Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Herbst 2020 hat der cass Verlag den herausstechenden Roman "Chor der Pilze" von Hiromi Goto veröffentlicht. Wir wollen euch dieses ungewöhnliche Buch mit seinen ungewöhnlichen Protagonisten gerne einmal vorstellen...

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Psycho-Pass 2 Vol. 1 (Blu-ray)

Originaltitel: サイコパス 2
 
Willkommen zurück in der Welt, in der das ganze Leben vom Sibyl-System bestimmt wird. Doch eine Person vertraut nicht mehr so sehr darauf, wie früher. Akane Tsunemori ist eine Inspektorin beim Amt für öffentliche Sicherheit und kennt das Geheimnis hinter dem System. Doch seit dem Fall, der ihr Leben verändert hat, sind bereits eineinhalb Jahre vergangen.
Inhalt Eigentlich verläuft ihr Leben wie immer. Inspektorin Tsunemori kommt ganz gut mit ihrem kleinen Team aus, zu dem zwei neue Mitglieder gestoßen sind. Außerdem befindet sich Inspektorin Mika Shimotsuki an ihrer Seite, die vor knapp eineinhalb Jahren unter ihrer Leitung eingelernt wurde.
Ganz im Gegensatz zu Akane verehrt Inspektorin Shimotsuki das Sibyl-System und sieht es und seine Entscheidungen als absolut an. Somit sind für sie die Vollstrecker nichts weiter als menschlicher Abschaum, der als Untergebener und zur Not auch als menschliches Schutzschild verwendet werden sollte. Ebenso empfindet sie Verbrecher, die vom System zur Eliminierung freigegeben wurden, als Menschen, die auf dieser Welt schlicht nicht mehr gebraucht werden – egal welche Umstände gerade vorherrschen. Und genau aus diesem Grunde scheint sie ihrer Vorgesetzten nicht besonders zu vertrauen. Eher im Gegenteil, sie zweifelt ihre Methoden und Verhaltensweisen sogar öffentlich immer wieder an. Doch warum scheint die Direktorin sie bei ihrem so abnormalen Verhalten trotz allem zu bevorzugen?

Akane Tsunemori jedoch folgt nur ihren eigenen Überzeugungen. Ihr neuster Fall ist alles andere als einfach. Menschen, deren Psycho-Pass sich erst viel zu spät trübt und solche, die eigentlich als nicht heilbar in Haft sitzen, deren Werte aber plötzlich wieder auf ein vollkommen normales Level sinken. Noch dazu eine Inspektorin, die wie von der Erde verschluckt ist, ihr fehlender Dominator, ein vollstreckter Vollstrecker und eine angeblich unsichtbare Person, die Menschen mit getrübten Psycho-Pass wieder „klar“ machen soll.
Spätestens als sie in ihrer Wohnung an einer Wand „WC?“ stehen sieht ist ihr klar, dass es an diesem Fall wohl mehr als einfache Hirngespinste dran sind. Doch was will dieser ominöse Messias?
Psycho Pass - 2. Staffel - Box Vol.1 + Sammelschuber (Limited Edition)
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:25.09.2015
Preis (Amazon):35,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:150 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:7630017501752
Genres:Drama, Krimi, Science Fiction
ProduzentenPSYCHO-PASS Committee
AnimationsstudioTatsunoko Pro
Episoden:1 - 6 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details „Psycho-Pass 2“ ist, wie der Name natürlich schon vermuten lässt, die zweite Staffel der Hit-Serie „Psycho-Pass“ und knüpft etwa eineinhalb Jahre nach dem Fall rund um Shogo Makishima an. Dank der ganzen Geschehnisse während Staffel eins muss der Zuschauer sich logischerweise mit einigen Änderungen abfinden. So sind natürlich drei Plätze im Team freigeworden, wovon einer ja bereits am Ende des Vorgängers noch gefüllt wurde. Die beiden weiteren wurden mit einem etwas schüchternen jungen Herren und einem mysteriösen Mann besetzt. Die neue Gruppe fühlt sich anfangs noch ein wenig fremd an, doch die ruhige Erzählweise, die Fragen aufwirft und das Hauptaugenmerk auf Inspektorin Akane Tsunemori legt, ist trotz der neuen Besetzung des Drehbuchautoren durch Tow Ubukata geblieben und schafft es so, die ganze Entwicklung selbst für den Zuschauer sehr natürlich darzustellen. Daher punktet die Serie auch in der zweiten Staffel wieder mit einem sehr interessanten Fall, der mehr Fragen als tatsächliche Fakten aufwirft. Als Zuschauer findet man sich erneut in einer Welt voller Widersprüche, sieht sich mit dem Sibyl-System konfrontiert und wird dazu gebracht, eigene Schlüsse zu ziehen. Die Geschwindigkeit gestaltet sich dabei nach wie vor sehr angenehm, obwohl Staffel zwei im Gegensatz zu seinem Vorgänger mit elf Episoden wesentlich weniger Laufzeit zu bieten hat.






