Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Gigantische Wale am Nachthimmel, Clans, die um die Vorherrschaft kämpfen - all das sind Elemente des Fantasy-Romans "Die Clans von Tokito" von Caroline Brinkmann. Im Interview sprechen wir mit der Autorin über Freund und Feind und welchem Clan sie sich anschließen wollen würde.

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
29.04.: Shōwa-Tag (regional) | 03.05.: Verfassungsdenktag (kenpo kinenbi) (gesetzlich) | 03.05. - 04.05.: Fukuoka - Dontaku Matsuri (regional) | 04.05.: Tag des Grünens 'Umwelt' (midori no hi) (gesetzlich) | 29.04. - 05.05.: Goldene Woche (golden week) (landesweit)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Rurouni Kenshin - The Legend Ends

 

„Solange du nicht herausfindest, was dir fehlt, wirst du den Killer, der in dir schlummert, nicht bezwingen können. Du wirst immer weiter gequält von Verdruss und Trauer und Einsamkeit. Du wirst wieder töten.“

Seijuro Hiko zu Kenshin

Inhalt Drei Tage nach den Geschehnissen von Rurouni Kenshin – Kyoto Inferno verbringt Kenshin Zeit bei seinem alten Meister Seijuro Hiko, der ihm einst die Schwertkunst beibrachte. Nun will er das letzte Geheimnis des Hiten Mitsurugi-ryū-Stils erfahren, damit er den Feind der neuen Regierung, Makoto Shishio, aufhalten kann. Doch Kenshin fehlt etwas Entscheidendes, um diese Technik zu erlernen. Während sein Meister ihm versucht, das Verlorengegangene wieder ins Gedächtnis zu rufen, rennt ihm langsam die Zeit davon. Denn am Horizont taucht ein schwarzes Schiff auf, gepanzert und hoch bewaffnet und greift die Küste an. Viele Menschen sterben, nur damit Shishio seine Macht demonstrieren kann, doch sein eigentliches Ziel ist Tokyo. Er lädt die Regierung zu einem gemeinschaftlichem Mahl am Strand ein, nur um sie kurz darauf zu erpressen: Wenn sie nicht Kenshin suchen und hinrichten lassen, wird er dessen Vergangenheit offenbaren, all die grausamen Taten, mit denen er der jetzigen Regierung zur Macht verhalf. Der Regierung bleibt zunächst keine andere Wahl, als Shishios perfides Spiel mitzuspielen und Kenshin steckbrieflich suchen zu lassen.
Zurück in Kyoto erfährt Kenshin von Shishios Trick und will auf einem geheimen Weg der Oniwabanshu nach Tokyo reisen. Doch zuerst muss er sich Aoshi stellen, der Kenshin töten will, um den Titel des stärksten Kämpfers zu erlangen. In Tokyo selbst wird er kurzerhand von der Polizei verhaftet. Der Prozess ist kurz und er wird zur Hinrichtung geführt, bei der Shishios Untergebene anwesend sind... 
Rurouni Kenshin - The Legend Ends
Dt. Publisher:Splendid Film
Erscheinungstermin:28.08.2015
Preis (Amazon):15,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch, Niederländisch
Spiellänge:129 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:4013549065283
Animexx:DVD-Eintrag

Details „The Legend Ends“ schließt genau da an, wo „Kyoto Inferno“ endete, weswegen auch von Vorkenntnissen des Films ausgegangen wird. Inhaltlich beschäftigt sich der Teil mit dem zweiten Teil des „Kyoto-Arcs“ des Manga. Auch wenn der finale Akt der Kampf gegen Shishio ist, geht es eigentlich mehr um Kenshin selbst, seine Vergangenheit, seine Zukunft, sein Leben. Wer er ist und wer er sein will. Aus dem Grund wird auch der Selbstfindung Kenshins mehr Zeit gewidmet, als dem Konflikt mit Shishio. Natürlich konnten deswegen einige andere Handlungsstränge nicht verfolgt werden. So bekommen beispielsweise die zehn  Schwerter Shishios nur Gastauftritte und die Hintergründe werden leider nur in zwei bis drei Sätzen abgehandelt. Das ist etwas schade, da es auch Shishio durchaus mehr Tiefe geben würde, die über persönliche Rache hinausgeht, zumal der Schauspieler der Rolle nicht ganz gewachsen schien.
Dennoch ist der Film nach wie vor unterhaltsam und schön gestaltet, obwohl die Effekte das eher schmale Budget manchmal deutlich zeigen. Dafür sind die Kämpfe erneut sehr gut choreographiert und gefilmt worden, insbesondere der finale Kampf ist mehr als sehenswert und äußerst packend geworden.








Umsetzung Da uns ein Presseexemplar zugesandt wurde, können wir an dieser Stelle keine vollständige Bewertung abgeben, wie beispielsweise zu der Synchronisation, die die DVD beinhalten wird.
Unser Bildformat kam in 2.40:1 daher, was oben und unten schwarze Balken bedeutet, dennoch reichen die Untertitel oftmals ins Bild mit hinein. Die endgültige DVD soll aber auch ein 16:9 Format anbieten. 
Als Ton hatten wir Japanisch in Dolby Digital 5.1 zur Verfügung, für die DVD Veröffentlichung soll es dann noch eine deutsche Tonspur, ebenfalls DD 5.1, geben. 
Menü Leider können wir keine Bewertung zum Menü geben, da uns ein Presseexemplar für den Test zugesendet wurde. 
Verpackung Leider können wir keine Bewertung zur Verpackung geben, da uns ein Presseexemplar für den Test zugesendet wurde. 
Extras Leider können wir keine Bewertung zu etwaigen Extras geben, da uns ein Presseexemplar für den Test zugesendet wurde. 
Fazit Er mag nicht ganz so gut wie der Vorgänger-Film sein, aber dennoch ist „The Legend Ends“ ein sehr kurzweiliger Film mit einer packenden Geschichte und zeigt, wie auch Kenshin nach wie vor sehr viel zu lernen hat und eine wichtige Entwicklung durchmacht. Das Finale des Films ist aber definitiv ein mitreißender Hochgenuss, welcher optisch einiges zu bieten hat.
Inhalt
Inhalt
2

Ton
Ton
1

Gesamtnote


1.3
Preis/Leistung
Preis/Leistung
1

Autor: /  TonaradossTharayn
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 07.07.2015
Bildcopyright: splendid films


X