Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Fullmetal Alchemist: The Sacred Star of Milos

Originaltitel: Hagane no Renkinjutsushi: Milos no Sei-Naru Hoshi (鋼の錬金術師 嘆きの丘(ミロス)の聖なる星)
 
Noch immer haben Edward und Alphonse Elric ihre richtigen Körper nicht zurückerlangt. Als sie eine unbekannte Art der Alchemie bei einem Gefängnisflüchtling entdecken, führt es sie in die Stadt Table City. Revolution und dunkle Pläne liegen hier nah beieinander.
Inhalt Die rothaarige Julia bekommt in ihren Kindesjahren mit, wie ihre Eltern und ihr Bruder kaltblütig ermordet werden, weil sie die Alchemie erforschten und ein dunkles Geheimnis hüteten. Jahre später ereignet sich in Central City ein ganz anderes Ereignis. Ein Mann namens Melvin flüchtet mit einer lauten Explosion aus dem Gefängnis. Die Brüder und Alchemisten Edward und Alphonse Elric sind dem Flüchtling auf den Fersen und müssen am eigenen Leib erfahren, dass er eine unbekannte Art der Alchemie verwendet. Sie finden heraus, dass zur selben Zeit Julia Criton in Table City gefangen genommen wurde. Da die Ereignisse vermutlich in einem Zusammenhang stehen, begeben sich die Gebrüder Elric auf den Weg nach Table City, um die Situation zu durchschauen.
Aber schon auf den Weg dorthin geraten sie mit einer Wolfschimäre und einer Truppe aneinander, die sich selbst die schwarzen Fledermäuse nennt. Die Auseinandersetzung wird auch noch in Table City selbst weiter geführt. Die Fledermaustruppe will Julia retten, doch Melvin funkt dazwischen. Alphonse rettet Julia, als diese bei ihrer Befreiung in Lebensgefahr schwebt und gerät in das Tal der Milos, wo er von den Bewohnern festgenommen wird. Es stellt sich heraus, dass die Bewohner des Tals eine Revolution planen. Einst ist das stolze Volk der Milos aus ihrer Stadt vertrieben worden und sie sollten das Tal ausheben, um den Stein des frischen Blutes zu finden. Seitdem werden sie von den beiden Grenzländern Kreta und Amestris unterdrückt und in den Tälern um die Stadt herum gefangen gehalten. Der Gefängnisflüchtling Melvin stellt sich als Julias eigentlich verstorbener Bruder Ashleigh heraus. Allerdings sollte noch ein ganz anderes, viel dunkleres Geheimnis hinter seiner Fassade stecken und auch Table City selbst ist nicht so, wie es der Öffentlichkeit scheint.
Dt. Publisher:WVG Medien
Erscheinungstermin:28.09.2012
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:110 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:4260034634572
Genres:Drama, Fantasy, Action
ProduzentenBones
AnimationsstudioBones
Animexx:DVD-Eintrag

Details Angesiedelt ist der Film in den Genre Action, Drama und Mystery. Im Gegensatz zum ersten Film gibt es sehr viele brutale Stellen, in denen viel Blut vergossen wird. Insgesamt bleibt der Film spannend bis zum Schluss, vor allem aber wegen der unerwarteten Wendungen. Neben den bekannten Charakteren tauchen natürlich auch neue, aufregende Charaktere auf, die das ganze Team abrunden und durch ihre Persönlichkeiten die Spannung vorantreiben.
„The Sacred Star of Milos“ schließt weder an die Serie „Fullmetal Alchemist“ noch an dessen fortführenden Film „Der Eroberer von Shamballa“ an. Dieser Film ist eine Nebenhandlung zur Serie „Fullmetal Alchemist: Brotherhood“, die in Deutschland noch nicht erschienen ist und sich komplett an den Manga hält.









