Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Vom 6. bis 8. September fand im Kongress Palais Kassel die größte ehrenamtlich organisierte Convention im deutschsprachigen Raum statt: Die Connichi ist ein jährliches Highlight für alle Freunde japanischer Popkultur.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Hamatora - The Animation Vol. 1

Originaltitel: Hamatora (ハマトラ)
 
Eine Detektei, deren Detektive nicht wirklich ein Büro besitzen und die merkwürdigsten Aufträge annehmen. Dazu hat jeder von ihnen eine besondere Fähigkeit, denn sie sind sogenannte Minimum-Holder. Ihr Motto: Wir bringen jeden Auftrag zu Ende.
Inhalt Episode 1: Das Ei des Kolumbus
2014 in Yokohama. Eine Gruppe von jungen Menschen hat sich zur Detektei „Hamatora“ zusammengeschlossen. Doch sie sind keine gewöhnlichen Menschen. Sie sind sogenannte „Minimum-Holder“, Menschen mit besonderen Fähigkeiten, die durch eine bestimmte Aktion ausgelöst werden kann. So hat der Junge Nice zum Beispiel das Schallgeschwindigkeits-Minimum und kann sich in einem Radius von fünf Metern so schnell wie der Schall bewegen.
Eigentlich wollten die Detektive Nice und Murasaki ja je einen neuen Auftrag übernehmen, nur um festzustellen, dass die Entführung und die Tresor-Bewachung doch zusammen gehören.

Episode 2: Geliebter Dreckskerl
Nice und Murasaki bekommen einen neuen Auftrag von zwei Schülern, die ihren Lehrer vermissen. Während Nice sich als Schüler einschleust und Murasaki Referendar spielt, stoßen die beiden auf eine merkwürdige App.
Als der gesuchte Lehrer plötzlich tot aufgefunden wird, will Murasaki den Fall abbrechen, doch Nice besteht auf Nachforschungen, da Theo, einer der Auftraggeber, erfahren soll, was für ein Mensch sein geliebter Lehrer wirklich war.

Episode 3: Die einen haben es, die anderen nicht
Nicht alle Menschen besitzen ein Minimum. Durch die Facultas, die Akademie, die Minimum-Holder fördert, sind viele, ohne eine besondere Eigenschaft, neidisch auf Holder. Ist es wirklich unfair, dass manche eine besondere Macht besitzen und andere nicht? Wieso also nicht künstliche Minimum-Holder erschaffen? Dafür jedoch braucht man die Gehirne von gebürtigen Holdern. Was hält Nice davon?
Hamatora - Vol. 1 + Sammelschuber + Manga Bd. 1
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:02.04.2015
Preis (Amazon):27,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Fantasy, Action
Produzentencafe Nowhere, Hamatora Project
AnimationsstudioNAZ
Episoden:1 - 3 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details „Hamatora“ ist die Wortkombination aus „Yokohama Troubleshooter“, da die Truppe in Yokohama ihr Unwesen treibt. Die Geschichte um Nice ist ein gemischtes Medienprojekt und startete mit dem Manga, der von Yukino Kitajima geschrieben wurde. Das Charakterdesign übernahm Yuuki Kodama, der dies ebenso für den Anime erledigte.
Vor der ersten Folge haben die Deutschen die netten Warnungen von Nice und Murasaki übernommen, die einmal auf das Urheberrecht der Videos und einmal auf die Gesundheit anspielen. Wirklich eine süße Idee, die Charaktere diese Aufgabe übernehmen zu lassen.
Ansonsten weicht die Serie anfangs sehr vom Manga ab. Denn sie erklärt nicht, wie Nice und Murasaki zusammen trafen, sondern legt gleich mit den beiden als Team los, was aber nicht weiter schlimm ist. Denn der Anime verbindet zahlreiche Farben mit toller Action und interessanten Charakteren. Die verschiedenen Minimums in animierter Aktion zu erleben ist eindeutig sehenswert.






