Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 28. Juli präsentieren euch die Kazé Anime Nights den Surfer-Anime "Ride your Wave", welcher mit großen Emotionen gespickt ist. Wir durften uns den Film bereits vorab anschauen und geben euch hier einen kleinen Einblick...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Fate/Zero Volume 3 (Blu-ray)

Originaltitel: フェイト / ゼロ
 
Die Anzahl der Master und Servants im vierten Krieg um den Heiligen Gral beginnt sich zu dezimieren. Doch rechtfertigt der Zweck wirklich jedes Mittel...?
Inhalt Einer der Regeln des Krieges um den Heiligen Gral besagt, dass die Kämpfe abseits der Menschenwelt stattfinden müssen, um die normalen Menschen nicht auf die Welt der Magier aufmerksam zu machen. Casters „großer Knall“ macht aber genau das: Er lässt ein riesengroßes Monster auf dem Fluss der Stadt frei. Die Regierung schickt Flugstreitkräfte, um Herr der Lage zu werden, doch haben diese keine Chance gegen einen Servant. Aus diesem Grund schließen sich Rider, Lancer und Saber im Kampf gegen Caster zusammen, während Archer eher angewidert von der Szenerie ist und sich lieber mit dem tobenden Berserker amüsiert. Der Schlüssel zum Sieg befindet sich in Sabers linken Arm, der Casters Schutzwall umgehen könnte – doch gerade diesen kann sie Dank Lancers Fluch nicht benutzen. Es liegt an Lancer, eine schwerwiegende Entscheidung zu treffen..
Abseits des Kampfes stellt Kariya endlich Tokiomi Tohsaka zur Rede. Es kommt zum Kampf, doch Tohsaka ist ein sehr erfahrener und starker Magier.

Um Lancer endgültig auszuschalten, ist Kiritsugu jedes Mittel Recht: In seinem Auftrag entführt Maya Sola-Ui, die nun die Befehlszauber für Lancer hält und setzt somit Kayneth und Lancer unter Druck. Dazu stellt Saber sich ihm im Morgengrauen entgegen, damit sie ihren ersten Kampf als gleichberechtigte Ritter zu Ende führen können. Doch die Ehre eines Ritters ist in der modernen Zeit nicht viel Wert...

Während Archer von Kirei eine grausame Wahrheit erfährt, erinnert sich Kiritsugu, wie er zu dem Mann geworden, der er heute ist. Einst ein Jugendlicher mit großen Idealen, der ein Held sein und jeden retten wollte, musste er erkennen, dass man sich dafür mehr als nur die Hände schmutzig machen muss...
Fate Zero Vol. 3
Dt. Publisher:peppermint
Erscheinungstermin:25.07.2014
Preis (Amazon):32,99 €
Synchronfassungen:Deutsch
Spiellänge:150 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Fantasy, Action
ProduzentenNitroplus, Aniplex
Animationsstudioufotable,
Animexx:DVD-Eintrag

Details Mit dem dritten Volume und Folge vierzehn beginnt die zweite Staffel der Serie, sodass es auch ein neues Opening und Ending gibt: das Opening „To the beginning“ wird von Kalafina gesungen, das Ending „Sora wa Takaku Kaze wa Utau“ von Luna Haruna. Obwohl sie musikalisch schön sind, merkt man doch gerade daran, wie der Schwerpunkt des Animes sich nun langsam verlagert: Mit dem Beginn des Ausscheidens der ersten Servants und Master rückt nun der Hauptcharakter Kiritsugu und sein Team viel stärker in den Fokus. Bereits im Opening treten die anderen Servants und Master zurück, während im Ending lediglich die Geschichte von Kirutsugu und Irisviel in wenigen Bildern erzählt wird. Der Anfang des Volumes ist noch ausgewogen, doch die Verschiebung wird nach den ersten Episoden sichtbar, immerhin bekommt Kiritsugu mit den Episoden achtzehn und neunzehn gleich zwei Episoden für seine Hintergrundgeschichte und ein extra Ending („Manten“ von Kalafina) gewidmet, bei der man sich schon fragen kann, ob nicht auch eine Episode dafür gereicht hätte.
Mit Witz und Schabernack ist es vorbei, im zweiten Teil der Serie geht es deutlich ernster und aggressiver zu, sodass es viele Momente gibt, die den Zuschauer geschockt und sprachlos zurücklassen, aber die Serie nur umso fesselnder und faszinierender werden lässt.








