Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Gigantische Wale am Nachthimmel, Clans, die um die Vorherrschaft kämpfen - all das sind Elemente des Fantasy-Romans "Die Clans von Tokito" von Caroline Brinkmann. Im Interview sprechen wir mit der Autorin über Freund und Feind und welchem Clan sie sich anschließen wollen würde.

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
29.04.: Shōwa-Tag (regional) | 03.05.: Verfassungsdenktag (kenpo kinenbi) (gesetzlich) | 03.05. - 04.05.: Fukuoka - Dontaku Matsuri (regional) | 04.05.: Tag des Grünens 'Umwelt' (midori no hi) (gesetzlich) | 29.04. - 05.05.: Goldene Woche (golden week) (landesweit)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Geständnisse - Confessions

Originaltitel: Kokuhaku / 告白Kokuhaku / 告白
 
Als dreizehnjähriger Schüler kann man vom Gesetz her nicht belangt werden, egal was man tut. Man kann sogar einen Menschen töten, ohne selbst zum Tode verurteilt zu werden. Doch das heißt nicht, dass eine Mutter, die ihr vierjähriges Kind verloren hat, sich nicht rächen kann: Denn sie kann den Mördern einfach nicht verzeihen.
Inhalt Lehrerin Moriguchi erzählt im Klassenzimmer ihrer siebten Klasse vom Tod ihrer vierjährigen Tochter Manami. Manami starb nicht einfach so. Sie ertrank im Schwimmbecken der Schule. Die Polizei sah darin einen Unfall. Doch Moriguchi fand heraus, dass zwei Schüler ihrer Klasse das Mädchen umgebracht hatten.
Sie erzählt ihren Schülern die ganze Geschichte, ohne die Namen der beiden Mörder zu nennen. Doch die Mitschüler sind nicht auf den Kopf gefallen und nachdem die Lehrerin behauptet, HIV-infiziertes Blut in die Milchtüten der beiden Schüler gemischt zu haben, geben sich diese zu erkennen.
Moriguchi verlässt die Schule.
Im neuen Schuljahr wird Shuya, einer der Mörder, von den Mitschülern für seine Tat gemobbt. Naoki, der zweite Täter, kommt gar nicht mehr zur Schule. Er hat Angst, sich mit der Krankheit zu infizieren und an Aids zu sterben. Er wäscht sich nicht mehr und reagiert aggressiv auf seine Mutter.
Der neue Klassenlehrer Terada versucht, an die Klasse heran zu kommen, in dem er sich als guter Kumpel ausgibt. Doch die Schülerin Mizuki verachtet ihn.
Sie ist heimlich Fan einer Mörderin, die ihre Eltern umbrachte und freundet sich schließlich mit Shuya an. Das denkt sie zumindest. Schon allein, weil sie als einzige Shuya zu verstehen scheint.
Dieser wurde als Kind von seiner Mutter verlassen und ist sehr einsam. Er will Aufmerksamkeit erregen, um seiner Mutter, die eine große Forscherin ist, zu gefallen.
Da diese Versuche immer wieder schief gehen, überlegt sich der Schüler eine grausame Tat. Doch Frau Moriguchi ist noch nicht aus dem Spiel. Sie will noch immer Rache für ihre kleine Tochter. Wird sie diese bekommen?
Immerhin kann ein Dreizehnjähriger nicht zum Tode verurteilt werden. Das Gesetz schützt ihn…
Geständnisse - Confessions
Dt. Publisher:Alive
Erscheinungstermin:30.01.2012
Preis (Amazon):8,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:102 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:4260017064471
Genres:Krimi/Thriller
Animexx:DVD-Eintrag

