Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Neue Manga Comic Con – neue Regeln. Ein Erfolg? Mal sehen. Wir waren dieses Mal wieder von Freitag bis Sonntag vor Ort und haben uns neben Halle 1 natürlich auch allgemein auf der LBM umgesehen. Wer was an diesen Tagen erlebt hat, lest ihr hier.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Die letzten Glühwürmchen (Blu-ray)

Originaltitel: Hotaru No Haka (火垂るの墓 )
 
Hunger, Elend und Not. Der zweite Weltkrieg hat auch Japan in Bedrängnis gebracht. Amerikanische Flieger bombardieren das Land und zerstören Städte sowie Familien. Auch Seita und seine kleine Schwester Setsuko müssen zusehen, wie sie die Zeit bis zum Ende des Krieges überleben können.
Inhalt Der zweite Weltkrieg fordert überall seine Opfer. Er endet mit der Kapitulation Japans im September 1945. Doch im Sommer zuvor kann noch keiner ahnen, dass das Ende schon so nahe ist.
Seita lebt zusammen mit seiner Mutter und seiner Schwester Setsuko in einem kleinen Haus. Wegen der Flieger müssen sie dennoch des Öfteren das Haus verlassen und sich in einem nahegelegenen Bunker verstecken. Auch jetzt ertönt der Fliegeralarm und die Mutter macht sich auf den Weg, während Seita noch versucht, Proviant im Garten zu vergraben. Doch die Flieger kommen schneller als erwartet. Mit seiner kleinen Schwester auf dem Rücken, will er seiner Mutter in den Bunker folgen, doch die Straßen sind voller Menschen. Die Bomben explodieren. Schnell fangen die Häuser Feuer und der Brand breitet sich in der ganzen Stadt aus. Seita flieht mit seiner Schwester zum Stadtrand an den Fluss. Als die Flieger wieder abziehen, steht kaum noch ein Haus. Alle versammeln sich in einer Schule, auch Verletzte werden dorthin gebracht - wie seine Mutter. Mit schwersten Verbrennungen muss sie dringend in ein Krankenhaus. Doch sie wird es nicht mehr schaffen.
Seita, der nun die Verantwortung für seine Schwester hat, berichtet ihr nichts von dem tragischen Ende der Mutter.
Die beiden begeben sich zum Haus einer Tante in der nächstgelegenen Stadt. Diese hatte ihrer Mutter versprochen, die Familie aufzunehmen. Seita bringt seine Schwester zur Tante und macht sich auf, den vergrabenen Proviant und alle Gegenstände, die den Brand überlebt haben, einzusammeln.
Die Lebensmittel haben den Bombenangriff überlebt und die Tante freut sich über die zusätzliche Nahrung. In Kriegszeiten sind Lebensmittel knapp und die nun sechsköpfige Familie verbraucht die Nahrung Seitas sehr schnell.
Während der Mann der Tante und ihre Tochter dem Land helfen, indem sie ihren Tätigkeiten nachkommen und auch Seitas Vater als Marinesoldat dient, wird solch Einsatz ebenso von Seita verlangt. Doch dieser will lieber mit seiner kleinen Schwester spielen. Aus diesem Grund gibt die Tante den beiden weniger Essen, als ihrem Mann und ihrer Tochter. Der Streit brodelt und nachdem das letzte Hab und Gut der Mutter verkauft wurde, machen sich die Geschwister auf, in einem Bunker am See zu leben.
Zu Anfang freuen sich die beiden über die gewonnene Freiheit, doch auch ihre neuen Vorräte werden weniger und beide müssen Hunger leiden. Setsuko wird krank und Seita kann den Arzt nicht bezahlen. Eine aussichtlose Situation…
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:27.09.2013
Preis (Amazon):27,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:88 Minuten
FSK:Ab 6 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Historie
ProduzentenToru Hara
AnimationsstudioGhibli Studio
Animexx:DVD-Eintrag

Details „Die letzten Glühwürmchen“ ist ein Anime, der auf dem autobiografischen Roman, „Das Grab der Leuchtkäfer“ von Akiyuki Nosaka, basiert. Dieser wurde im Jahre 1967 veröffentlicht und kam 1992 auch in Deutschland auf den Markt.
Akiyuki kam im zweiten Weltkrieg zur Welt und wurde zum Waisenkind, da die Mutter bei seiner Geburt starb. Er und seine Schwestern wurden zwar durch ein Ehepaar adoptiert, dennoch wurde sein Adoptivvater durch einen Bombenangriff in Kobe getötet. Eine seiner Schwestern starb einige Zeit zuvor an einer Krankheit und eine weitere an Unterernährung im Krieg. Auch er musste Hunger leiden und trieb sich umher. Alle seine schlimmen Kriegserfahrungen versuchte er daher, in seinem Buch zu verarbeiten.
2005 erschien durch den japanischen Sender Nippon Television ein Spielfilm, der die Geschichte aus dem Blickwinkel der Tante zeigt. Die Erstausstrahlung fand am 01. November 2005 statt.









