Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

K-On!! Vol. 3

Originaltitel: けいおん!!
 
Die sommerliche Hitze, Prüfungen und Ferien lassen natürlich auch den Pop-Musik-Club nicht kalt. Doch trotz allem ist die Musik natürlich wichtig, auch wenn die Mädchen dieses Mal viele neue Erfahrungen machen.
Inhalt Es ist Sommer in Japan und das bedeutet bekanntlich eine unglaublich warme und drückende Temperatur. Das tut auch ihrer kleinen Schildkröte nicht besonders gut und so muss erst einmal ein neues Aquarium her, in dem mehr Platz ist. Zu allem Überfluss hat der Übungsraum des Pop-Musik-Clubs nicht einmal eine Klimaanlage, doch das soll sich ändern. Kein Wunder also, dass Yui und Ritsu erst einmal beim Schülerkomitee einfallen und ihnen eine Szene machen. Dabei wäre es doch viel leichter gewesen. Denn beim letzten Treffen der Clubchefs wurde bereits gesagt, dass man nur eine Klimaanlage beantragen muss, um eine zu bekommen. Ob es dafür jetzt nicht schon zu spät ist?
Außerdem stellt sich die Frage, ob es nicht vielleicht wieder Zeit für ein Trainingscamp wäre. Allerdings ist Azusa sich da nicht ganz sicher, immerhin sind ihre Senpais bereits in der Abschlussklasse und müssen sich so langsam aber sicher auf die Prüfungen vorbereiten. Sawa-chan hat jedoch etwas, was die Mädchen nicht ausschlagen können, und so gehen alle gemeinsam auf ihr erstes Open-Air Konzert in den Bergen. Allerdings gestaltet sich das nicht ganz so leicht, wie manch einer vielleicht meinen sollte.
Und auch nach diesem aufregenden Event ist noch nicht alles wieder in bester Ordnung, denn Azusa langweilt sich und weiß nicht, was sie tun soll, während ihre Senpais lernen. Findet sie noch eine Beschäftigung?
Selbst als das Lernen nicht mehr so viel ist, finden nicht alle freie Zeit und so kommt es, dass Mugi und Ritsu das erste Mal zu zweit etwas unternehmen.
Und natürlich gibt es noch eine Frage, die Yui quält. Warum muss sie unbedingt 42,195 Kilometer laufen?
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:29.06.2012
Preis (Amazon):27,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:100 Minuten
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Slice of Life
ProduzentenKyoto Animation, MOVIC, Pony Canyon, TBS
AnimationsstudioKyoto Animation
Episoden:11 - 15 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Langsam aber sicher rückt der Abschluss näher und das lässt die Mädchen nicht nur über ihren zukünftigen Weg nachdenken, sondern auch, was nach der Schule mit ihrer Musik passiert. Auch müssen sie sich langsam aber sicher auf ihre Prüfungen vorbereiten. Und es bleibt die Frage, was aus Azusa wird, wenn ihre Senpais von der Schule gehen.
All das hindert sie aber trotz allem nicht daran, das Beste aus ihrer Zeit zu machen, was die Mädchen auch versuchen. Auch wenn sich allmählich der bittere Ernst des Lebens einschleicht, bleiben die süße Geschichte und der würzige Humor erhalten, wodurch nach wie vor ein Geschmackserlebnis der Sonderklasse auf den Zuschauer wartet.

Die Serie ist natürlich die zweite Staffel, zu unterscheiden nur an dem kleinen Detail der Ausrufezeichen. „K-ON!“ ist die erste, diese hier trägt den Namen „K-ON!!“. Sie basiert auf dem gleichnamigen Manga von Kakifly, welcher auch in Deutschland erschienen ist und eigentlich „nur“ ein 4-Panel-Manga ist.









