Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Zarte Blüten, Melancholie und schwere Lider - Meirans Bilder laden zum Träumen ein. Lest euch hier unser Interview mit ihr durch!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Psycho-Pass The Movie (Blu-ray)

Originaltitel: Psycho Pass (サイコパス)
 
Das Sibyl-System sorgt für Wohlstand und Ruhe in der Nation, da sind die meisten Japaner sich sicher. Doch dass das System nun exportiert werden soll, gibt Inspektorin Akane Tsunemori, die das wahre Gesicht von Sibyl kennt, zu denken. Und dann tauchen auch noch ausländische Terroristen auf, die etwas mit Shinya Kogami zu tun haben...
Inhalt Das Sibyl-System wird in der Welt hoch gelobt. Beinahe überall, außer in Japan, scheint Krieg, Armut und Krankheit zu herrschen, doch dank dem System zur Überwachung der Psyche, macht es den Eindruck, als würde es auf der asiatischen Insel sehr friedlich zuzugehen. Aus diesem Grund bemühen sich einige Politiker anderer Länder nun, das System zu importieren, wovon Japan nicht ganz abgeneigt ist.
Somit wird nun ein Versuch mit der SEAUn – der South East Asia Union unternommen. Dort, wo einige Kriegsbanden immer wieder neue Aufstände anzetteln, wo Krankheit und Armut zum Alltag gehört, hat Japan sich bereit erklärt, dem neuen Präsidenten mit Maschinerie unter die Arme zu greifen, wenn er einen Bereich baut, in dem das Sibyl-System die öffentliche Sicherheit übernimmt. Wenn das Experiment gute Ergebnisse zeigt, soll es auf den Rest des kranken Landes übertragen werden und so eine stabile Gesellschaft wie in Japan geschaffen werden.

Inspektorin Akane Tsunemori weiß nicht so richtig, was sie von diesem Abkommen halten soll, doch momentan hat sie schon im eigenen Land genug zu tun. Seit sie das wahre Gesicht des Sibyl-Systems kennt, kann sie vor Ungerechtigkeiten nicht mehr einfach die Augen verschließen und ihre Sibyl-verehrende Kollegin macht ihr das Handeln nicht gerade leichter. Trotz allem schafft sie es herausragend, eine Gruppe ausländischer Terroristen dingfest zu setzen, ohne dass dabei jemand aus ihrem Team oder Zivilisten verletzt worden wären. Bei dem Verhör und den Methoden zur Informationsbeschaffungen, denen Akane sicherlich nicht zugestimmt hätte, wurde dabei jedoch vor allem ein wichtiges Detail gefunden: Ein Bild von Shinya Kogami, der seit ihrem ersten Fall wie vom Erdboden verschluckt ist.

Inspektorin Tsunemori lässt sich vom Sibyl-System persönlich auf eine Ermittlung in der SEAUn schicken, um herauszufinden, ob ihre ehemaliger Vollstrecker nun ein simpler Verbrecher geworden ist und etwas mit den Terroristen zu tun hatte, oder nicht. Doch dabei wird sie – ganz allein – in einem fremden Land mit wesentlich mehr konfrontiert, als nur mit einer vermissten Person. Denn das Sibyl-System, welches seinen Sitz eigentlich weiterhin in Japan hat, scheint hier irgendwie anders zu funktionieren...
Psycho Pass: The Movie
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:26.08.2016
Preis (Amazon):34,95 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:115 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:7630017508546
Genres:Action, Krimi, Science Fiction
ProduzentenDentsu Inc., Fuji Television Network, Kyoraku Industrial Holdings Co.,Ltd., Nitroplus, Psycho Pass Production Committee, Sony Music Entertainment, Tatsunoko Production, TOHO
AnimationsstudioProduction I.G
Animexx:DVD-Eintrag

Details Nach „Psycho-Pass“ und „Psycho-Pass 2“ gibt es nun den Film, der in chronologischer Reihenfolge an die Serien anschließt. Man merkt, wie sehr Akane an ihren Erlebnissen gewachsen ist und auch andere Charaktere haben sich über die Zeit merklich, aber durchaus logisch weiterentwickelt. Mit dem neuen Setting wird eine andere Art gezeigt, wie das Sibyl-System genutzt werden kann und wie immer gibt es hier selten ein wirkliches Schwarz und Weiß.
Während der Film zwar ein unbestrittenes „Psycho-Pass“-Setting bekommt, ist er doch etwas durchschaubarer, als es die Serien waren – sehr wahrscheinlich der begrenzten Zeit eines Filmes geschuldet. Trotz allem regt er sehr zum Nachdenken an, vereint düstere Szenarien mit einem idealen Bild eines modernen Paradieses und schafft es nicht, eine eindeutige Meinung von Gut oder Böse auf das System zu übertragen, welches die Menschen regiert. Der Film kann zwar ohne Vorkenntnisse gesehen werden, da er eine in sich geschlossene Handlung verfolgt, doch da weder Charaktere noch Beziehungen zueinander beschrieben werden, sind Vorkenntnisse sehr empfohlen.









