Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Und auch dieses Jahr hat unsere Redaktion keine Mühen gescheut, euch ihre Highlights des ausklingenden Jahres 2018 zu präsentieren und damit dem einen oder anderen vielleicht einen Denkanstoß zu geben, was er seinen Liebsten zu Weihnachten unter den Baum legen könnte...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Canaan Vol. 1

Originaltitel: カナン
 
Sie scheint keine gewöhnliche Auftragskillerin zu sein, doch was die hübsche „Canaan“ tatsächlich auszeichnet, kann nicht einmal ihre Freundin Maria Oosawa mit Sicherheit sagen. Die Terrorgruppe Snake um ihre ewige Widersacherin Alphard hat jedenfalls bald nichts mehr zu lachen...
Inhalt „Bekämpfe Hass nicht mit Hass!“
Diesen guten Rat gibt man der hübschen, aber gefährlichen Auftragskillerin Canaan, die in Shanghai gerade einen Auftrag erledigt. Zeitgleich wird Alphard, die Anführerin der Terrororganisation SNAKE, vom Militär überstellt, mit der Canaan anscheinend eine gemeinsame Vergangenheit teilt.

Alles beginnt mit der Ankunft der jungen Maria Oosawa in Shanghai, die als Fotografin gerade mit ihrem Kollegen Minoru Minorikawa aus Tokio kommt. Während dieser einer heißen Story nachjagt und seine Begleiterin aus den Augen verliert, wird Maria in eine Straßenschießerei verwickelt, in welcher sie nach langer Zeit ihre Freundin Canaan wieder trifft, die sie rettet und mit ihr flieht. Anscheinend haben sich einige Passanten mit dem tödlichen UA-Virus infiziert, sodass Mitwisser zum Schweigen gebracht werden müssen. Maria und Canaan sind aber bei weitem nicht die einzigen Involvierten und es zeichnet sich bereits jetzt ein viel umfassenderes Szenario ab, in das schließlich auch die geheimnisvolle Organisation SNAKE verwickelt ist...

Indessen plant die sadistische Liang die Befreiung der kaltblütigen Alphard, die gerade in Bezug auf Canaan noch eine offene Rechnung begleichen will...
Dt. Publisher:Universum Anime
Erscheinungstermin:02.04.2010
Preis (Amazon):4,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Spiellänge:25 Minuten
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Mystery, Action
ProduzentenSega Corporation, TYPE-MOON
AnimationsstudioP.A. Works
Episoden:1 - 1 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Basierend auf dem erfolgreichen Nintendo Wii-Spiel „428: Fūsasareta Shibuya de“, welches der Serie ursprünglich auch ihren Namen „428 the animation“ verlieh, erlebt „Canaan“ in dieser 13teiligen Animeserie einen Bruchteil der eigentlichen Handlung. Das einem Bonus-Szenario zugrundeliegende Material beschreibt die Ereignisse des Wiedersehens von Canaan und Maria, die schon einmal mit dem UA-Virus in Tokyo und Alphards Organisation „SNAKE“ zutun bekamen. Die erste Episode lässt leider sehr viele Fragen offen, vor allem was die Charaktere und ihre Beziehungen zueinander angeht, da viele, auch wichtige Nebencharaktere, zwar vorkommen (oftmals auch mit wenig Screentime), aber nicht weiter beschrieben werden. Hinzu kommt, dass einige Male auf die Vergangenheit hingewiesen wird, die man als Unkundiger aber nicht kennt. Die Handlung wirkt zudem durch die vielen Schauplatzwechsel etwas zerrissen und konfus, jedoch sind Animation und Audioqualität sehr gut.