Umsetzung Die Untertitel sind in weiß mit schwarzer Umrandung gehalten und sehr gut lesbar, die deutsche Synchronisation ist im großen und ganzen überzeugend. Zwar gibt es einige Sprecher, bei denen noch deutlich Verbesserungspotential da ist, gerade in Schlüsselmomenten oder sehr emotionalen Szenen, aber mittlerweile hat man sich an die meisten Sprecher gewöhnt, wenngleich Saber immer noch die Hitliste der Negativbeispiele anführt.
Der Ton ist in LPCM 2.0 gehalten, sodass genau passend zu den eigenen Möglichkeiten der beste Ton abgespielt werden kann, das Bildformat ist das übliche in 16:9.
Menü Nach der peppermint anime Animation und Logo folgt wie üblich die FSK und Urheberrechtsbelehrung.
Es gibt keine Untermenüs,sondern alle Punkte sind direkt im Obermenü einseh- und aufrufbar, während im Hintergrund das zweite Opening zu einer melancholischen klassischen Melodie läuft. Das Menü lässt sich auch während des Schauens aufrufen, ohne, dass der Anime unterbrochen wird:

Start: Lässt alle Episoden am Stück ablaufen.
Sprachen: Japanisch (PCM2 .0), Deutsch (PCM2 .0), deutsche Untertitel
Untertitel: Hier können die deutschen Untertitel noch einmal separat ein- oder ausgeschaltet werden.
Episoden: Hier kann man einzelne Folgen anwählen. Leider ohne Kapitelwahlmenü.
Special Features: Peppermint Anime Trailers und Einzbern Soudanshitsu 3 und 4
Credits: Lässt die Namen der Mitwirkenden mit Musik im Hintergrund laufen.
Verpackung Die Blu-ray kommt im Digipack im Pappschuber daher. Das Cover ziert eine bluttränende Saber, direkt hinter ihr ist Irisviel, umgeben von den anderen Mastern, die allerdings im halbschatten in einem gelblichen Ton gehalten sind. Lediglich Archer ist rechts in der Ecke noh deutlich zu sehen, die anderen Servants verschmelzen so stark mit dem schwarzen Hintergrund, dass sie kaum bis gar nicht zu sehen sind. Auf der Rückseite des Schubers befindet sich eine kurze Inhaltszusammenfassung, Screenshots sowie die wichtigsten Daten der Blu-ray mitsamt den Episodentiteln.

Das Digipack selbst ist in Schwarz mit dem Fate/Zero Logo gehalten (und leider mit FSK Logo), die Rückseite ziert ein Magierbannkreis in Gold auf schwarzem Untergrund. Die Innenseite ist ebenfalls in Goldton gehalten und hat das Zeichen des Befehlszaubers von Tokiomi Tohsaka. Die Disc selbst ziert dessen Servant Archer auf schwarzem Untergrund, nimmt man die Disc heraus, sieht man darunter noch einmal die Episodentitel, die darauf enthalten sind.
Extras Neben den vier Anime-Trailern Sword Art Online II, Steins;Gate, Captain Earth und Black Bullet befinden sich die nächsten zwei „Einzbern Soudanshitsu“ Episoden mit auf der Disc.
In Episode 3 haben Irisviel und Zet-chan den Servant Assassin zu Gast, der nicht nur ein wenig zu seinen Hintergrund als Zayd, eine Form des Habbath-i-Saddadh, erzählt, sondern auch über die Assassinen im Allgemeinen. Im Anschluss gibt es noch mal einen kurzen Exkurs zum Heiligen Gral an sich. 
In der vierten Episode kommt Caster zu Besuch, allerdings ist das mehr erheiternd als erhellend, aber wer ihn schon immer mal mit „normalen“ Augen sehen will, hat hier die Gelegenheit dazu. Nachdem er gegangen ist, gibt es wieder einen kleinen interessanten Exkurs, diesmal über die speziellen Attacken der Servants, den „Nobel Phantasm“.

Außerdem liegen der Blu-ray noch drei Postkarten in Hochglanz bei, die Szenen aus dem Opening und Ending enthalten.


Fazit Düster, grausam und deprimierend geht es weiter, nur die stärksten Servants und Master überleben. Oder diejenigen, die am ruchlosensten und intrigantesten sind. Mit gespannten Nerven verfolgt man die Handlung, die langsam auf das Ende hinarbeitet. Nur die letzten zwei Episoden sind wohl eher was für die Kiritsugu-Fans und bremsen das Tempo, das der Anime plötzlich anschlägt, doch dranbleiben ist garantiert. Die technische Ausstattung ist bis auf die etwas durchwachsene Synchronisation nach wie vor Top.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
2.5

Gesamtnote


2.1
Untertitel
Untertitel
1

Extras
Extras
2.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3.5

Autor: /  TonaradossTharayn
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 26.06.2015
Bildcopyright: ufotable, peppermint anime


X