Umsetzung Die deutsche Synchronisation ist mal wieder wirklich gut gelungen und die Stimmen überzeugen und sind passend ausgewählt worden. So kann man den Anime gut genießen. Außerdem werden die meist englischen Fachausdrücke und Namen sehr gut und richtig ausgesprochen, was sehr positiv auffällt.
Der deutsche Untertitel ist, wie bei Kazé Anime DVDs mittlerweile üblich, gelb mit schwarzer Umrandung und sehr gut lesbar. Immer wieder gleicht er dem deutschen Text, aber es sind nicht durchgehend Dubtitel.
Typisch für Hamatora-Folgen sind die schnellen japanischen Texteinblendungen. Sie wurden alle untertitelt. Leider ist es oftmal trotzdem schwer, sie immer komplett zu lesen oder mitzubekommen. Selbst im Original. Da muss man entweder schnell sein oder ab und an mal Pause drücken.
Die Bildqualität ist einwandfrei und der Ton mit Dolby Digital 2.0 ist auf Deutsch, wie Japanisch, von guter Qualität.
Menü Das Hauptmenü zeigt auf fetzigem Hintergrund in der rechten unteren Ecke Videoausschnitte aus der Serie, während links unter dem Titel folgende Punkte zur Anwahl bereit stehen:

- Start: Spielt alle Folgen hintereinander ab
- Sprachen: Deutsch und Japanisch (DE UT)
- Untertitel: Deutsch An / Deutsch Aus
- Episoden: Separate Anwahl der jeweiligen Episoden 1-3
- Trailer: Blue Exorcist – The Movie, Das Verschwinden der Haruhi Suzumiya, Space Dandy, Magi – The Labyrinth of Magic
- Credits: Spielt die Credits ab

Die Schrift ist gelb, während der Cursor dazu ein pinkes Dreieck ist, das auf der Spitze steht. Es gibt keine Untermenüs. Alles wird in der Mitte des Hauptmenüs eingeblendet und zur Auswahl bereit gestellt. Im Hintergrund läuft eine Melodie aus der Serie in Dauerschleife.



Verpackung Die erste Hamatora DVD kommt mit einem dicken Pappschuber, in dem die weiteren DVDs der Serie verstaut werden können. Darauf sind alle Minimum-Holder von der Detektei Hamatora inklusive Art abgebildet.
Die erste DVD selbst hat einen pink-lila Hintergrund mit Nice und Murasaki auf dem Cover. Auf der lila Rückseite gibt es drei Screenshots, eine Zusammenfassung der Geschichte und die üblichen Daten zu Rechten, Sprache, Episoden und so weiter.
Extras Neben dem dicken Pappschuber kommt DVD eins mit einem Wendecover und einem schwarzen Booklet. Dazu gibt es die zwei Profile-Karten von Nice und Murasaki und Band eins des deutschen Manga „HamaTora – The Comic“.
Im Booklet gibt es Charakterprofile zu Nice, Murasaki und Hajime. Dazu zu jeder Folge ein „File of“ mit den Höhepunkten und eine Doppelseite mit „Production Designs“ zu Orten der ersten Folgen.
Außerdem sind noch ein paar Anime-Trailer auf der DVD selbst enthalten.




Fazit Leider sind nur drei Folgen auf der ersten DVD enthalten, was etwas wenig ist. Dafür überzeugen die vielen Extras, wie Schuber, Booklet, Manga und Charakterkarten. Zudem ist die deutsche Synchronisation wirklich wunderbar gelungen und der Anime selbst auf jeden Fall sehenswert.
Was eher amüsant beginnt, wird in der dritten Folgen bereits kritisch hinterfragt und man ist gespannt, wie es mit dem Hamatora-Trupp weiter geht und was eigentlich genau hinter dem Minimum steckt.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


2.0
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
4

Extras
Extras
1

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor: /  Subaru
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 29.07.2015
Bildcopyright: Cafe Nowhere / Hamatora Committee / Kazé Anime


X