Umsetzung Qualitativ sieht man der Serie ihr noch recht junges Produktionsjahr deutlich an. Die Farben sind satt und die Animationen flüssig und stimmig. Neben sehr schönen Überblendeffekten und dem ausgewogenen Licht- und Schattenspiel, können sich auch die Kontraste und Computereffekte sehen lassen.
Nebst gelungener Animation gestaltet sich auch die akustische Qualität in beiden Sprachen Deutsch und Japanisch optimal, jedoch können zur japanischen Synchro keine deutschen Untertitel angesteuert werden. Noch dazu erscheint die japanische Synchronstimme von Maria (vertont von Yoshino Nanjo) sehr kindlich und äußerst schrill, sodass die deutsche Version von Kristina Tietz um einiges angenehmer wirkt. Besonders Canaan, deren Stimme sich in beiden Sprachen ähnelt, erscheint passend besetzt.
Menü Die DVD startet mit dem Trailer von „universum film“, bevor sich das Hauptmenü mit dem Endingsong „My Heaven“ aufbaut. Es gestaltet sich durch die Waffe Canaans als Hintergrundbild sowie durch einige Screenshotbilder in zwei unbeweglichen Firmstreifen. Daneben finden sich die vier Wahlmöglichkeiten, die aus der Direktwahl der ersten Episode „Blutrotes Shanghai“, den Einstellungen, dem separaten textless Opening und einer Trailershow bestehen. Es gibt allerdings keine Übergangsanimationen in die Subkategorien, die obendrein auch ohne musikalische Unterlegungen oder ähnliches sind. Dadurch wirkt das gesamte Menü eher statisch und trotz gelungener Aufmachung wenig originell. Als Cursor zum Anwählen dient eine farbige Hervorhebung in Form eines Balkens, der sich mühelos bewegen lässt und sehr gut erkennbar ist.
Die beiden Audio-Einstellungen in deutscher und japanischer Sprache (beide in DD 5.1) sind auch während des Abspielens variierbar, allerdings gibt es keine deutschen Untertitel. Die Episode kann direkt von der Subkategorie „Einstellungen“ gestartet werden und auch im Bereich der Trailershow lassen sich die drei Videos hintereinander abspielen und müssen nicht nacheinander abgewählt werden.



Verpackung Die erste von vier DVDs kommt in einer transparenten Amaraybox daher und zeichnet sich wie viele andere Serien von „universum anime“ durch ein Wendecover und eine ansprechende Aufmachung aus. Die Frontillustration zeigt die beiden Killer Canaan und Alphard sowie den FSK-Hinweis und das Logo der Serie. Auf dem fast identischen Alternativcover verschwindet der übergroße FSK-Hinweis aber.
Die beiden Rückseiten werden durch mehrere Screenshots in zwei Filmstreifen bestimmt, die aber größentechnisch alle gleich sind. Sie zeigen einige Einblicke in die erste Episode. Zwischen den beiden Negativstreifen wird der Inhalt grob wiedergegeben und darunter eine Auflistung der Sprecher bzw. die technischen Daten präsentiert.
Der DVD liegt kein Werbematerial oder ähnliches bei.
Extras Was Extras angeht, muss man auf dieser ersten DVD leider derbe Abstriche machen, denn bis auf das textless Opening wird man weder mit digitalen Leckerein noch mit sonstigem Printmaterial versorgt. Im Trailershow-Bereich gibt es zumindest den aktuellen Werbefilm zu „Ponyo“ sowie zur DVD von „Evangelion 1.01“. Eine umfangreiche Vorstellung sämtlicher bei „universum film“ erschienenen „Ghibli“-Filme komplettiert das Bonusmaterial, aber leider reicht das nicht, um die vielen Fragen, die die erste Episode der Anime-Serie aufwirft, zu kompensieren.

Fazit Die erste DVD zur vierteiligen Reihe von „Canaan“ erscheint bei „universum“ wieder als Promo-DVD mit einer Episode und ohne Extras, sodass man sich einen ersten, etwas günstigeren, aber leider auch spärlichen Eindruck von der Serie machen kann, bevor man weiterkauft. Die Qualität der Serie ist ihrem Alter gemäß sehr gut und macht durchaus Lust auf mehr, jedoch sollte man sich beim Kauf schon darüber im Klaren sein, dass bei einer Episode viele Fragen ohne Antworten entstehen und man zudem kein Zusatzmaterial erhält. Schade eigentlich.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


2.9
Untertitel
Untertitel
6

DVD-Menü
DVD-Menü
4

Extras
Extras
5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Kathrin Hommel
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 21.09.2010
Bildcopyright: P.A. Works, Chunsoft, Sega, Kinoko Nasu, universum


X