Details Die Romanvorlage zu „Geständnisse“ stammt von Kanae Minato.
Der Film dazu lief sogar in den deutschen Kinos im Jahre 2011 und wurde als japanischer Beitrag zu „Bester fremdsprachiger Film“ bei den Oscars 2011 ausgewählt.
Er macht dem Genre Psychothriller alle Ehre.
Denkt man anfangs, es wird sofort alles von Yuko Moriguchi aufgedeckt, so liegt man falsch. Jede Person, die daraufhin erzählt, enthüllt noch mehr geheime Gedanken hinter dem Unfall ihrer Tochter und dem Alltag der Schüler, die darin verwickelt waren. So taucht man nicht nur in die Gefühlswelt der Lehrerin ein, sondern in die der beiden mörderischen Schüler, ihrer Familien und einer Schülerin, die ebenfalls zunächst harmlos erscheint.
Die zentralen Fragen dabei sind: Was ist das Leben wert? Hat es jeder einzelne wirklich verdient zu leben?
Ein wirklich vielversprechender Film, der die Spannung bis zum Schluss hält, so aber nichts für zarte Gemüter ist.






Umsetzung Die Synchronisation ist gut gelungen. Gerade für so einen psychisch starken Film war das sicher nicht einfach. Aber die deutschen Sprecher bringen die Stimmung sehr gut rüber.
Der Untertitel ist weiß mit schwarzer Umrandung; sehr angenehm zu lesen und verständlich. Bei einer so wortreichen Geschichte mit vielen Erklärungen ist es allerdings von Vorteil, Untertitel gewohnt zu sein. Das Tempo ist zwar nicht übermäßig schnell, aber recht zügig. Eben einfach, weil viel erzählt wird.
Die Bild- und Tonqualität ist einwandfrei.
Ansonsten unterstützt vor allem die passende Musik die beklemmende und düstere Stimmung, die meist vorhanden ist.
Die Unterteilung in verschiedene „Geständnisse“ macht die Geschichte noch interessanter, weil man so die kompletten Hintergründe aus erster Hand erfährt.
Menü Das Menü zeigt im Haupt- sowie in den jeweiligen Untermenüs Filmsequenzen im Hintergrund. Die Punkte, die ausgewählt werden können, sind immer auf weißhinterlegten Bändern zu sehen, die sich von rechts nach links ziehen. Der Cursor ist ein kleiner, roter, senkrechter Streifen auf dem weißen Band.

Im Hauptmenü gibt es folgende Punkte auszuwählen:
- Filmstart: Spielt den Hauptfilm ab.
- Sprache: Deutsch DD 5.1, Japanisch 5.1 mit deutschem Untertitel
- Szenen: Anwahl einzelner Szenen des Hauptfilms
- Extras: Making Of, Kinotrailer
- Rapid Eye Movies: Credits, Trailer

In jedem Untermenü spielt eine andere Hintergrundmusik zum Film. Im Hauptmenü gibt es das Lied zum Film.



Verpackung Da wir leider nur eine Presse-DVD erhielten, können wir nichts zur Verpackung sagen.
Extras Als Extras sind auf der DVD einmal das „Making Of“ und der Kinotrailer zu „Geständnisse“ zu finden.
Das Making Of zeigt, wie der Film im Kino präsentiert und gefeiert wurde, lässt den Produzenten erzählen und erläutert in einzelnen Rubriken, wie der Film aus dem Buch entstand - natürlich unterlegt mit japanischem Ton und deutschen Untertiteln.

Unter „Rapid Eye Movies“ gibt es folgende Filmtrailer: Anvil! – die Geschichte einer Freundschaft, Cold Fish, Intro Edition Asien, Love Exposure und Until the Light Takes Us.




Fazit Wer mit Mord und Psychospielchen nicht umgehen kann, der sollte den Film eher meiden. Wer Psychothriller allerdings liebt und auf Geheimnisse aus ist, der sollte sich diesen Film unbedingt ansehen!
Ein schockierendes Geständnis folgt dem nächsten und deckt so nach und nach jede Kleinigkeit auf, ob man sie wissen wollte oder nicht.
Bilder, Musik und Worte ergänzen sich wunderbar und machen aus diesem einstigen Roman ein schockierendes Filmmeisterwerk, egal ob im original-japanischen Ton oder in der deutschen Synchronisation.
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


1.5
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
3

Preis/Leistung
Preis/Leistung
1

Autor: /  Subaru
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 01.08.2014
Bildcopyright: Alive / Rapid Eye Movies / Tetsuya Nakashima


X