Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Ikki Tousen – Xtreme Xecutor Vol. 1

Originaltitel: Ikkitousen Xtreme Xecutor (一騎当千 Xtreme Xecutor)
 
Ikki Tousen ist sicher nicht für jedermann etwas, doch wer es bis zur vierten Staffel geschafft hat, kann sich freuen: "Xtreme Xecutor Vol. 1" ist eine solide Fortsetzung die anschließt, ohne die Handlung abflauen zu lassen.
Inhalt Die Staffel wirft den geneigten Zuschauer, nach einer etwa fünfminütigen Einführung in Form von Flashbacks aus den vorherigen Staffeln, prompt vor die Füße eines neuen Charakters: Bachô Môki, eine durchgedrehte, aber durchaus starke Kriegerin, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, ihren Bruder zu rächen, der von Kyoshôs Oberhaupt Sôsô Môtoku brutal getötet wurde. Bei ihrem Ein-Frau-Eroberungs-Versuch kommt sie jedoch nicht weit und muss sich eingestehen, dass der Dämonenkönig vielleicht doch eine Nummer zu groß für sie ist – vor allem, da sie Sôsô selbst noch nicht einmal begegnet ist.
Zunächst findet sie ihren Weg in die Seitô-Schule, doch auch dort scheint ihr Talent noch nicht ausgereift genug, um an Chouhis und Kan'us Seite Gentoku zu verteidigen. Stattdessen geht sie mit Seitos Oberhaupt in die Stadt und wird prompt in einen neuen Kampf verwickelt. Zum Glück hat sich Hakufu beim Shoppen mit Koukin verlaufen und rettet die beiden mehr durch Zufall, woraufhin die überwältigte Bachô sie anfleht, ihre Schülerin werden zu dürfen.
Doch schon in Folge 3 treten die ersten wahren Feinde der Staffel auf den Plan: Zwei abtrünnige Schwestern der Nanban-Schule sowie eine mysteriöse Gestalt in einem schwarzen Kapuzenmantel. Und dann ist da ja auch immer noch Ten'i, die nach dem letzten Kampf gegen Kyosho übrig blieb... Und die Ruhe währt nicht lange, denn ein neues großes Turnier der Kämpfer wartet auf sie. Hakufu ist schon Feuer und Flamme! So Feuer und Flamme, dass sie im Schnellzug auf dem Weg zum Schiff einschläft, von wilden Kämpfen träumt und erst wieder aufwacht, als die anderen – samt blindem Passagier Bachô Môki – längst abgefahren sind.
Ikki Tousen: Xtreme Xecutor - Vol. 1 (inkl. Sammelschuber)
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:03.04.2013
Preis (Amazon):33,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Fantasy, Action, Erotik
ProduzentenAT-X, Bushiroad Inc.,GENCO, GignoSystem Japan, Inc., Media Factory, The Klockworx Co., Ltd., Wani BooksAT-X, Bushiroad Inc.,GENCO, GignoSystem Japan, Inc., Media Factory, The Klockworx Co., Ltd., Wani
AnimationsstudioTNK
Episoden:1 - 3 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Genretechnisch ist auch die vierte Staffel von Ikki Tousen natürlich sehr Ecchi-lastig. Aber auch die Action-, Martial Arts- und Super-Power-Elemente dürfen nicht fehlen. Dann noch ein wenig Schulmädchen-Flair, und schon ist der Spaß fertig.
Wie immer ist die Story nicht überragend, weist jedoch viele emotionale und dramatische Momente auf, besonders wenn Ryomô Shimei nach wie vor davon ausgehen muss, dass der Drache in ihr sie letztendlich verschlingen wird, oder wenn Bachô sich zurück an ihren Bruder erinnert – der Grund, weshalb sie überhaupt Sôsô Môtoku herausfordern will.
Hakufu Sonsaku als Charakter dürfte dem Zuschauer inzwischen ziemlich ans Herz gewachsen sein. War sie in Staffel 1 noch sehr nervig, wächst sie nun zunehmend in ihrer Rolle als starke Anführerin und taucht, nach einigen dummen Manövern, doch immer noch im letzten Moment zur Rettung auf.
Bachô als perfektes Gegenstück für Sonsaku ist durchaus auch ein interessanter Charakter: klein, süß, nicht ganz so blöd wie ihre Meisterin und absolut kein Weichei.