Umsetzung Wo der Vorgänger bereits hoch angesetzt hatte, macht der Nachfolger direkt weiter. Denn eigentlich lässt sich an der Umsetzung der Umsetzung wirklich kaum ein Makel finden. Das Bild mit seinen 1920 x 1080 p kann sich sehen lassen und scheint selbst in den dunkleren Szenen starke Farben auf die Leinwand zu zaubern. Selbst bei den Actionszenen sieht man hier weder „ausgelassene Bilder“ noch ein Verschmieren, was das Ansehen natürlich zu einer besonderen Freude macht. Doch Vorsicht! Die brutalen Szenen sind mit ebenso viel Hingabe gefertigt worden.
Was den Ton betrifft, kann man eigentlich nur mit „Luxussorgen“ klagen. Leider gibt es auch dieses Mal keinen Surround-Sound, sondern „lediglich“ DTS HD-MA 2.0, was natürlich vollkommen ausreichend ist, um die Serie zu genießen. Noch dazu, weil die aus Staffel eins bekannten Synchronsprecher übernommen und auch für neue Charaktere sehr passende und überzeugende Stimmen gefunden wurden. Wer trotz allem auf die originalen Stimmen nicht verzichten möchte, der braucht das nicht. Denn es gibt die gewohnten Kazé Untertitel mit der gelben Schrift und den schwarzen Konturen in ebenso guter Qualität, die selbst Untertitel-Neulingen nicht schwer fallen sollte.
Menü „Psycho-Pass 2“ begrüßt uns durch das Kazé-Logo, die rechtlichen Hinweise und die FSK Belehrungen. Danach wird man mit einer kleinen Animation und einigen elektronischen Beats in das Hauptmenü geleitet. Hier darf man sich den rein instrumentalen Song weiter anhören. Oben links kann man sich orientieren, welche Volume man sich gerade ansieht. Auf der rechten Seite sieht man das Cover-Bild, während unten links die Menü-Punkte zu sehen sind:

#Start – Spielt alle Episoden am Stück ab. Dabei werden Openings und Endings bei jeder Epiosde gezeigt.
#Sprachen - Japanisch und Deutsch in DTS HD-MA 2.0 / Deutsche Untertitel lassen sich separat an- beziehungsweise aus-schalten.
#Episoden – Die sechs Folgen lassen sich hier einzeln anwählen, allerdings kann sich jede Episode nur von Anfang an starten lassen.
#Bonus – Clear Opening und Clear Ending
#Credits – Wer wissen möchte, wer an der Blu-ray mitgearbeitet hat, kann dies hier einsehen.
#TrailerProfessor Layton und die ewige Diva, High School DxD new, Akuma no Riddle

Beim Anwählen der jeweiligen Punkte klappt sich das Untermenü über den Auswahlmöglichkeiten auf.

