Animated Film in Japan until 1919

Geschrieben am 27.08.2018 von
Bildcopyright: Frederick S. Litten; BoD

Littens Sachbuch gibt – zum ersten Mal auf Englisch – einen Überblick über die Entstehung und Entwicklung von „Anime“ in den ersten zwei Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts. Wer hätte das gedacht: Die Japaner haben sich von den technischen Geräten der Deutschen inspirieren lassen!

Inhalt

Das Buch ist in sechs große Kapitel unterteilt, die jeweils mehrere Unterkapitel aufweisen. Dadurch erhält das Buch eine gute Übersicht über die unterschiedlichen Themen.
Im ersten Kapitel erfährt der Leser alles über die Anfänge der animierten Filme: Zwischen 1905 und 1912 kamen die ersten Kinematographen aus Deutschland nach Japan. Hier begann alles – in den ersten Jahren ließen sich die Japaner von den westlichen Filmen inspirieren und nahmen dann 1912 das Zepter selbst in die Hand.

Danach zählt Litten einige animierte Filmbeispiele aus dem Westen auf, die auch in japanischen Kinos gezeigt wurden. Diese waren natürlich noch sehr kurz – höchstens drei Minuten lang. Er geht dabei in chronologischer Reihenfolge vor. Außerdem nennt er drei
Namen, die Anime für die Zukunft geprägt haben sowie eine Übersicht über ihren Werdegang und Werke: Shimokawa Oten, Kitayama Seitaro und Kouchi Jun'ichi.
Im weiteren Verlauf widmet sich Litten den Jahren 1917-1919 im Detail, wobei er das Jahr 1917 als das Geburtsjahr von Anime sieht und dieses in aller Ausführlichkeit beleuchtet.

Animated Film in Japan until 1919

Autor
Seiten
Firma
Erschienen
ISBN
Preis
Animated Film in Japan until 1919

Fazit!

„Animated Film in Japan until 1919“ ist die englische Version der deutschen Fassung von 2016. Diese wurde allerdings um 70 Seiten erweitert und die Bibliographie mit doppelt so viel Einträgen ergänzt. Man merkt schnell, dass das Buch einen wissenschaftlichen Hintergrund hat – Litten hat nicht an Fußnoten gespart, ordnet den Begriff „Anime“ ausführlich ein und berichtet ohne Wertung und Subjektivität. Wer sich mit der Geschichte von Anime auseinandersetzen möchte, ist bei Litten an der richtigen Adresse. Das Buch steckt voller Wissen und neuer Fakten, die bis dato unbekannte Einblicke in die Entwicklung der japanischen Animationsfilme ermöglicht.

Neuste Artikel

Death Note Relight Blu-ray: Visions of a God / Ls Successors

Der Mensch, dessen Name in dieses Buch geschrieben wird, stirbt - eine Erinnerung, wie eine alte, gut verheilte Wunde.

m-flo

Wenn sich ein Koreaner, ein Japaner und zeitweise auch eine Halb-Kolumbianerin durch die asiatische Musikwelt rappen, kann diese Band nur einen Namen haben - m-flo

The Ancient Magus' Bride: Wizard's Blue

Die Magierin Giselle kommt nach Paris, um sich einen neuen Bräutigam zu suchen und trifft dort auf den jungen Ao …

Vigilante - My Hero Academia Illegals

Helden sind nur diejenigen, die offiziell und im Rahmen des Gesetzes Schurken dingfest machen. Allerdings gibt es auch Vigilante, die im Schatten agieren. Im Geheimen beschützen sie unter Einsatz ihres Lebens die Menschen vor Möchtegern-Bösewichten …  

Kolumne

Wie übersteht man das restliche Jahr?

Viele verwirrende Maßnahmen wurden wieder einmal von unserer Regierung ausgesprochen. Totaler Lockdown, aber Lockerungen zu Weihnachten und dafür kein Silvester. Wer blickt denn da noch durch?
Wer somit einfach zu Hause bleiben und sich bis zum nächsten Jahr nicht mehr von der Couch bewegen will, bekommt von uns ein paar Tipps gegen Langeweile.

Shiso Burger Hamburg

Wir waren zu zweit für euch bei Shiso Burger Hamburg, um euch sagen zu können, ob sich ein Besuch lohnt.