Umsetzung Die Synchronisation bei Ikki Tousen ist in Ordnung, trotzdem entschied ich mich nach drei Folgen doch wieder zu den japanischen Folgen mit Untertitel, da die Stimmung durch die Synchronsprecher sehr verändert wird. Das liegt aber auch daran, dass die Übersetzungen oft schwerfällig und nicht allzu authentisch wirken – wofür die Sprecher natürlich nichts können. Die Charakteristika der japanischen Stimmen werden wie oft im Deutschen viel zu übertrieben herausgestellt, so ist besonders Gentokus Stimme mehr als nervig. Es gibt aber durchaus weit schlechtere Übersetzungen.
Technische Umsetzung, Bild- und Tonqualität sind einwandfrei. Auch die Untertitel sind gut lesbar und enthalten keine nennenswerten Tippfehler. Gerne wird bei Ikki Tousen eine geringe Tiefenschärfe als Stilmittel eingesetzt, die man sonst eigentlich nur vom Film kennt.
Menü Das DVD-Menü gibt einem zunächst die Auswahl zwischen "Start", "Sprachen", "Episodenauswahl", "Trailer" und "Credits", begleitet von dem Opening von Staffel 4, "Stargazer" von Yuka Masuda, welches jedoch relativ schnell abbricht und von vorne anfängt, was doch etwas nervig ist. Dies geschieht ebenfalls beim Wechseln der Menüpunkte.
Zur Auswahl bei den Sprachen stehen Deutsch und Japanisch mit deutschen Untertiteln, außerdem kann man auch gesondert die Untertitel nochmal an- und ausschalten.
Jeweils drei Episoden befinden sich auf einer DVD, zwischen denen man unter „Episodenauswahl" hin- und herspringen kann.
"Air Gear", "Ikki Tousen – Dragon Destiny", "sekirei" und "Manga Love Story" sind die Trailer, die man auf DVD 1 noch findet.
Bei dem "Dragon Destiny"-Trailer zeigt das Bild hier jedoch fälschlicherweise das Bild zu "Ikki Tousen – Great Guardians". Die Credits sind nicht mit Musik unterlegt.




Verpackung Volume 1 kommt mit einem weißen Kartonschuber, der Platz für alle vier DVDs der Staffel bietet. Vorne ist neben dem Logo Kan'u Unchou abgebildet und hinten Ryomô Shimei.
Die DVD-Hülle selbst empfängt mit einer kämpferischen Hakufu Sonsaku.
Dazu kommt ein Programm von KAZE Anime. Der Schuber ist optisch sehr ansprechend gestaltet und jede DVD hat ihre eigene Inhaltsangabe. Zudem gibt es eine Leseprobe zum Manga "Kämpfer".
Extras Die DVD selbst wird ohne Bonus-Material geliefert. Dafür haben die Beigaben für eingefleischte Ecchi-Fans einiges zu bieten: Neben einem Booklet werden vier Postkarten mitgeliefert. Das Booklet bietet Hintergrundinformationen über Bachô Môki und Sôjin Shikô. Die Charaktere werden hier etwas genauer beschrieben, aber vorallem erfährt man auch etwas über Vergangenheit, Kampfstil und Gesichtsausdrücke in der Serie. So hat Bachô beispielsweise zu Beginn zwei verschiedene Outfits, die Schuluniform und ihren Trainingsanzug, in dem sie Kyosho erobert. Das Outfit wird einer Gruppe von Kyosho-Schülern unerwarteterweise zum Verhängnis, da sie sich ihr Mittagessen – zwei verpackte Marmeladenbrötchen – in den BH stopfte und nach den unvermeidbaren anzüglichen Sprüchen mit eben diesen Brötchen ihren Macho-Gegnern gehörig einheizte.
Die Postkarten zeigen zwei Bilder von Gentoku und zwei von Bachô Môki.

Fazit Obwohl es ein wenig gedauert hat, sich an die Umsetzung und die Handlung von Ikki Tousen zu gewöhnen, ist Staffel 4 bisher wirklich gelungen. Sie steht den vorhergehenden Staffeln in nichts nach und auch die Charaktere wachsen einem zunehmend ans Herz.
Das Bonusmaterial auf den DVDs fällt eher spärlich aus, die Postkarten und Booklets sind aber auf jeden Fall interessant. Die Qualität lässt nicht zu wünschen übrig und der Schuber ist optisch wirklich schön gestaltet. – Wer also Ikki Tousen mag, für den lohnt sich die Investition auf jeden Fall.
Inhalt
Inhalt
2.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


2.4
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
1

Extras
Extras
3.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
4

Autor: /  toastbrot95
Lektor: Kathia Krüss
Grafiker: Teresa Schießl /  toastbrot95
Datum d. Artikels: 05.12.2013
Bildcopyright: TNK, Koichi Ohata, KAZE Anime


X