Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Ouran High School Host Club Vol. 1

Originaltitel: Ouran Koukou Host Club (桜蘭高校ホスト部)
 
Haruhi’s ruhiges Leben findet ein jähes Ende, als sie in den Host Club stolpert. Wie das geht? Seht selbst in der ersten Volume von Ouran High School Host Club.
Inhalt Haruhi Fujioka hat ein Stipendium für die Eliteschule Ouran Akademie und ein sehr jungenhaftes Aussehen, was ihr an dem Tag, an dem sie in den Host Club der Schule stolpert, zum Verhängnis wird. Zunächst für einen Jungen gehalten, wird sie, nachdem sie eine 8 Millionen Yen teure Vase aus Versehen zerstört, zum Laufburschen des Klubs ernannt, um ihre Schulden abzuarbeiten.
Doch schnell wird Haruhi’s Potential erkannt: Kurzerhand wird ihr eine Schuluniform angezogen, ihre Brille wird durch Kontaktlinsen ersetzt und schon wirkt sie wie ein echter Host, einem – normalerweise – männlichen Schüler, dessen einzige Aufgabe es ist, die reichen Mädchen der Schule zu unterhalten.

Haruhi arbeitet von nun an im Host Club in der Hoffnung, 100 Stammkunden zu gewinnen, was sie von ihren Schulden befreien würde. Auch als herauskommt, dass Haruhi in Wirklichkeit ein Mädchen ist, soll sie den Schein wahren und weiterhin als Host arbeiten.
Für viel Unterhaltung sorgen hierbei außerdem die sechs weiteren Hosts, die ihrem neuen Mitglied mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Hierbei verkörpert jedes der Mitglieder einen eigenen und individuellen Charakter. Damit für jeden „Kundenwunsch“ das Richtige dabei ist.

Da ist zum Beispiel Tamaki, der Prinzentyp, welcher gleichzeitig der Chef des Klubs ist und bevorzugt, von den anderen Vater oder King genannt zu werden. Kyôya, der coole Typ, welcher als Vize-Chef die Finanzen des Klubs regelt und Haruhi jeden kleinen Schaden in Rechnung stellt. Mitsukuni – auch Honey genannt – verkörpert den kindlichen Typ, liebt Süßigkeiten über alles und ist nicht von seinem Freund Takashi, dem wilden Typen, zu trennen.
Zu guter letzt wird Haruhi zum natürlichen Typ erklärt, da sie stets offen und ehrlich ist – wenn man von ihrem kleinen Geheimnis absieht.
Ob sie mit dieser Herausforderung fertig wird?
Dt. Publisher:Anime Virtual
Erscheinungstermin:28.04.2008
Preis (Amazon):39,95 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch, Polnisch
Spiellänge:254 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:7640105236008
Genres:Comedy, Romantik, Slice of Life
ProduzentenBones, Hakusensha, Nippon Television Network, VAP
AnimationsstudioBones
Episoden:1 - 9 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Der Anime „Ouran High School Host Club“ basiert auf der gleichnamigen Manga-Reihe von Bisco Hatori und wird voraussichtlich in drei DVD-Boxen herausgebracht werden. Besonders erwähnenswert sind die zahlreichen Versuche Haruhi’s wahres Geschlecht zu verbergen, wobei sich die Mitglieder hier nicht in allen Punkten einig zu sein scheinen: Tamaki zum Beispiel gäbe alles darum, Haruhi in Mädchenkleidern zu sehen, was wiederum bedeuten würde, dass sie als Host aufhören müsste. Und das hieße nun mal leider, dass Tamaki sie gar nicht mehr zu Gesicht bekäme....
Es ist außerdem spannend und vor allem witzig die Entwicklung Haruhi’s vom jungenhaften Mädchen zum Host zu erleben, was den Anime nicht nur für Shojo, sondern auch für Comedy Fans, interessant machen dürfte.






