch Schularzt Natsume hat eine stimulierende Wirkung auf Ryota. Als er eines morgens die kleine streunende Katze aufliest, staunt er nicht schlecht, als sich diese plötzlich unter seinen Streicheleinheiten in einen Jungen verwandelt. Ryota ist entsetzt, aber Natsume hat seine Freude an „seiner“ süßen Katze!
 

Details

Die „Kuroneko“-Manga vermischen erotischen Boys Love und eine leichte Handlung mit dem Knuddelfaktor süßer Katzen. „Zeig's mir!“ ist in seiner Story teilweise nicht so strukturiert wie die anderen Bände der Reihe. Manche Aktionen wirken aufgesetzt, so als wolle man mit Gewalt einen Konflikt erzeugen, der gar nicht da ist. Dennoch macht der Manga Spaß, wenn man keine Tiefgründigkeit erwartet.

Aus der „Kuroneko“-Reihe sind noch erschienen: „Kuroneko – Fang mich“, „Kuroneko – Streichel mich“, „Kuroneko – Verwöhn mich“ und „Kuroneko – Spiel mit mir!“.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
14.11.2016
EMA, Aya Sakyo


X