Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Escaflowne - the movie

Originaltitel: Escaflowne: The Movie (エスカフローネ)Escaflowne (エスカフローネ)
 
Manchmal möchtest du, dass alles aufhört? Einfach verschwindet? Sei vorsichtig mit deinem Wunsch, vielleicht kann dich „Escaflowne“ erhören…
Inhalt Das Leben ist eintönig und langweilig. Was ist schon so toll daran Tag ein Tag aus seinen alltäglichen Pflichten nachzugehen, dabei Menschen zu verletzen und selbst verletzt zu werden? Manchmal sollte doch wirklich alles einfach lieber verschwinden, anstatt einen solchen Lauf zu nehmen, oder etwa nicht?
Das jedenfalls denkt sich Hitomi Kansaki. Auf die Schule hat sie keine Lust mehr, ihren geliebten Leichtathletik-Club hat sie verlassen und ihre beste Freundin wird immer öfter zum Puffer für ihre schlechten Launen. Das Leben ist einfach trostlos und macht ihr keinen Spaß mehr. Darum wünscht sie sich auch mehr als nur einmal, dass sich doch alles einfach auflösen sollte. Und eines Abends soll dieser Wunsch in gefährliche Nähe rücken. Wie in einem Traum wirkt für sie die geheimnisvolle Begegnung mit einem mysteriösen Mann namens Folken, der ihr einen Weg zeigt, ihre Gedanken zu verwirklichen, einen Weg, wie sie alles einfach verschwinden lassen kann.
Von einem Moment auf den nächsten findet sie sich in einer fremden Welt wieder: Gaia. Sie, die unscheinbare Hitomi, soll die Flügelgöttin sein und wird direkt in unglaubliche Kämpfe verwickelt, in denen sie um ihr Leben fürchten muss. Denn sie ist die einzige, die eine Waffe herbeirufen kann, die gefährlich genug ist, alles zu zerstören: Escaflowne. Und nicht nur Prinz Van möchte sich diesen aneignen, sondern auch Folken, der nichts anderes, als die Zerstörung Gaias im Sinn hat. Bevor das arme Mädchen auch nur weiß, wie ihr geschieht, wird sie gehuldigt, verfolgt und beschuldigt und muss sich ganz langsam eingestehen, dass dies alles kein Traum sein kann. Sie hat die Macht das Schicksal zu beeinflussen, dabei weiß sie nicht einmal selbst so genau, was sie eigentlich will.
Wird Escaflowne Retter oder Zerstörer sein?
Escaflowne - The Movie
Dt. Publisher:Anime Virtual
Erscheinungstermin:11.05.2009
Preis (Amazon):26,95 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch, Niederländisch
Spiellänge:100 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:5413505342752
Genres:Fantasy, Action, Adventure
ProduzentenMasahiko Minami, Masuo Ueda, Minoru Takanashi, Toyoyuki Yokohama
AnimationsstudioSunrise, BONES
Animexx:DVD-Eintrag

Details „The Vision of Escaflowne“ ist vielen Fans auch in Deutschland ein Begriff. Die im Jahre 1996 produzierte Serie wurde hierzulande auf dem Sender MTV am 03.04.2002 erstmals ausgestrahlt und erfreute sich großer Beliebtheit. Nicht zuletzt dank der großen Popularität der 26 Episoden langen Serie, wurde dann im Jahre 2000 dieser Kinofilm produziert, der eine alternative Handlung zur TV-Serie zeigt und mit neuem Design aufwartet. So wird dem einen oder anderen Kenner mit Sicherheit aufgefallen sein, dass Hitomis Charakter sich ziemlich zu dem der Serie unterschiedet, sowie, dass ihr Freund Amano nicht einmal erwähnt wird. Auch die Romanze zwischen ihr und Allen Schezar entfällt komplett. Man sollte also an dieses Werk nicht mit dem Gedanken an „The Vision of Escaflowne“ herangehen, sondern es viel eher als etwas Unabhängiges betrachten. In Deutschland wurde die Zahl der DVDs auf 777 Stück limitiert.









