Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Vom 6. bis 8. September fand im Kongress Palais Kassel die größte ehrenamtlich organisierte Convention im deutschsprachigen Raum statt: Die Connichi ist ein jährliches Highlight für alle Freunde japanischer Popkultur.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

One Week Friends Vol. 1 (Blu-ray)

Originaltitel: Isshūkan Furenzu (一週間フレンズ)
 
Es gibt Menschen, die sehr vergesslich sind, doch bei Kaori liegt der Fall etwas anders. Da sie ein schwerwiegendes Problem mit ihrem Gedächtnis hat, beschließt sie, sich nicht mit jemandem anzufreunden, doch ihr Klassenkamerad Yuki macht ihr einen dicken Strich durch diese Rechnung und entdeckt das Geheimnis des einsamen Mädchens.
Inhalt Aus irgendeinem Grund fasziniert sie ihn. Kaori ist unnahbar und kühl. Wann immer jemand mit ihr spricht, tut sie entweder so, als sei die Person nicht da, wimmelt sie offen ab oder aber fasst sich sehr kurz. Trotz dieser abweisenden, teils vielleicht sogar unhöflichen Art kann Yuki nicht umhin, ihr immer wieder hinterher zu sehen. Aus irgendeinem Grund glaubt er einfach nicht, dass Kaori tatsächlich so ein abweisender Mensch ist. Und so fasst er einen Entschluss.
Er drängt sich dem Mädchen beinahe schon auf, doch schafft er es dadurch, jeden Tag auf dem Dach ungestört mit ihr Mittag zu essen. Und seine Vermutung bestätigt sich. Anders als im Klassenzimmer ist sie hier oben fröhlich, aufgeweckt und freundlich. Sie scheint interessiert und offen zu sein, doch warum benimmt sie sich dann so seltsam?
Als die unterhaltsame Woche sich langsam aber sicher dem Ende neigt, beschließt sie, ihr Geheimnis mit ihm zu teilen. An jedem Montag vergisst sie alles, was mit ihren Freunden zu tun hatte. Sogar ihr Gesicht, ihren Namen und sämtliche Erlebnisse. Bei ihrer Familie oder Menschen, mit denen sie nicht viel zu tun hat, passiert das nicht. Anfangs ist sich Yuki nicht sicher, ob er ihr glauben kann, doch am Montag darauf wird ihm schlagartig bewusst, dass sie nicht gelogen hat.
Er hat Mitleid mit ihr und möchte ihr unbedingt helfen, also versucht er fortan alles, um ihre Freundschaft über eine Woche hinaus zu heben und Kaori dabei zu helfen, dass sie sich in Zukunft vielleicht selbst daran erinnert. Und dazu gehören besondere Erlebnisse unter Freunden, ein größerer Freundeskreis, aber auch ein Tagebuch, welches ihr bald sehr wichtig wird.
One Week Friends - Mediabook Vol. 1
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:24.04.2015
Preis (Amazon):36,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:125 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Drama, Slice of Life
ProduzentenBrain's Base
AnimationsstudioBrain's Base
Episoden:1 - 6 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Wer einfach einmal dem eigenen Alltag entfliehen will und eine ruhige Auszeit sucht, dem sei „One Week Friends“ definitiv ans Herz gelegt. Die Serie besticht nicht nur durch ihre ungewöhnliche Optik, sondern vor allem auch durch die ruhige Atmosphäre. Die meiste Zeit, die man mit den liebevollen Charakteren verbringt, spielt sich gerade anfangs auf dem Schuldach ab und oftmals stehen Dialoge und Gefühle im Mittelpunkt des Geschehens. Oftmals wird man Zeuge von Missverständnissen, Versöhnungen und den kleinen Momenten des Glücks, kommt jedoch nicht umhin, sich zu fragen, wie es zu Kaoris seltsamer Erkrankung kam. Schnell fängt man an, sich in die Charaktere zu versetzen und die Geschehnisse aus ihrer Sicht zu sehen. Dabei hilft es sehr, dass man gerade Yukis inneren Monolog öfter zu hören bekommt.
Der Anime basiert auf dem Manga „Isshuukan Friends“, einem Yonkoma aus der Feder von Matcha Hazuki, dem er auch seinen besonderen Stil zu verdanken hat.






Umsetzung Weich, hell und hin und wieder ein wenig verträumt, so gestaltet sich der Großteil der Serie. Hierbei wurde viel vom Stil der Manga-ka übernommen, was der Serie natürlich auch zu Gute kommt. Trotz allem hat man gerade auch bei der Blu-ray-Version sehr darauf geachtet, dass die Linien klar sind und so wirkt die eigentliche Serie bei weitem nicht so „blass“ oder stark verwischt, wie man vielleicht bei dem Cover denken könnte.
Der Ton gestaltet sich ebenfalls sehr angenehm. Sowohl die japanische als auch die deutsche Tonspur sind in DTS HD MA 2.0 vorhanden. Was die Synchronsprecherwahl betrifft, so wurde in beiden Sprachen eine gute Auswahl getroffen. Die Charaktere wirken glaubhaft und die Gefühle werden sanft vermittelt. Trotz allem gibt es minimale Änderungen, die allerdings mit der jeweiligen Sprache zusammenhängen.
Wer den Anime gern im Original mit deutschen Untertiteln genießen möchte, der kann dies natürlich ebenfalls tun. Kazé spendiert hierfür ihre bekannten Untertitel. Dank der gelben Farbe und der schwarzen Konturen kann man sie überall gut erkennen. Das Timing ist sehr passend und die Texte laufen auch für Untertitel-Neulinge nicht zu schnell. Auf Dubtitel wurde glücklicherweise verzichtet.
Menü Nach der üblichen Einleitung von Logo, FSK und rechtlichen Hinweisen, werden wir mit dem sanften Opening-Song im Hauptmenü willkommen geheißen. Wie schon die Hülle selbst, ist auch hier alles in eher weichen Farben gehalten. Im Hintergrund drehen sich Murmeln und Blumen durch den Bildschirm. Auf der rechten Seite gibt es eine Blase, in der Screenshots der Serie ablaufen. Auf der linken Seite findet man dann folgendes Hauptmenü:

