Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Zarte Blüten, Melancholie und schwere Lider - Meirans Bilder laden zum Träumen ein. Lest euch hier unser Interview mit ihr durch!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Dragonball Z (Box 1)

Originaltitel: Dragon Ball Z (ドラゴンボールZ)
 
Wer erinnert sich nicht noch an die Zeit, als die ganze Familie sich vor dem Fernseher gesammelt hat, um dort zusammen „Dragonball Z” zu schauen? Nun können wir die Serie immer wieder sehen. Wie zum Beispiel in dieser ersten DVD-Box.
Inhalt Die Jahre des Friedens haben Veränderungen mit sich gebracht. Nachdem Son-Goku gegen Piccolo gesiegt und wieder einmal die Welt gerettet hat sind wieder einige Jahre vergangen. Er lebt zusammen mit seiner Frau Chichi bei dem Haus seines Großvaters, doch das ist nicht die einzige Überraschung. Son-Goku hat sogar einen kleinen Sohn: Son-Gohan. Die kleine Familie lebt harmonisch, auch wenn die Eltern des Kleinen bei seiner Erziehung einige Differenzen haben. Chichi möchte nicht, dass ihr Kleiner die Kampfkunst erlernt, und setzt ihn lieber vor Bücher, damit er gute Noten schreibt und einmal ein Gelehrter, leider aber auch eine Heulsuse wird. Alles scheint seinen Lauf zu nehmen, und Son-Goku möchte seinen Sohn dem Herrn der Schildkröten und seinen Freunden vorstellen. Doch leider passiert dabei ein Unglück. Plötzlich taucht aus dem All ein Mann namens Radditz auf, welcher sich als Son-Gokus Bruder vorstellt und diesen Kakarott nennt. Er gehört zu den Saiyajins, den vielleicht mächtigsten Kriegern des ganzen Universums. Markenzeichen sind ihre Affenschwänze. Er erzählt Son-Goku, dass dieser als Kind auf die Erde geschickt wurde, um die Menschheit auszulöschen, denn die Saiyajin erobern Planeten und verkaufen sie dann an den Meistbietenden. Auf Planeten, deren Einwohner eine geringe Kampfkraft haben, werden Babies geschickt, so wie er damals. Nun hat er vor, den Planeten auszurotten, und möchte Son-Goku gerne auf seiner Seite sehen, welcher jedoch ablehnt. Radditz nimmt Son-Gohan mit sich und gibt dem Helden der Erde einen Tag Bedenkzeit, bevor er seinen Sohn töten wird, sollte er sich ihm nicht anschließen. Son-Goku beschließt zusammen mit Piccolo, welcher ebenfalls um sein Leben bangt, sich Radditz entgegen zu stellen, doch dieser hat unglaubliche Kräfte. Mit letzter Kraft gelingt es Piccolo, ihn auszuschalten, doch auch Son-Goku lässt dabei sein Leben. In den letzten Lebensminuten verrät Radditz noch, dass zwei weitere Saiyajin auf dem Weg zur Erde sind und in einem Jahr eintreffen werden.
Dragonball Z - Box 1
Dt. Publisher:Anime Virtual
Erscheinungstermin:27.11.2009
Preis (Amazon):59,95 €
Synchronfassungen:Deutsch
Spiellänge:875 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:7640105236749
Genres:Comedy, Shōnen, Action
ProduzentenToei Animation, Fuji TV
AnimationsstudioBird Studio
Episoden:1 - 35 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details „Dragonball Z“ ist mittlerweile nicht mehr nur unter Kennern zum Kult geworden. Selbst Menschen, die die Serie nicht gesehen haben, haben meist schon von ihr gehört. Was viele jedoch nicht wissen, ist, dass die Serie in Japan bereits im April 1989 das erste Mal ausgestrahlt wurde. In Deutschland durften wir leider erst im August 2001 in den Genuss von Son-Gokus neuen Abenteuern kommen. Vielleicht erinnern sich die einen oder anderen auch noch an den Vorgänger der Serie: „Dragonball“. Wer sich damals schon mit Figuren wie Bulma, Yamchu, Muten Roshi oder Krillin angefreundet hat, darf sich natürlich auch in „Dragonball Z“ – oder auch „DBZ“ genannt – über ein Wiedersehen freuen. Die Charaktere sind natürlich ein wenig gealtert und teilweise auch etwas reifer geworden. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger geht es in „DBZ“ auch sehr viel ernster zu, und Kämpfe werden zum Teil ziemlich in die Länge gezogen. Neben unglaublich vielen Merchandise-Produkten gibt es natürlich auch den Manga „Dragonball“ und mehrere Anime-Comics. Auch zwei weitere Staffeln wurden produziert: „Dragonball GT“ und „Dragonball: Kai“.






