Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Es ist schon zur Tradition geworden, euch in der Vorweihnachtszeit ein paar Anregungen zwecks Geschenkideen zu machen. Und so hat unsere Redaktion auch diesmal wieder die Veröffentlichungen des langsam ausklingenden Jahres Revue passieren lassen und präsentiert euch hiermit schenkwürdige Titel...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Devil Survivor 2: The Animation – Vol. 1

Originaltitel: Devil Survivor 2: The Animation / デビルサバイバー 2 The Animation
 
Eines ganz gewöhnlichen Tages sieht sich die Menschheit in Tokio plötzlich mit einer unabwendbaren Katastrophe konfrontiert: Die Welt soll vernichtet werden und das innerhalb von sieben Tagen. Nur sogenannte auserkorene Beschwörer sollen dies verhindern können. Und Hibiki ist doch nur ein ganz normaler Oberschüler.
Inhalt Episode 1: Melancholie am Sonntag
Hibiki und Daichi sind schon lange Freunde und ganz normale Tokioter Oberschüler. An einem friedlichen Sonntag vergnügen sie sich nach einer Testprüfung in Shibuya, wo Daichi seinem Freund eine App zeigt. Lässt man sich bei „Nicaea“ registrieren, sieht man, wenn ein Freund stirbt direkt über ein Video. Natürlich ist das nur eine Scherz-App. Denken zumindest die Meisten. Doch als im Bahnhof ein S-Bahnzug verunglückt und die Schüler von der App gefragt werden, ob sie leben oder sterben wollen und diese sich für „leben“ entscheiden, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Denn plötzlich wird ganz Tokio angegriffen und verwüstet.
Episode 2: Erschütterung am Montag I
Hibiki, Daichi und Io werden festgenommen und zum Parlamentsgebäude gebracht. Dort bekommt allerdings nur Hibiki alles erklärt, da er vorher den Dämonengott Byakko beschwört hatte. Der Menschheit steht eine schwere Prüfung bevor. Die Welt soll ausgelöscht werden. Hibiki soll sich den JP’s anschließen, da er über eine enorme Kraft verfügen soll. Diese Sondereinheit erforscht den Magnetismus und das eindringen fremder Lebewesen.
Episode 3: Erschütterung am Montag II
Hibiki, Daichi und Io erhalten ihren ersten Auftrag von den JP’s. Sie machen sich also auf die verschwundene JP-Angehörige Professor Fumi Kanno zu finden, die wichtig für die Rettung der Welt ist. Zwei weitere Beschwörer schließen sich ihnen an. Doch dann wird die Schutzbarriere der Osaka-Region gehackt und das Gebiet ist in großer Gefahr.
Episode 4: Erschütterung am Montag III
Kaum ist die Professorin gerettet als auch schon die nächste Gefahr droht: Ein neuer
Septentriones taucht auf und fordert für Hibikis Geschmack zu viele Opfer. Er verlässt seinen Posten, um die vorderen Reihen zu unterstützen. Ein Fehler?
Devil Survivor 2 - The Animation Vol. 1
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:27.06.2014
Preis (Amazon):28,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:100 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Mystery, Action
ProduzentenMBS, TBS, CBC, BS-TBS, Niconico
AnimationsstudioBridge
Episoden:1 - 4 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details 2013 erschien die dreizehnteilige Serie „Devil Survivor 2: The Animation“ in Japan. Sie basiert auf dem Nintendo DS Videospiel „Shin Megami Tensei: Devil Survivor 2“ von 2011 des Videospieleherstellers Atlus.
Die Serie ist eine Mischung aus Magie, Science-Fiction, Drama und Weltuntergangsgenre. Die auftauchenden Septentrione erinnern an den Animeklassiker „Neon Genesis Evangelion“, während das Beschwören der Dämonen über eine App eher dem „Digimon“-Gebiet zu zuordnen ist.
Kaum hat man die Charaktere lieb gewonnen, wird hinterfragt ob ihre Entscheidungen richtig waren und man fühlt sehr zusammen mit dem Hauptcharakter Hibiki. Typisch für ein Endzeitszenario in dem es schließlich nicht mehr nur gut und böse sondern auch die alt bewerte dritte Meinung in Form von Rebellen gibt.
Was jedoch ein Mischmasch aus allem möglichen scheint, fesselt und überzeugt in seiner ganz eigenen Variante.
Volume 1 endet daher zwar nach einem Kampf, doch mit neuen Fragen. Sei es bezüglich der Gruppen oder Hibikis Einstellung.