Umsetzung Alle Ghibli Klassiker werden zurzeit zu Blu-rays aufgebarbeitet, so auch „Die letzten Glühwürmchen“. Dieser Film aus dem Jahr 1988 besitzt noch einen anderen Animationsstil, als dieser heutzutage üblich ist: Manche Hintergründe sind nicht vollkommen ausgearbeitet oder beinhalten Animationen. Außerdem ist der Film oftmals sehr still, da keine Füllungen wie Hintergrundmusik aufgearbeitet wurden.
Obwohl man versucht hat, den fast dreißig Jahre alten Film in seiner Qualität hochzuziehen, sind einige Aspekte nicht wunderbar gelungen. Manche Konturen und Flächen sind zwar scharf gestellt, dennoch enthalten einige Konturen verschwommene Bewegungen oder Flächen ein Rauschen.
Der Film besitzt in seiner alten Qualität eine schmutzige und zerstörte Atmosphäre, die ihm durch die Aufarbeitung teilweise geraubt wurde.
Auf der Blu-ray befinden sich eine deutsche sowie japanische Tonspur in DTS-HD MA 2.0. Die Synchronisation ist dieselbe geblieben. Zur japanischen Tonspur gibt es einen deutschen Untertitel. Dieser ist ein einem verständlichen Deutsch verfasst und in guter Qualität zu lesen.
Menü Das Blu-ray-Menü zeigt den Titel mit einer Wiese im Hintergrund, über der die Glühwürmchen hin und her fliegen. Oben links am Rand befindet sich das Hauptmenü. Im Hintergrund ist die Titelmusik des Films zu hören. Wählt ihr einen der Menüpunkte aus, klappt sich das dementsprechende Setting unter dem Hauptmenü aus.

Das Hauptmenü setzt sich aus folgenden Optionen zusammen:
  • Start
  • Kapitel – Kapitelübersicht des Films
  • Sprachen – Spracheinstellungen
  • Bonus – Extras zum Film




Verpackung Die Verpackung ist simpel gehalten. Die Blu-ray befindet sich in einer aufklappbaren Verpackung in einem Schuber. Alles ist in Rot gehalten mit dem weißen Titel auf den Seiten. Nirgends sind Screenshots zu sehen. Auf dem Cover sieht man lediglich die Silhouette von Setsuko. Die Rückseite des Schubers zeigt den Klappentext und die technischen Angaben.
Extras Auf der Blu-ray wurden einige Extras hinzugefügt. Zum einen befindet sich ein Interview mit dem Regisseur Isao Takahata und dem Autor Akiyuki Nosaka auf der Blu-ray, zum anderen ein „Making of“ des Films und ein Gespräch mit dem Filmstab. Dabei wird erklärt, wie sich die Umsetzung und die Veröffentlichung des Films gestaltet haben und wie sie versucht haben, die Vision des Buchautors einzubinden. Regisseur und Autor berichten dabei von ihren Erfahrungen vom Krieg. Da sich Takahata im selben Alter wie Nosaka befindet, konnte dieser seine Erfahrungen in die Produktion mit einbringen. Die Projektgruppe des Films bei Ghibli ist jedoch so jung, dass die Mitglieder keine Erfahrungen im Krieg gesammelt haben. Takahata versucht daher, die Eindrücke so realistisch wie möglich im Film umzusetzen.




Fazit Ein Film, der schreckliche Aspekte des Krieges zeigt. Zwei Kinder versuchen sich in ihrer Naivität alleine durchs Leben im Zweiten Weltkrieg zu schlagen. Doch alles nimmt kein gutes Ende. Dabei hätte alles anders ablaufen können, hätte man mehr Einsatz im Wiederaufbau und weniger Stolz in seiner Brust empfunden. Eine tragische Geschichte zu einer tragischen Zeit.
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
2

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


1.6
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2.5

Extras
Extras
3

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Reh-Baecker
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Julia Becker
Datum d. Artikels: 22.07.2014
Bildcopyright: Studio Ghibli, Kazé


X