Umsetzung Während die Synchronsprecher im Japanischen die gleichen geblieben sind, wurden die deutschen Sprecher komplett ausgetauscht. Demnach ist es nicht verwunderlich, dass sich die Stimmen und die gewählte Sprache stark zu der Serie und dem vorherigen Film unterscheiden und nicht dem Charakter entsprechend passend klingen.
Man kann zwischen Japanisch (mit deutschen Untertiteln) und Deutsch in Dolby Digital 5.1 auswählen. Wenn ein Untertitel gewählt wird, ist es der deutsche Dubtitel, welcher an manchen Stellen schlecht zu lesen ist und mit dem Bild verschwimmt.
Trotz allem passt das Gesprochene meistens zu den Mundbewegungen der Charaktere. Die Handlung ist ersichtlich und gut zu verstehen. Die Bilder sind flüssig und zum Ende hin gibt es im Kampf noch ein paar Szenen in ganz anderem Zeichenstil. Generell unterscheidet sich der Stil zu den vorherigen Werken. Es zeigt sich in Kleinigkeiten, wie zum Beispiel in den Augen von Riza Hawkeye oder Roy Mustang oder alleine schon in den Haare von Edward, die lediglich umrandet und mit einem satten Blond ausgefüllt worden sind. Generell hat sich der Stil also vereinfacht. Die Sounds sind klar und die Musik passend zur Situation gestaltet.
Menü Das Menü wird vom Ending Song „Good Luck My Way“ begleitet. Die einzelnen Reiter für „Start“, „Kapitel“, „Sprache“, „Extras“ und „Info“ kann man am unteren Bildschirmrand finden. Während der Hauptcharakter Edward mit einem entsetzten Gesichtsausdruck konstant im Bild verweilt, laufen im Hintergrund Sequenzen aus dem Film. Das Untermenü „Extras“ folgt dem gleichen Prinzip, allerdings wird hier das Opening „Chasing Hearts“ eingespielt. „Kapitel“ und „Sprache“ werden nur von instrumentaler Musik begleitet und zeigen keine Sequenzen im Hintergrund. Das Manko an den Sprachen ist, dass man entweder nur Deutsch ohne Untertitel oder Japanisch mit Untertitel einstellen kann. Separate Einstellungen sind bei dieser DVD nicht möglich. Die „Info“ gibt lediglich an, bei Interesse auf der Homepage von Animaze vorbei zu schauen und weist keine Besonderheiten auf.



Verpackung Die Hülle ist eine handelsübliche schwarze DVD-Hülle, wie man sie auch schon von anderen Filmen kennt. Das Cover wird von einer dünnen Folie geschützt und zeigt die Hauptcharaktere Edward, Alphonse und Julia im Vordergrund. Edward und Julia prallen in einem Kampf aufeinander, während Roy, Riza, Melvin und Ashleigh sich im Hintergrund befinden. Außerdem ist das Cover ein Wendecover, sodass das störende FSK-Logo auf der Frontseite 'unsichtbar' werden kann.
Extras Außer dem Wendecover hat die Verpackung weder Booklet noch sonstige Extras zu bieten. Auf der DVD selbst gibt es unter „Extras“ den Trailer zu „Fullmetal Alchemist: The Sacred Star of Milos“ zu sehen und ebenso noch eine Trailershow, bei der man sich weitere Originaltrailer ansehen kann. Unter anderem sind dort beispielsweise die Trailer für „Death Note“, „Tales of Vesperia“ und „.hack//Quantum“ zu betrachten. Ansonsten hat die DVD kein weiteres großartiges Zusatzmaterial, weder die Songs von Opening und Ending einmal extra aufgeführt noch irgendwelche Interviews oder Schaffensprozesse.

Fazit Jedem eigenfleischten Fullmetal Alchemist-Fan kann man nur raten, sich den Film in der Originalsprache anzusehen, wenn man die vorherigen deutschen Synchronsprecher mochte. Trotz diesem Umstand, dem vereinfachten Zeichenstil und den wenigen Extras, welche die DVD zu bieten hat, ist dieser Film ein gelungenes Werk, das sich perfekt in die Fullmetal Alchemist-Reihe einfügt. Die Story ist durchgehend spannend sowie mit den gewissen „Aha“-Effekten bestückt und fesselt den Zuschauer an den Bildschirm. Alles in allem werden sich die Fans höchstens über die Synchronisation, nicht aber über den Inhalt ärgern.
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
2

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
4

Gesamtnote


2.3
Untertitel
Untertitel
3

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
6

Preis/Leistung
Preis/Leistung
1.5

Autor: /  unbekannt
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Nathalie Schöps /  unbekannt
Datum d. Artikels: 05.01.2013
Bildcopyright: Bones, Masahiko Minami, Animaze


X