Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Es ist schon zur Tradition geworden, euch in der Vorweihnachtszeit ein paar Anregungen zwecks Geschenkideen zu machen. Und so hat unsere Redaktion auch diesmal wieder die Veröffentlichungen des langsam ausklingenden Jahres Revue passieren lassen und präsentiert euch hiermit schenkwürdige Titel...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Tenkai Knights - Die Tenkai Ritter Vol. 1

Originaltitel: Tenkai Knights / テンカイナイト
 
Die Legende der Tenkai Knights ist auf der Erde so gut wie unbekannt. Als Guren und sein neuer Freund Ceylan nach Jahren plötzlich auserwählt werden, genau diese Tenkai Knights wieder zu beleben, sind sie zunächst verwirrt, stellen sich aber schließlich ihrer neuen Aufgabe, um die Erde zu retten.
Inhalt Episode 1: Zwei Welten
Das Jahr 2034. Guren muss erneut mit seinem Vater in eine andere Stadt ziehen und ist gar nicht davon begeistert, seine Freunde schon wieder verlassen zu müssen. Mit seinem neuen Mitschüler hört der Junge auf eine innere Stimme, die ihn zu einem kleinen Roboter führt.

Episode 2: Tenkai Drachenwürfel
Der Wächter des Portals zu Quarton erklärt Guren und Ceylan, was Tenkai Knights wirklich sind und gegen welchen Bösewicht sie antreten müssen. Daraufhin will Ceylan aussteigen. Aber hat er überhaupt noch eine Wahl?

Episode 3: Wachsendes Feuer
Bravenwolf und Tributon begegnen zwei weiteren mysteriösen Tenkai Knights Kämpfern. Sie wollen sie auch auf der Erde finden, da sie erfahrener sind, als die beiden Neulinge. Doch das ist gar nicht so einfach.

Episode 4: Die Kraft der Vier
Tenkai Knight Lydendor und Valorn haben endlich mit Bravenwolf und Tributon ein Team gebildet, allerdings ist Teamwork selbst ist nicht so einfach, wie gedacht. Eine Strategie ist von Nöten.

Episode 5: Vilius’ Offenbarung
Robofusion verleiht den vier Tenkai Knights mehr Kraft und Toxa glaubt, alles schaffen zu können. Genauso auf der normalen Welt, der Erde. Doch alle vier müssen aufpassen, dass sie sich nicht selbst überschätzen. Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall.
Tenkai Knights – Die Tenkai Ritter
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:07.07.2014
Preis (Amazon):9,95 €
Synchronfassungen:Deutsch
Spiellänge:125 Minuten
FSK:Ab 6 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Action, Adventure
ProduzentenStudio BONES
AnimationsstudioBONES
Episoden:1 - 5 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Endlich gibt es die bereits von ProSiebenMAXX bekannte Mecha-Serie zusätzlich auf DVD von Kazé Anime. Gerade das jüngere, männliche Publikum wird sich wohl darüber freuen, die Folgen so immer und immer wieder ansehen zu können. Die kleinen Roboter, in die die jungen Helden schlüpfen, ähneln auf den ersten Blick kleinen Legorobotern und lassen das Herz eines jeden Roboter- und Actionfans höher schlagen.
Für das ältere Publikum ist die Sache wohl ein bisschen eintönig. Beinahe jede Folge endet mit einem Kampf der Tenkai Knights und ist gespickt mit mal lustigen und mal unlustigen Witzen der Hauptpersonen. Die Serie ist eher für Kinder bis jüngere Jugendliche gemacht.
Die kanadisch-japanische Ko-Produktion wurde ins Leben gerufen, um die Ionix-Bausteine des Spielzeugherstellers „Spin Master“ zu bewerben. Daher wohl die Lego-Ähnlichkeit. Wie in Roboter- und Superheldenserien üblich, hat jeder der vier Tenkai Knights seine eigene Farbe. Hier sind das die Grundfarben rot, blau, grün und gelb.









Umsetzung Da auf der DVD nur die deutsche Synchronisation vorhanden ist, gibt es leider keinen Vergleich zu den Originalstimmen. Aber die deutschen Sprecher sind gut gewählt und überzeugen mit ihren Stimmen. Durch die einzelne Synchronisation gibt es außerdem keine Untertitel.
Das Opening ist sehr kurz, mit Lied und besteht hauptsächlich aus zusammengesetzten Serienausschnitten. Das Ending hingegen wird nur instrumental abgespielt und besteht aus Credits auf schwarzem Hintergrund. Der eher weiche Zeichenstil der Figuren setzt sich gleichfalls bei den Mini-Mechas durch und macht alles etwas sanfter und freundlicher. Für eine Serie von 52 Episoden sind die aufwendigeren Augen eher ungewöhnlich, aber sehr schön anzusehen. Die Bildqualität ist sehr gut und passt sich der Tonqualität an, die zwar lediglich DD 2.0, dafür ausgezeichnet ist.
Menü Das Hauptmenü ist recht einfach gehalten. Auf dem schwarzen Hintergrund gibt es erneut die Erde, Quarton und Bravenwolf auf der rechten Seite. Menüauswahlpunkte gibt es folgende:

- Start: Spielt alle Folgen hintereinander ab
- Episoden: Separate Anwahl der jeweiligen Episoden (1-5)

Daher gibt es keine Untermenüs. Der Cursor ist ein roter Pfeil, der nach rechts zeigt. Zur Untermalung läuft das kurze Openinglied in Dauerschleife ab.

Verpackung Die erste DVD kommt in einer transparenten Standardhülle mit schwarzem Hintergrund. Auf dem Cover ist Guren mit seinem rot-weißem Bravenwolf über dem Erdball und vor Quarton zu sehen. Auf dem Backcover gibt es Screenshots zur Serie, eine kurze Zusammenfassung der Handlung, sowie die üblichen Daten: Episodenanzahl, Sprache, Laufzeit, Format und Sound.
Die DVD selbst zeigt den gleichen Hintergrund des Covers mit einem Guren in Aktion.
Extras Als Extra gibt es nur das Wendecover zu dieser DVD.

Fazit Die actionreiche und lustige TV-Serie ist eher für ein jüngeres Publikum geeignet und die Bauart der kleinen Roboter erinnert mit seinen Ionix-Bauteilen an Legosätze. Die Kämpfe der Mini-Mecha spiegeln einige typische Schüler-Helden-Probleme wie Freundschaft finden, Teamwork leisten, die Welt retten und Verantwortung übernehmen, wider. Daher ist die Geschichte auf dieser ersten DVD nicht sonderlich abwechslungsreich, hat aber immer wieder ganz lustige Züge. Für Fans von Robotern und für Kinder sicher zu empfehlen. Für den Rest: Einfach mal kostenlos auf „MyVideo“ reinschauen und testen, ob man es länger durchhält.
Inhalt
Inhalt
3.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


3.1
DVD-Menü
DVD-Menü
5.5

Extras
Extras
5.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
1

Autor: /  Subaru
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 27.01.2015
Bildcopyright: Kazé Anime / Bones / Shogakukan Music & Digital Entertainment / Tsutomu Mori


X