Start: Spielt die Serie wie einen Film am Stück ab.
Sprachen: Deutsch und Japanisch in DTS HD MA 2.0
Untertitel: Deutsch, lassen sich hier An oder Aus schalten
Episoden: Hier kann eine einzelne Folge ausgewählt werden
Bonus: Kaoris Tagebuch, siehe Punkt Extras
Trailer: The Piano Forest, Das Verschwinden der Haruhi Suzumiya, The Garden of Words
Credits: Lässt eine Liste der Mitarbeiter durchscrollen

Die Auswahlmöglichkeiten, sofern nötig, lassen sich in einer langen Liste genau unter dem Punkt öffnen. Leider schmücken die einzelnen Unterpunkte nur Zahlen und keine ansprechenden Bilder. Während des Schauens gibt kann man in der unteren linken Ecke mit einem weißen Kasten das Menü aufrufen. In diesem lassen sich die Punkte Sprachen, Untertitel und Episoden finden, oder aber direkt ins Hauptmenü zurückkehren.
Verpackung Man darf sich über eine etwas andere Verpackung freuen, denn die Blu-ray wirkt ein wenig wie ein Hardcover-Buch. Dabei ziert eine sehr weiche Zeichnung von Yuki und Kaori das Cover. Auf der Rückseite findet man alle gängigen Informationen, allerdings auf einem aufgeklebten Infoblatt. Wer dies also nicht mehr benötigt oder möchte, kann es entfernen und hat so eine, abgesehen vom Schriftzug, komplett textfreie Hülle. Auch auf ein FSK-Logo wurde hier verzichtet. Schlägt man die Hülle nun auf, bekommt man erst einmal eines der Extras zu Gesicht, denn das Booklet wurde fest eingearbeitet. Die Innenseite der Hülle zeigt ein hübsches Panoramabild einer typischen japanischen Stadt, während auf der rechten Seite letztlich die Blu-ray selbst befestigt ist. Alles hält recht zuverlässig, solange man gut damit umgeht.
Extras Als Extra dürfte jedem wohl zuerst das in die Hülle eingearbeitete Booklet auffallen, das diese noch mehr wie ein Buch wirken lässt. Nach dem hübschen Deckbild bekommt man erst einmal die beiden kleinen Steckbriefe von Yuki und Kaori zu Gesicht, die neben Text natürlich auch mit Bildmaterial punkten können. Als nächstes bekommt man über vier Seiten die „Illustration Gallery“ zu Gesicht, bei der die Charaktere ins Hauptaugenmerk der Zeichnungen gestellt wurden. Die nächste Kategorie ist das Art Board, welches sich vor allem den wunderschönen Zeichnungen im Hintergrund widmet. Neben 16 kleineren Bildern auf den ersten beiden Seiten gibt es nachfolgend zwei größere, die über jeweils eine Doppelseite verteilt sind. Die letzten beiden Seiten widmen sich einem Episoden-Guide zur Blu-ray.
Auf der Scheibe selbst finden sich sechs Einträge von „Kaoris Tagebuch“. Hier sieht man das reale Buch, das als Vorlage diente. Nachdem es aufgeschlagen wurde, sieht man auf der rechten Seite langsam den Eintrag erscheinen, während auf der linken Seite Szenen zu sehen sind, die mit dem jeweiligen Thema zu tun haben. Gelesen wird das Ganze von Kaoris japanischer Synchronsprecherin. Die Einträge sind zwar meist etwas kurz, schaffen so aber eine andere Sicht auf die Dinge. In der Serie werden im Normalfall Yukis Gedanken sehr in den Vordergrund gestellt, daher erfährt man hier ein wenig Kaoris Gegengedanken dazu und taucht so weiter in die Gefühlswelt der Charaktere ein. Natürlich wird das Gelesene auch untertitelt.

Fazit Eine gefühlvolle Auszeit vom Alltag gefällig? Dann findet man hier wahrscheinlich, was man sucht. Zwar ist die Idee natürlich nicht unbedingt die neuste, doch die Umsetzung ist es, was sie wirklich interessant macht. Das Gefühlsleben der Schüler, der zarte, aber bestimmte Stil, die leichte Musik und die gute Bildqualität können diesen Anime, sofern man ihm eine Chance geben möchte, zu einem kleinen Genuss machen. Wer jedoch Action oder überschwängliche Komik sucht, der sollte hier vielleicht lieber passen. Ein weiterer Pluspunkt ist jedoch, dass „One Week Friends“ mit ganzen sechs Episoden auf der ersten Blu-ray glänzt.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2.5

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


1.9
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
2

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2.5

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Kathrin Hommel
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 30.03.2016
Bildcopyright: ONE WEEK FRIENDS Projects, Matcha Hazuki, Square Enix


X