Umsetzung In Sachen deutscher Synchronisation steht der Anime der japanischen in nichts nach. Die Besetzungen sind für nahezu alle Charaktere perfekt gewählt und wer es doch einmal mit der japanischen Sprachversion versuchen will, hat aufgrund des deutschen Untertitels keinerlei Verständnisprobleme. Leider kann dieser Pluspunkt nicht immer von diversen Bildschwächen, wie zeitweiligen Unschärfen, ablenken.
Auch in Punkto Ton zeigt der Anime Schwächen auf, denn beide Sprachfassungen (Deutsch und Japanisch) sind nur in Dolby Digital 2.0- Stereosound verfügbar. Der Zuschauer kann entweder Deutschen oder Polnischen Untertitel wählen, welcher in gelber Schrift mit schwarzer Umrandung recht gut zu erkennen ist. Positiv ist auch, dass die kleinen Fenster mit japanischen Schriftzeichen, die Charaktere oder anderes beschreiben, immer übersetzt werden, sodass der Zuschauer keinerlei Verständnisprobleme haben dürfte.
Menü Das Menü der DVD ist äußert schlicht gestaltet. Nachdem man den deutschen oder polnischen Untertitel gewählt hat, erscheint zunächst das Anime Virtual Logo und die rechtlichen Hinweisen, bis man schließlich zum Hauptmenü kommt. An der rechten Seite befinden sich einige Rosenblüten, Herzen fliegen durchs Bild, in dessen Mitte sich ein Rechteck mit verschiedenen Auswahlmöglichkeiten befindet:

Start – Alle auf der DVD befindlichen Folgen werden hintereinander abgespielt.
Episoden – Man kann unter verschiedenen Folgen wählen, welche wiederum in versch. Abschnitte gegliedert sind.
Sprache – Es kann zwischen Japanisch mit deutschem Untertitel und Deutscher Sprache und nochmals zwischen deutschem oder polnischen Untertitel gewählt werden.
Trailer – Hier befinden sich verschiedene Trailer anderer Anime- Serien wie z.B. Detektiv Conan und Love Hina.

Als Hintergrundmusik hört man sowohl im Haupt- als auch in den Untermenüs das Opening Sakura Kiss, welches nach einiger Zeit äußerst nervend ist.


Verpackung Anime Virtual veröffentlicht die Serie in insgesamt drei Digipacks, die jeweils zwei DVDs enthalten. Die rote Schutzhülle der ersten Volume, auf deren Vorderseite der unfreiwillige Host Haruhi zu sehen ist, ist sicherlich in jedem DVD Regal ein Hingucker. Zieht man die aufklappbare Verpackung aus dem Schuber, lächelt dem Besitzer ein augenzwinkernder Tamaki entgegen. Beim Aufklappen fallen dem Betrachter die Extras, die beiden DVDs und zahlreiche Szenenbilder der Serie entgegen. Jedoch handelt es sich hierbei fast ausschließlich um SD Shots oder komische Einlagen, was schnell einen falschen Eindruck der Serie entstehen lassen könnte. Auf den beiden DVDs hingegen wurden die ernsten und freundlichen Gesichter von Haruhi und Kaoru gewählt, welche den Eindruck ein wenig gerade rücken.
Extras In Sachen Bonusmaterialien kann die erste Release leider nicht ganz überzeugen, denn den DVD’s liegt lediglich ein sechsseitiges Heft mit Charakter- und Episodenguide in einer kleinen Papptasche bei. Die Untertitel der Openings wurden des Weiteren sehr vielseitig gestaltet und zeigen nacheinander den japanischen und deutschen Untertitel, sowie Informationen zur Produktion des Anime.


Fazit Klar ist, dass die erste Volume von Ouran High School Host Club aufgrund weniger Extras und streckenweise etwas schlechter Bild- und Tonqualität wahrscheinlich nicht jeden restlos überzeugen wird. Viel Witz, eine gute Story und die nahezu perfekte Wahl der deutschen Synchronsprecher wird jedoch sowohl Shojo als auch Comedy Fans mehr als zufrieden stellen. Doch auch solchen, die dem Shojo-Genre nicht so ganz zugetan sind, kann Ouran High School Host Club einen gelungen DVD-Abend bescheren, da das Genre an so manchen Stellen gehörig durch den Kakao gezogen wird. Zahlreiche witzige Anspielungen auf den Anime-Klassiker Nausicaä aus dem Hause Ghibli tun dabei ihr übriges. Ein weiteres Argument ist die schöne äußere Verpackung des Digipacks und die zahlreichen Szenenbilder im Innenteil. Alles in allem ein wirklich amüsanter Anime mit viel Witz.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
2

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.4
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
2.5

Extras
Extras
4

Preis/Leistung
Preis/Leistung
3

Autor: /  Yuyuchiable
Lektor: Lisa Gengler /  MimiTachikawa
Grafiker: Jennifer Baronick /  Yuyuchiable
Datum d. Artikels: 21.11.2010
Bildcopyright: Bones, Manabu Tamura, Masahiko Minami, Masahiro Yamashita, Toshio Nakatani,


X