Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

In einer Welt, in der Kriege durch den Einsatz von gewaltigen Drachen entschieden werden, gibt es nur einen einzigen Weg, diese Herren der Lüfte zu besiegen: Man muss ihnen auf den Zahn fühlen.

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
03.11.: Tag der Kultur (bunka no hi) (gesetzlich) | 03.11.: Hakone – Umzug der Feudalherren (hakone daimyo gyoretsu) (regional) | 15.11.: Sieben-Fünf-Drei (shichi go san) (landesweit) | 23.11.: Arbeits- und Erntedank-Tag (kinro kansha no hi) (gesetzlich) | 15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Seide
 

Die europäische Seidenproduktion ist von einer Seidenraupenseuche befallen. Nur noch die Raupen aus dem östlichen Bereich der Welt scheinen frei von jeglicher Krankheit zu sein. Doch zur Zeit der Aufstände ist es beinahe unmöglich, in Japan als Ausländer einzureisen. Inmitten dieser Seuche, Geschäfte und Aufstände entwickelt sich eine verbotene Sehnsucht...
Inhalt
Hervé Joncour arbeitet bei der Armee, bis ein gewisser Herr Baldabiou auftaucht und seinen Vater von dem Geschäft mit den Seidenraupen überzeugt. Mann könnte damit weitaus mehr Geld verdienen, als mit jeglichem hohen Rang beim Militär.
Hervé wird zudem bald auf Nachdruck davon überzeugt, eine Reise ins fernöstliche Japan zu beginnen, um an gesunde Raupen zu kommen. Trotz des Umstandes, dass seine Frau zu Hause auf ihn warten wird, tritt er die monatelange Reise an. Er reist über Deutschland, Russland bis hin zur Küste Chinas, wo er mit einem Schiff holländischer Schmuggler nach Japan gebracht wird. In Japan selbst ist es verboten, mit Ausländern Handel zu treiben. Die damalige Regierung versucht, jeglichen Kontakt oder Handel mit Ausländern zu unterbinden. Trotz des Verbotes schafft er es, zweimal nach Japan einzureisen und Seidenraupen zu erwerben. Dabei macht er die Bekanntschaft eines großen Herren, der ihn beide Male auf seinen Besitz einlädt. So nächtigt er bei Hara Kei und nimmt an seinen Festen teil. Der Japaner selbst spricht gebrochenes Französisch, doch es reicht aus, um ihn zu verstehen. Stets an Hara Keis Seite ist eine sonderbare Frau von unglaublicher Schönheit. Sie spricht nie einen Ton und verhält sich Hara Kei gegenüber gefügig. Dennoch kommt es bei der zweiten Reise zu einer sonderbaren Begebenheit. Sie übergibt Hervé bei seiner Abreise einen Zettel, auf dem Schriftzeichen stehen. In Frankreich angekommen, will er den Zettel ignorieren, doch die Neugierde packt ihn und bringt ihn zu einer Japanerin im Viertel der Prostituierten. Diese übersetzt den Brief nicht bereitwillig. Schließlich übermittelt sie ihm jedoch Worte, die sein Leben verändern werden: „Kommen Sie zurück oder ich sterbe.“
Seide
 
Autor:Alessandro Baricco
Seiten:128
Verlag:Dtv
Erschienen:01.05.2005
ISBN:9783423133357
Preis:7,90 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Belletristik
Ursprungsland:Italien
Originaltitel:Seta
Originalverlag:Rizzoli / RCS Libri & Grandi Opere
Erstveröffentlichung:1996

Fazit Alessandro Baricco ist ein italienischer Schriftsteller und Journalist. Er studierte Philosophie und Musik und verfasste ein Drehbuch für einen Kurzfilm mit dem Titel „Una vita spericolata“. Dieser wurde mit einem Förderpreis ausgezeichnet. Populär wurde er in seiner Heimat durch seine Tätigkeit beim örtlichen Fernsehen. Sein Erstlingswerk in der Literatur „Land aus Glas“ wurde in Italien ein Erfolg. Daraufhin legte er mit dem Roman „Seide“ nach. Sein letztes Buch erschien 2008 in Deutschland mit dem Titel „Diese Geschichte“ im Carl Hanser Verlag.
Autor: /  Reh-Baecker
Lektor: Jennifer Brox
Grafiker: Rebecca Bertram /  Reh-Baecker
Datum d. Artikels: 18.02.2011
Bildcopyright: Alessandro Baricco, Deutscher Taschenbuch Verlag (dtv), Rizzoli, RCS Libri & Grandi Opere


X