Ruft man während des Schauens das Menü auf, so erscheint ein kleiner Kasten in der unteren linken Bildschirmecke. Hier kann man zurück ins Hauptmenü, die Sprache und Untertitel ändern, oder eine andere Episode anwählen.
Verpackung Geliefert kann die erste Volume in der limitierten Edition werden, in der noch ein wirklich schöner Sammelschuber als Extra beiliegt. Der Schuber punktet nicht nur im Design, sondern vor allem auch in der Verarbeitung. Er bietet genug Platz die beiden Volumes sicher in seinem Inneren zu verstauen und ist noch dazu sehr stabil. Dank eines aufgeklebten Info-Blattes auf der Rückseite kann man so den Rückentext der ersten Blu-ray lesen, es aber auch entfernen, wodurch ein weiteres Gruppenbild zu sehen ist. Limitiert ist der Schuber auf 3000 Stück, die Zahl des eigenen Schmuckstücks befindet sich auf der Seite aufgedruckt.
Aber auch die normale Hülle ohne Schuber kann sich sehen lassen. Das Design wurde stark an die erste Staffel angepasst. Man bekommt eine recht dünne Papphülle im Hochglanz-Design. Auf dem Cover sieht man neben dem Schriftzug Akane Tsunemori und ihren Dominator. Screenshots, einen kurzen Text zum Inhalt, rechtliche und technische Details finden sich auf der Rückseite.
Sowohl auf dem Sammelschuber als auch auf dem Schuber der ersten Volume befindet sich kein FSK-Logo. Erst auf der eigentlichen Hülle ist es zu sehen. Das „Outline“-Design wurde übernommen. Auf der Rückseite findet sich ein kleiner Steckbrief zu Akane, die Innenseite gibt erneut ein Panorama eines wichtigen Ortes und eine kleine Episoden-Übersicht wieder. Einziges Manko ist leider, dass einem noch immer die Extras entgegen fallen, denn auch das hat sich leider nicht geändert.
Extras Auch hier hat man sich wohl an dem Vorgänger orientiert. Als Extras liegen erst einmal drei Postkarten bei. Die Motive der Hochglanz-Karten sind glücklicherweise in einer guten Qualität und selbst die Rückseiten wurden im Psycho-Pass-Stil designt. Die Qualität kann sich also sehen und fühlen lassen, denn wenn man die Karten tatsächlich auf die Reise schickt, haben sie eine gute Chance, heil beim Empfänger anzukommen.
Als weiteres Extra gibt es auf der Blu-ray noch das Clear Opening und Ending - sprich die beiden Videos ohne Credits.

Fazit „Psycho-Pass 2“ lädt ein zu einer neuen Runde voller Psycho-Terror und Hinterfragungen. Es gilt, eine weitere Reise in die Welt rund um das Sybil-System zu machen und dabei auch mehr über Akane Tsunemori zu lernen. Dank der Geschehnisse in der ersten Staffel war es klar, dass man hier mit einigen Änderungen zurechtkommen muss und das mag gerade am Anfang schwer fallen. Doch hat man sich erst einmal damit angefreundet, fesselt der neue Fall erneut an den Bildschirm und macht neugierig. Auch wenn die zweite Staffel nur knapp die Hälfte der Episoden-Anzahl der ersten bekommen hat, lässt sie sich glücklicherweise Zeit, den Zuschauer an alles zu gewöhnen und wirft erneut wieder nur Brocken an Informationen heraus. Man bemerkt den etwas anderen Stil des neuen Drehbuchautors, doch trotz allem wirkt die Serie bisher wie eine gelungene Fortsetzung mit solider Umsetzung und frischem Wind.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2.5

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


1.8
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
3.5

Extras
Extras
2.5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
1.5

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 08.06.2016
Bildcopyright: PSYCHO-PASS Committee, VIZ MEDIA Switzerland SA


X