Umsetzung Düster ist die Welt, in der Akane sich bewegt – Hell das neu-moderne Paradies Tokyo und die Experiment-Stadt, die sich in SEAUn unter der Kontrolle des Sibyl-Systems befindet. So prallen wieder Welten aufeinander und genau das wird im Film erneut sehr deutlich und vor allem überzeugend dargestellt. Man spielt mit Kamera-Einstellungen und zeigt Änderungen in der Mimik, die man schon genau studiert haben muss, um zu verstehen, was in den Charakteren vor sich geht. Doch genau diese simplen Elemente sind es, die eine gewisse Kälte vermitteln, die meist die Handlung sehr atmosphärisch werden lässt und schweigend darstellt, wie sehr sich die Charaktere entwickelt haben.
Glücklicherweise lässt die Blu-ray dabei genaueres Hinsehen zu, denn Fehler fallen nicht auf. Ebenso verhält es sich beim Ton, der in klarem DTS HD MA 5.1 zu hören ist und so überzeugenden Surround-Sound bietet, der sich vor allem in actionreicheren Szenen besonders gut macht.
Was die Synchronsprecher angeht, so gibt es nach wie vor eigentlich nichts auszusetzen. Wer sich bereits während der beiden Staffeln an die Synchronsprecher gewöhnt hat, der wird sich darüber freuen, dass es keine Änderungen gab und die Sprecher selbst scheinen die Charaktere noch gut zu kennen. Dabei kann man guten Gewissens eine der beiden Sprachoptionen – Deutsch und Japanisch – wählen. Sollte man dem Original Vorzug geben, kann man sich die Sprache natürlich Deutsch untertiteln lassen. Der Text ist dank seiner weißen Farbe und den schwarzen Outlines überall gut sichtbar.
Menü Mit einer kleinen Überleitung werden wir in das düstere Menü gebracht, bei dem wir Inspektorin Akane Tsunemori in Einsatzausrüstung sehen. Das grau-schwarze Menü besticht durch einen größeren Schriftzug in der oberen linken Ecke und einem verhältnismäßig kleinen Menü unten links. Im Hintergrund ist eine verheißungsvolle, wenn auch sehr kurze Melodie zu hören. Nun haben wir folgende Möglichkeiten:

# Start
# Sprachen: Deutsch, Japanisch mit deutschen Untertiteln – DTS HD MA 5.1 / Untertitel An, Aus Funktion
# Kapitel: Der Film wurde in zehn Kapitel unterteilt, welche jedoch nur anhand ihrer Nummer ausgewählt werden können
# Credits: Eine Liste des japanischen Staffs und der Firmen, die an der Produktion beteiligt waren
# Trailer: Redline, Patema Inverted, Blue Exorcist -The Movie-

Während des Schauens kann man mit dem Aufrufen des Menüs auf die Punkte Sprachen und Kapitel zugreifen oder ins Hauptmenü zurückkehren. Es erscheint als kleiner, leicht transparenter Kasten in der unteren linken Ecke.
Verpackung Der Film hüllt sich in eine handelsübliche, blaue Amaray-Blu-ray-Hülle. Die Qualität überzeugt, denn die Verpackung ist weder zu starr, noch zu weich, sie verhakt sich nicht und die Kanten wurden sauber verarbeitet.
Auf dem Cover sind Inspektorin Tsunemori und der ehemalige Vollstrecker Kogami zu sehen. Hier wurde das FSK 16 Logo aufgedruckt. Die Rückseite gibt neben inhaltlichen Informationen noch technische und rechtliche Details, sowie sechs Screenshots zum Besten. Spoiler gibt es hier nicht.
Außerdem gibt es noch ein Inlay, beziehungsweise eine Art Wendecover. Im Inneren befindet sich ein Bild von Kogami und Ginoza und der Schriftzug des Filmes. Wer dies als Wendecover nutzen möchte, um kein FSK-Logo auf dem Film zu sehen, der muss jedoch auf die Beschreibung an der Seite und den Rückentext verzichten.
Extras Leider sind keine Extras vorhanden.

Fazit Ein guter Film zu einer herausragenden Serie, der leider dank der beiden umfangreichen Staffeln etwas kurz wirkt. Trotz allem hat man hier ein weiteres Kapitel rund um Inspektorin Tsunemori und das Sibyl-System, das überzeugt und auch dank seiner guten Umsetzung an den Bildschirm fesselt. Man bekommt einen weiteren Einblick in die Welt, die außerhalb von Japan liegt und neue Einblicke in die Gedanken des Sibyl-Systems. Ein wirkliches Ende der Geschichte gibt es hier jedoch nicht, dafür macht man dem Zuschauer wieder einmal Lust auf mehr.
Fans der Serie kann man den Film uneingeschränkt empfehlen, quasi ein Muss in der Sammlung. Wer jedoch mit dem Film einsteigen möchte, wird eher Mühe haben. Zwar ist die Grundhandlung sicherlich auch ohne Vorkenntnisse verständlich, doch viele Details, Hinweise und Charaktere werden nicht beschrieben und so wird man einiges wahrscheinlich nicht verstehen, was frustrierend sein dürfte. Da der Film chronologisch an die Serien anschließt, sollte man als interessierter Neueinsteiger also vor allem erst einmal mit der Serie beginnen.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


1.7
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2.5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
2.5

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 03.12.2017
Bildcopyright: Psycho-Pass Committee, Viz Media Switzerland SA


X