Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Inu Yasha Vol. 23

Originaltitel: Inuyasha (犬夜叉)
 
Zwischen der Neuzeit und der Sengoku-Ära liegen Welten, oder besser gesagt Zeiten: als Kagome krank wird stattet ihr Inu Yasha einen Besuch ab und lernt viele neue Dinge über ihre Gegenwart. Aber auch in seiner Zeit geht alles drunter und drüber.
Volume 23 mit den Episoden 89 bis 92 zeigt die alltäglichen Probleme auf...
Inhalt Durch die Strapazen der vergangenen Tage wird Kagome krank und während Inu Yasha eher ungehalten nach einer Heilmixtur sucht, kuriert sie sich in ihrer Zeit aus. Dabei bekommt sie von ihren Freundinnen und Houjo Besuch und erfährt von einem wichtigen Test. Trotz ihrer schlimmen Erkältung beginnt sie zu lernen und vergisst darüber hinaus, dass sie sich eigentlich schonen müsste. Selbst Inu Yasha kann sie nicht dazu bringen sich hinzulegen. Spät am Abend bringt er ihr die Medizin und bleibt an ihrem Bett, sodass Kagome mit seiner Hilfe die wichtige Prüfung doch schreiben kann.
Doch bevor Kagome und Inu Yasha wieder in die Sengoku Ära zurückkehren, müssen diverse Besorgungen gemacht werden, weshalb die beiden einkaufen gehen. Dabei treffen sie überraschend auf Souta, der in ein Mädchen aus seiner Klasse verliebt ist. Er fragt Inu Yasha um Rat und erhält Nachhilfe in Sachen Liebe und Frauen. Doch selbst Kagomes Unterstützung bringt nichts: seine Angst vor einem Geständnis ist zu groß. Erst durch Inu Yashas beherztes Eingreifen gesteht er dem Mädchen seine Liebe.
Zurück in der anderen Zeit haben Kagome und ihre Begleiter bald wieder alle Hände voll zu tun, als sie in einem Dorf auf einen dubiosen Wanderprediger treffen, der den Bewohnern weissagt die Katze Kuroro verjagen zu müssen. Das kleine Mädchen Koume sucht diese daraufhin und gerät so in große Gefahr. Die Freunde kommen indessen hinter das Geheimnis des Rattendämons und enttarnen ihn. Durch Kuroros Hilfe können Inu Yasha und die anderen noch rechtzeitig kommen, um den Rattendämon unschädlich zu machen und Koume und Kuroro zu helfen.
Einige Zeit später trifft Kikyou auf ihrer Reise das Mädchen Enju, eine bereits tote Töpfermeisterin, die genau wie sie selbst von Urasue wiederbelebt wurde. Auch Inu Yasha nimmt deren Geruch wahr und macht so die Bekanntschaft mit einem weiteren Kind Urasues: dem Kriegesführer Kawaramaru, der ein zäher Gegner ist und eine gigantische Tonsoldatenarmee befehligt…
Inu Yasha - Vol. 23
Dt. Publisher:Alive
Erscheinungstermin:18.05.2007
Preis (Amazon):21,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:95 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Fantasy, Adventure
ProduzentenKyoto Animation, Shogakukan Productions Co., Ltd., Yomiuri Telecasting Corporation
AnimationsstudioSunrise
Episoden:89 - 92 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Auch auf diesem Volume ist von Naraku keine Spur. Aber dafür kehrt Kagome wieder einmal in ihre Zeit zurück, um schulisch voranzukommen. Inu Yasha findet das natürlich eher nervig, zumal sie jetzt einen Anhaltpunkt haben, wo sie Naraku finden können. Dennoch erleben die beiden einige schöne Tage in Kagomes Welt und werden so auch mit normalen Problemen wie Liebeskummer konfrontiert.
Sehr schön kann man hier auch einmal Souta in Aktion erleben, der bisher immer als Randfigur eine eher nebensächliche Rolle spielte. Sein von Kagome ausgewähltes Outfit erinnert dabei stark an Conan Edogawa aus Detektiv Conan, was wohl als Injoke auf eine weitere erfolgreiche Endlosserie in Japan zu sehen ist.
Nachdem die beiden Reisenden dann wieder in der Zeit der kriegerischen Staaten sind, werden sie auch schon mit neuen Dämonen konfrontiert, die Inu Yasha jedoch ohne großartige Schwierigkeiten besiegen kann. Ein wirklich ernstzunehmender Kampf bleibt aus, denn keiner der nun auftauchenden Gegner kann Naraku oder Sesshoumaru das Wasser reichen.