Umsetzung Für einen Anime, der schon ein paar Jährchen mit sich herum trägt, kann sich „Dragonball Z“ wirklich sehen lassen. Strahlende Farben und ein charakteristisches Charakterdesign sind nur einige der positiven Eigenschaften. Zwar sieht man hier und da mal einen kleinen weißen „Altersfleck“ aufflimmern, aber das Bild stört keinesfalls. Das Bildformat beträgt dabei 4:3. Wer die Serie noch von der guten alten Flimmerkiste kennt, wird sich an die Synchronsprecher erinnern, denn auf der DVD ist logischerweise die gleiche zu finden. In DD 2.0 sprechen sie sich durch die Abenteuer rund um die Kugeln und geben dabei einen sehr guten Eindruck ab. Jedoch ist das leider auch schon die erste und einzige Tonspur, die man hier zur Verfügung hat. Somit entfallen auch die Untertitel. Auch das deutsche Opening und Ending sind vor und nach jeder Folge zu finden. Wer also die deutsche Version der Kultserie mochte, sollte zugreifen, wer es mehr mit der Originalversion hat, wird hier leider nichts finden, das an diese erinnert, außer den Zeichnungen.
Menü Zu diesem Punkt gibt es in diesem Fall leider nicht viel zu sagen. Jede der DVDs ist gleich aufgebaut. Erst sieht man das Kaze-Logo, dann die Hinweise zur FSK und die rechtlichen Hinweise. Es folgt eine kleine Animation, die - wie auch die Hülle - orangene und gelbe Balken enthält. Der einzige Unterschied zwischen den DVDs sind die abgebildeten Figuren an der Seite des Menüs. Danach kann man entweder die Start-Funktion nutzen und alle Episoden am Stück ablaufen lassen, oder direkt darunter eine entsprechende Episode anwählen. Mehr gibt es hier nicht zu finden.



Verpackung Die erste Box der Serie kommt in einem knalligen Gelb und Orange. Neben dem großen „Dragonball Z“ Schriftzug sieht man hier auch noch das FSK-Zeichen und Son-Goku in Kampfposition. Hinter ihm ist ein Dragonball abgelichtet. Die Rückseite der stabilen Box zeigt neben zwei Artworks zu der alten Schildkröte und dem Meister des Jenseits noch fünf Screenshots und einen Rückentext, der kurz den Inhalt wiedergibt und auch etwas zu der Serie an sich zu erzählen hat. Holt man nun die „Hülle“ heraus, lässt sich diese drei Mal aufklappen. Nun hat man drei Plastikhalterungen vor Augen, welche jeweils zwei DVDs übereinander halten.
Extras Als Extra liegt der Box ein Booklet bei, das 24 Seiten stark ist. Es hat ein sehr schönes Cover, welches Son-Goku und die restlichen Saiyajins zeigt. Der Inhalt gibt Informationen zu Son-Goku, Piccolo, Krillin, Yamchu, Tien Shinhan, Chaozu, Yajirobi, Son-Gohan, Muten Roshi, ChiChi, Radditz, Vegeta und Nappa wieder, welche aus einem kleinen Text und einer Art Steckbrief bestehen. Danach folgen Beschreibungen zu den einzelnen Episoden der Box und eine kleine „Dragonball“ Timeline.

Fazit Eine Kultserie, die ihren Status wohl zu recht erlangt hat. Wer die Serie schon im Fernsehen geliebt hat, sollte hier schnell zugreifen. Zwar kann sie nicht mit aufwendigen Extras oder einer originalen Fassung bestechen, dafür ist die Serie aber in ihrer deutschen Version auch nicht zu verachten. Ein Muss für alle Fans und die, die es werden wollen.
Inhalt
Inhalt
2.5

Bild
Bild
1.5

Ton
Ton
4

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


2.6
DVD-Menü
DVD-Menü
4

Extras
Extras
4

Preis/Leistung
Preis/Leistung
1.5

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Liane Awizio /  ShainaMartel
Grafiker: Bianca Weickert /  Celest_Camui
Datum d. Artikels: 16.07.2010
Bildcopyright: Toei Animations, Fuji TV, Bird Studio, Kaze


X