Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

In einer Welt, in der Kriege durch den Einsatz von gewaltigen Drachen entschieden werden, gibt es nur einen einzigen Weg, diese Herren der Lüfte zu besiegen: Man muss ihnen auf den Zahn fühlen.

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
22.10.: Kyôtô – Fest des Zeitalter (jidai matsuri) (regional) | 03.11.: Tag der Kultur (bunka no hi) (gesetzlich) | 03.11.: Hakone – Umzug der Feudalherren (hakone daimyo gyoretsu) (regional) | 15.11.: Sieben-Fünf-Drei (shichi go san) (landesweit) | 23.11.: Arbeits- und Erntedank-Tag (kinro kansha no hi) (gesetzlich)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

The Harp of Burma

Originaltitel: ビルマの竪琴, Biruma no tategotoビルマの竪琴, Biruma no tategoto
 
1945 herrschte Krieg zwischen Engländern und Japanern. Die Japanische Einheit flüchtete in das Burmesische Gebirge. Doch lange werden sie nicht mehr dort weilen können, denn die Engländer rücken immer näher.
Inhalt Es ist schon lange her, seitdem der Krieg zu Ende ist. Er hinterließ viele traurige Geschichten...
Im Juli 1945 verlief der Krieg für Japan auch in Burma immer schlechter. Die Einheiten flohen von einem Berg zum anderen und wollten die Grenze nach Thailand überqueren. Sie wussten noch nicht, dass der Krieg bereits vorüber war. Auf den Märschen sangen sie viel, denn Mizushima hatte stets eine Harfe bei sich und der Leutnant hatte vor seiner militärischen Kariere am Konservatorium studiert. Dank der Musik schöpften sie in diesen grausamen Zeiten Kraft. Mizushima hatte erst im Einsatz angefangen die burmesische Harfe zu spielen, doch er hatte Talent. Der Leutnant schickte immer Mizushima in burmesischer Kleidung und seiner Harfe fort, um die Gegend auszukundschaften. Wenn die Luft rein war, spielte er ein bestimmtes Lied und wenn sie es nicht war, ein anderes. Doch diesmal überfielen Räuber ihn und stahlen ihm seine Kleider. Als die Gruppe zu ihm gelang, erntete er nur Gelächter und so ging es weiter, bis sie eines Tages in einem Dorf ankamen. Sie wurden freundlich aufgenommen, doch eine feindliche Truppe näherte sich dem Hauptgebäude, wo noch gerade eben alle beisammen saßen, tranken und aßen. Die Lage war ernst. Leider befand sich ihr Karren mit der kompletten Munition und den Gewehren weiter weg von dem Hauptgebäude in Richtung der Feinde. Doch wie sollten sie nun an den Karren gelangen, ohne erschossen zu werden oder durchblicken zu lassen, dass sie die Feinde bereits entdeckt hatten?
The Harp of Burma
Dt. Publisher:Eye See Movies
Erscheinungstermin:30.04.2010
Preis (Amazon):16,99 €
Synchronfassungen:Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:116 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:7640105237449
Animexx:DVD-Eintrag

Details Bei „The Harp of Burma“ handelt es sich um einen Anti-Kriegsfilm aus dem Jahre 1956. Dieser Film ist darum auch schwarz-weiß. Er basiert auf der gleichnamigen Novel von Michio Takeyama. Dieser Film war damals solch ein Durchbruch, dass er sogar 1957 für den Academy Award in der Kategorie Best Foreign Language Film nominiert. 1985 entstand durch Ichikawa eine Wiederauflage des Filmes in neuer Qualität und in Farbe - leider auch mit anderen Schauspielern. Der Film enthält für einen Kriegsfilm nicht allzu viel Action, da er mehr Wert auf das Wesentliche, die Dramatik legt. Hier kommen das Leid der Bevölkerung und die ganzen Verluste, die das Land damals machen musste, zum Vorschein.






Umsetzung Das Bild dieses Filmes ist schwarz-weiß gehalten. Da der Film schon so alt ist, gibt es einige Bildfehler wie Rauschen oder kleine Flecken im Bild. Auf der DVD gibt es nur eine Tonspur. Es ist Japanisch Dolby Digital 2.0. Leider ist die Tonqualität auch nicht so gut, da es manchmal knistert oder rauscht. Der Betrachter ist den kompletten Film über auf den deutschen Untertitel angewiesen. Dieser hingehen ist deutlich erkennbar und gut zu lesen. Ob es ein Dubtitel ist, kann nun nicht bewertet werden.
Menü Als erstes entscheidet man sich, welche Sprache das Menü haben soll. Hier steht die Wahl zwischen Deutsch und Polnisch. Im Hauptmenü angelangt seht ihr im Hintergrund Filmsequenzen ablaufen und hört die Titelmusik zum Film. Das Menü selbst ist nicht animiert. Ihr habt im Hauptmenü folgende Optionen:
-Film starten
-Untertitel
-Kapitel



Verpackung Die Verpackung ist nicht wie die übliche Verpackung von DVDs. Diese ist aus Pappe und zum Aufklappen. Das Cover ziert Mizushima in der buddhistischen Tracht. Auf der kompletten Verpackung seht ihr sowohl auf der Innen- als auch auf der Außenseite Bilder aus dem Film. Der Klappentext verrät viel über den Film, aber nicht zu viel - er gibt einen eindeutigen Einblick in das Geschehen. Im Inneren der Verpackung findet ihr ein Booklet zu EYE, in dem über andere Filme aus der Serie von EYE informiert wird.
Extras Es befinden sich leider keinerlei Extras auf dieser DVD. Lediglich das Werbe-Booklet ist vorhanden.

Fazit Wer sich nicht von Schwarz-Weiß abschrecken lässt und auf (Anti-)Kriegsfilme steht, kann sich den Film bedenkenlos kaufen. Bei der Qualität von Bild und Ton weist er leichte Mängel auf – nichtsdestotrotz ist der damalige Kassenschlager immer noch ein dramaturgisches Meisterwerk.
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
3.5

Ton
Ton
3

Gesamtnote


2.4
Untertitel
Untertitel
1.5

DVD-Menü
DVD-Menü
4

Extras
Extras
5.5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
1.5

Autor: /  Reh-Baecker
Lektor: Kathrin Hommel
Grafiker: Nathalie Schöps /  unbekannt
Datum d. Artikels: 21.09.2010
Bildcopyright: Kon Ichikawa, Nikkatsu, Eye See Movies (EYE)


X