Umsetzung Die klare Animation dieser TV-Serie schwächelt am PC an kleineren Stellen und unscharfe Bilder und ein leichtes Flackern am unteren Bildschirmrand sind zu erkennen. Dennoch sind das Faktoren, die keine schlechte Benotung ausmachen, da sie sich in Grenzen halten und auf dem Fernsehbildschirm fast gar nicht auffallen.
Die satten Kontraste und die schöne Animationsqualität warten unter anderem auch mit einigen Special Effects auf.
Auch das Menü gestaltet sich wieder problemlos und der Serie angepasst.
Sprachqualität und Synchronsprecherbesetzung sind wie immer sehr gut und bis auf die Tatsache, dass nur Deutsch und Japanisch wählbar sind, keiner weiteren Kritik würdig. Soutas Stimme (Beate Pfeiffer) wirkt etwas jung, was aber auch am Setting der 90. Episode liegen kann.
Die Untertitel, die durch das Inuyasha-Fan-Projekt gestaltet wurden, sind wie immer keine Dubtitles und halten sich stark an das japanische Original. Sie gestalten sich in weißer, serifenloser Schrift mit schwarzen Outlines.
Menü Nach dem überspringbaren Intro von red planet leitet sich das übersichtliche Menü der DVD ein. Lediglich eine kurze Überleitungssequenz ist dazwischen.
Als Cursor verwendet man ein rotes Sechseck, sowie in der Episodenliste und den Setups einen roten Balken. Beide sind gut zu manövrieren und problemlos zu erkennen. Im Hintergrund des Hauptmenüs wird nach wie vor mit animierten Szenen aus der Serie gearbeitet und diese musikalisch durch ein Musikstück begleitet. Die übrigen Unterpunkte aber sind wenig bis überhaupt nicht visuell und lediglich akustisch gestaltet. Zu den Menüpunkten sei folgendes zu sagen:
"Alle Abspielen" bedeutet den Direktstart der Episoden 89 bis 92.
"Episoden" beinhaltet die Einzelwahl der vier Episoden, die ohne Vorschau aufgelistet sind. Leider gibt es keine extra aufgeführte Szenenwahl, die aber via Fernbedienung in fünf Teilen möglich ist.
Der Bereich "Setup" beinhaltet die Wahl der Sprachen in Deutsch (DD 5.1) oder Japanisch (DD 2.0) und der deutschen Untertitel.
Als letzte Auswahlmöglichkeit erscheinen die "Credits", die auf einer laufenden Texttafel alle Mitwirkenden anzeigen.



Verpackung Die DVD gestaltet sich wie die Vorgänger durch einen Pappschuber, der im Design und in der Gestaltung der darin befindlichen Amaray-Box gleicht. Auf dem Cover, welches diesmal grasgrün ist, sehen wir Kagome, Inu Yasha sowie ihren Bruder Souta und die junge Hitomi - demnach eine Szene aus der 90. Episode.
Die Rückseiten von Schuber und Amaray wurden wieder durch die vier Episoden in Bild und Text gefüllt sowie durch die technischen Details komplettiert. Natürlich finden man auf der Vorder- und Rückseite auch das Logo der Serie und die Episodenangaben. Eine übersichtliche und serienspezifisch gestaltete Aufmachung.
Im Innenteil der Amaray kann man noch einmal einen Ausschnitt des Covers als Poster finden und daneben ein Programmheft von red planet und das Booklet.
Extras Als Extras der DVD werden laut Rückseiten die ungekürzte Originalfassung und die ungeschnittene deutsche Fassung vermerkt sowie die Untertitel des Inuyasha-Fan-Projektes, die sich stark ans Original halten. Ob dies Extras im Sinne außergewöhnlicher Zusätze sind, muss wohl der Käufer bzw. der Fan selbst entscheiden.
Das typische Faltbooklet füllt sich erneut mit allerhand Infos. Diesmal wird in der "Das ist..."-Sparte Onigumo gewürdigt, im "Dämonenguide" eine Listung der Dämonen-Kanjis bereitgestellt sowie im regulären Glossar auf Höflichkeitssuffixe, das altertümliche Japan und spezielle Begriffe aus der Serie eingegangen. Bis auf einige wenige Illustrationen besteht das Booklet also wieder nur aus Text.

Fazit Rasante Action wird man auf dieser DVD nicht finden, da sich die Kämpfe in Grenzen halten. Stattdessen wird man aber wieder mit Kagome und Inu Yashas Beziehung konfrontiert und bekommt einen Einblick in das chaotische Leben einer Ex-Miko, die zwischen Neuzeit und dem altertümlichen Japan hin- und herreisen muss. Qualitativ setzt die DVD die Serie ohne Mängel fort, jedoch heißt es auch hier wieder: wenige digitale Extras müssen in Kauf genommen werden, wenn auch das Printextra wieder einmal gelungen und informativ ist.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
2

Ton
Ton
1.5

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.0
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
3

Extras
Extras
2.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Laura Schubert /  lour
Grafiker: Jennifer Baronick /  Yuyuchiable
Datum d. Artikels: 07.08.2010
Bildcopyright: Sunrise, Rumiko Takahashi, AD Cosmo, Angle, Animation DO, Anime R, Anime World Osaka, Ark Creation, Chaos Project, Dogakobo, EMUAI, FAI International, IMOVE, Jec.E, Kyoto Animation, M.S.J Musashino Production, Marsa Inc., Mouse, Nakamura Production, Offic


X