Umsetzung Fluffig weich, so könnte man die Serie bezeichnen. Nach wie vor passt alles an der Serie gut zum Image, welches sie vermitteln will: Alles ist hell und wirkt tatsächlich weich. Die Charaktere sind nach wie vor sehr niedlich gehalten und die Synchronsprecher scheinen sich mittlerweile ganz in ihrem Element zu befinden. Natürlich ist es klasse, dass von der ersten auf die zweite Staffel keine Änderungen vorgenommen wurden. Wer trotz allem lieber auf die japanische Sprachversion umsteigen möchte, kann dies natürlich tun. Auch deutsche Untertitel sind wieder vorhanden. Sie sind im Kazé-Gelb mit schwarzen Umrandungen gehalten, gut getimt, fehlerfrei und beziehen sich zum Glück auch direkt auf die japanische Sprachausgabe. Das Bild rauscht nicht und der Ton ist einwandfrei, auch wenn die Tonspuren leider wieder einmal „nur“ in DD 2.0 vorhanden sind.
Was vielleicht für den einen oder anderen noch interessant sein dürfte, ist die Tatsache, dass der Opening- und Ending-Song auf dieser DVD von „Go! Go! Maniac“ und „Listen!!“ auf „Utauyo!! Miracle“ und „No, Thank You!“ geändert wurden. Beide natürlich wieder von Hokage Tea Time vertont.
Menü Das Menü des dritten Volumes unterscheidet sich kaum von dem der vorherigen. Wieder einmal werden wir von dem Kazé Logo und den rechtlichen Hinweisen sowie den FSK-Belehrungen begrüßt. Danach folgt das poppige Hauptmenü, das sich in schwarz mit bunten knalligen Farben präsentiert und uns schon einmal einen Vorgeschmack von Hokage Tea Time gibt. Hier hat man nun folgende Auswahlmöglichkeiten:

Film starten: Alle Episoden am Stück abspielen.
Sprachen: Hier lassen sich Sprach- und Untertiteloptionen einstellen.
Episoden: Wenn man eine bestimmte Folge sehen möchte, kann man sie hier anwählen.
Credits: Hier steht, wer an welcher Episode mitgearbeitet hat.
Trailer: Kleine Werbefilme des Publishers.

Leider findet man hier kaum noch Animationen, weder in die Untermenüs hinein, noch heraus. Auch vom Hintergrund ändert sich kaum etwas. Lediglich der Stern verändert seine Farbe etwas, das war es dann aber auch schon. Man muss allerdings feststellen, dass das Menü einfach gut zur Serie passt.



Verpackung Auch das dritte Volume kommt in der gewohnten transparenten Amaray-Hülle. Das Cover zeigt die ganze Band, die gerade versucht auf dem Kopf der schlafenden Mugi Dosen zu stapeln. Die Rückseite zeigt neben drei Screenshots jede Menge bunte Noten, die rechtlichen und die technischen Hinweise und einen gut zusammengefassten Rückentext, der kurz den Inhalt der einzelnen Episoden wiedergibt.
Dank eines Wendecovers kann das FSK-Logo im heimischen Schrank verborgen werden.
Extras Leider sind keine Extras vorhanden.

Fazit Auch das dritte Volume der zweiten Staffel ist wieder sehr entspannend und macht Lust auf mehr Witz und Süßigkeiten. Selbst wenn dieses Mal die Band als solche mal mehr und mal weniger im Vordergrund stand, merkt man doch den Zusammenhalt der Mädchen und sie sind einfach nach wie vor immer für einen Lacher gut. Ihren eigenen Standard erhält die Serie ebenfalls aufrecht, was natürlich von Vorteil ist. Wir freuen uns jetzt schon auf weitere Geschichten der unterschiedlichen Mädels.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1.5

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.2
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2.5

Extras
Extras
6

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Christine Schäffer
Grafiker: Nathalie Schöps /  unbekannt
Datum d. Artikels: 26.11.2012
Bildcopyright: Kyoto Animation, MOVIC, Pony Canyon, TBS, Kaze


X