Umsetzung Ein etwas ungewohntes Charakterdesign für Kenner, aber schön anzusehen, genauso wie klare, strahlende und ausdruckvolle Farben, die das Ansehen des Films wirklich zu einem Erlebnis machen. Auch die Soundoptionen können sich sehen, vor allem aber hören lassen. Zur Auswahl steht neben einer deutschen DD 2.0 und DD 5.1 Tonspur, das gleiche noch einmal in japanischer Sprache. Die Synchronsprecher sind zum größten Teil die gleichen der Serie und somit auch angenehm und gut gewählt. Sie liefern gute und professionelle Arbeit ab, die den Spaß am Film noch zusätzlich steigern. Außerdem lieg noch eine Tonspur in DD 5.1 vor, welche nur die Filmmusik, aber keine Sprache ablaufen lässt. Untertitel sind in den Sprachen Deutsch und Niederländisch wählbar. Sie sind groß, weiß mit schwarzem Rand, gut lesbar und fehlerfrei, jedoch könnte man bei der großen Ähnlichkeit zur deutschen Synchronisation schon fast auf Dubtitel tippen. Wen das jedoch nicht weiter stört, der wird gut verarbeitete Untertitel vorfinden.
Menü Das Menü der DVD gestaltet sich ein wenig langwierig. Zuerst sieht mal einmal das „Escaflowne“-Logo, untermalt mit schönen Gesängen und Klängen, danach folgen die rechtlichen Hinweise, welche komplett mit einem Videoausschnitt unterlegt wurden. Dann sehen wir die verschiedenen Markenlogos, bevor wir letztendlich mit einer Animation in das komplett animierte Menü gelangen. Hier sieht man Hitomi, welche von Wasser umspült wird. Die Auswahl im Menü wird von einer Feder untermalt. Hier habt ihr nun neben der Hintergrundmelodie die Möglichkeit zwischen folgenden Punkten zu wählen: Escaflowne, Play, Setup, Chapters und Trailers. Auch die Untermenüs sind zum Teil animiert, sowie der der Übergang dorthin und zurück in das Hauptmenü. Außerdem findet man in jedem Menüpunkt ein anderes imposantes Stück aus dem Soundtrack des Films. Unter Trailers findet man vier Werbefilme, unter anderem auch zur Serie „The Vision of Escaflowne“.



Verpackung Wie es sich für eine limitierte DVD gehört, ist diese auch optisch ein Highlight. Auf dem Cover sieht man neben Hitomi in Schuluniform noch Van mit ausgebreiteten Flügeln. Das Ganze wird von einem Glanzaufdruck verziert, der sowohl den Schriftzug, als auch einen Rahmen und ein paar Federn bildet. Die Zeichnung ist eine Original-Illustration von Nobuteru Yuuki, die exklusiv für die „Escaflowne - The Movie“-Collector’s Edition gezeichnet wurde. Auch die Seiten und Rückseite der stabilen Box sind mit ihrem Braun schön anzusehen und der glänzende Aufdruck des Schriftzuges verleiht all dem eine gewisse, stilvolle Eleganz, wie man es von „Escaflowne“ eigentlich auch erwarten kann.
Extras Als Extras liegen hier der eine oder andere Schatz begraben, denn in der Box findet sich unter anderem erneut die Zeichnung des Covers auf teurem und hochwertigem 270 Gramm „Sensation“-Papier gedruckt. Diese ist genau wie auch die gesamte Box auf 777 Stück limitiert. Sofort fällt auch das dicke „Escaflowne - The Movie“-Roadbook in das Auge. Auch hier wurde wieder mehr auf schlichtes Design gegeben, welches dem Aussehen jedoch auf keinen Fall einen Abbruch macht. Das „Roadbook“ entpuppt sich schnell als besonderes Extra für Sammler, denn es beinhaltet 130 Seiten des Storyboards und viele Zeichnungen der Designstudien.
Zwar sollte noch der Soundtrack zum Film enthalten sein, doch leider fehlte dieser bei unserem Exemplar, weshalb wir ihn leider nicht in unsere Bewertung aufnehmen können. Außer natürlich, damit ist die letzte Tonspur gemeint. Auf der DVD selbst findet man einen Punkt, der einfach „Escaflowne“ heißt und im ersten Moment einfach nur wie die Überschrift des ganzen aussieht. Wählt man diesen jedoch an, so bekommt man detailierte Informationen zu einigen der deutschen Synchronsprecher, die an dem Film mitgewirkt haben.


Fazit Der Film überzeigt mit toller Musik, einer guten Story, interessanten Charakteren, vielen Extras und guter technischer Umsetzung. Doch eingefleischte „Vision of Escaflowne“-Serien-Fans sollten sich vielleicht zwei Mal überlegen, ob sie sich diesen Film schauen möchten, da vor allem auch die Charaktere sehr von der Serie abweichen. Wen das nicht stört, oder wer sich über eine alternative Handlung freut sollte sich den Film wirklich zulegen, denn er ist ein Schmuckstück für jede Sammlung.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1.5

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


1.7
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
1

Extras
Extras
1.5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
3

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Michael Leible /  -Camui-
Grafiker: Bianca Weickert /  Celest_Camui
Datum d. Artikels: 15.01.2011
Bildcopyright: Sunrise, BONES, Satelite, Bandai Visual, Dybex


X