Umsetzung Das eher fröhliche Opening scheint gar nicht zu der düsteren Stimmung der Serie zu passen und doch ist der Text gut gewählt. Auf der deutschen DVD ist es einmal mit japanischen Untertiteln zum Mitsingen und einmal mit einer deutschen Übersetzung versehen. Immer abwechselnd zu jeder Folge. Auch das Ending, welches nach dem hoffnungsvollen Opening eher wieder düsterer wirkt, ist so gehalten.
Die deutsche Synchronisation überzeugt eindeutig, bis auf ein paar kleinere Nebenrollen. Sie ist gefühlvoll und die Stimmen sind sehr gut gewählt.
Die deutschen Untertitel sind gelb mit schwarzer Umrandung und sehr gut zu lesen. Allerdings kann es bei genauem Hinhören des japanischen Originals etwas verwirrend sein, wenn dort der Nachname des angesprochenen Charakters verwendet wird, während im Untertitel stets der Vorname steht.
Bild- sowie Tonqualität sind einwandfrei und die teils knalligen Farben stehen im schönen Gegensatz zur zerstörten grauen Welt von Tokio.
Menü Das Hauptmenü zeigt den gleichen Hintergrund, wie das DVD-Inlay: Schwarz-weiße Zacken in einer Spirale. Unten rechts ist der pinke Titel der Serie zu sehen und links gibt es einen breiten schwarzen Balken, der folgende Punkte zur Auswahl hat:

- Start: Spielt alle Folgen hintereinander ab
- Sprachen: Deutsch und Japanisch mit deutschem Untertitel
- Untertitel: Deutsch AN / AUS
- Episoden: Separate Anwahl der jeweiligen Episoden 1-4
- Trailer: Blue Exorcist – The Movie, Black Lagoon, Code Geass, Garden of Sinners
- Credits: Lässt die Credits ab laufen

Untermenüs gibt es keine. Zu jedem Punkt wird einfach ein weiterer schwarzer Balken ausgeklappt, auf dem die Auswahl in weißer Schrift zu finden ist.
Der Cursor ist ein pinkes Quadrat und im Hintergrund läuft der Titelsong der Serie.




Verpackung Volume 1 kommt in einer durchsichtigen Standardhülle mit einem schwarz-weißen Hintergrund, der wie hypnotisieren in immer kleine Kreise gelegt wird und in Zacken eingeteilt wurde. Auf dem Cover ist die erste Hauptperson Hibiki zu sehen. Unten rechts wo das Cover in schwarz übergeht, steht in pink der Titel der Serie.
Auf dem Backcover gibt es links acht Screenshots und rechts über die Mitte einen schwarzen rechteckigen Kasten, der die Zusammenfassung der Geschichte und Daten, wie Episodenanzahl, Sprachen, Untertitel, Laufzeit, Format, Sound und Bonus aufweist.
Die DVD selbst zeigt einen Septentriones namens Dubhe auf schwarzem Hintergrund.
Extras Das beiliegende Booklet ist mit schwarzen Hintergrundseiten ebenso düster gestaltet, wie der Rest der DVD und passt daher sehr gut. Es enthält eine kurze Einführung und Zusammenfassungen der ersten vier Episoden. Außerdem Design Works der sechs Hauptfiguren von Volume 1, der Dämonen und den zwei vorkommenden Septentriones in den vier Folgen mit kleinen Beschreibungen. Zum Abschluss gibt es noch Design Works von verschiedenen Hintergründen und Schauplätzen aus den Folgen.
Zu Volume 1 gibt es zum weiteren sammeln und verstauen der DVDs einen stabilen Pappschuber, der auf der Rückseite das gleiche Backcover der Volume 1 DVD aufweist und als Cover den in rot gehaltenen Yamato Hotsuin auf schwarzem Hintergrund zeigt.
Ansonsten sind auf der DVD selbst nur ein paar Trailer zu weiteren Anime-Veröffentlichungen von Kazé zu finden.



Fazit Die Idee der Serie bzw. des Videospieles scheint eine Mischung aus verschiedenen Genres und Szenarien zu sein. Doch gerade diese Mischung macht’s. Und das in Japanisch und Deutsch. Beide Synchronisationen können sich sehen lassen und auch die Untertitel spielen gut rein. Die Charaktere gewinnt man sehr schnell lieb und möchte unbedingt mehr über die Hintergründe der fremden Wesen, der Beschwörungen und der verschiedenen Parteien wissen. Aber wie das so ist, muss man mit einigem wohl bis Volume 2 warten.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.3
Untertitel
Untertitel
1.5

DVD-Menü
DVD-Menü
4.5

Extras
Extras
3

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3.5

Autor: /  Subaru
Lektor: Leonie Schultz
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 11.02.2015
Bildcopyright: AV Vision GmbH / Bridge / Seji Kishi / Yasuo Suda / Kazé


X