Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Mit "Carrier of the Mask" hat Vinny-Vieh aka Anna Hörner einen äußerst ungewöhnlichen Manga erschaffen. Wir haben es uns nicht nehmen lassen und der Künstlerin ein paar Fragen zu ihrer Arbeit gestellt...!

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
22.10.: Kyôtô – Fest des Zeitalter (jidai matsuri) (regional) | 03.11.: Tag der Kultur (bunka no hi) (gesetzlich) | 03.11.: Hakone – Umzug der Feudalherren (hakone daimyo gyoretsu) (regional) | 15.11.: Sieben-Fünf-Drei (shichi go san) (landesweit) | 23.11.: Arbeits- und Erntedank-Tag (kinro kansha no hi) (gesetzlich)
Twittern Auf Facebook teilen

Hard-boiled Wonderland und das Ende der Welt
 

Zwei Welten und ein Schlüssel. Zwischen Datenkrieg und Seelenlosigkeit beginnt ein Wettlauf mit der Zeit.
Inhalt Endlich gibt es Haruki Murakamis neues altes Werk „Hard-boiled Wonderland und das Ende der Welt“ wieder als Taschenbuch. Der erstmals in Japan 1985 unter dem Titel „Sekai no Owari to Hâdoboirudo Wandârando“ veröffentlichte Roman hat nichts von seiner Aktualität eingebüßt. Er spielt im futuristischen Tokyo, in dem ein Datenkrieg tobt und erzählt parallel von einer angeblich perfekten Welt, in der die Menschen ohne Seelen ein ruhiges Dasein fristen.

Wie in vielen seiner Werke ist der Hauptcharakter auch hier ein Mittdreißiger, der sein zurückgezogenes Leben zu genießen scheint. In seinem Beruf verdient er gut und schmiedet Pläne für seinen Ruhestand, den er am liebsten in Griechenland verbringen würde. Mit anderen Worten ist der namenlose 35-jährige ein ganz normaler Japaner. Bis er den Professor und das rosafarbene Mädchen trifft, verläuft sein Leben in geregelten Bahnen. Doch plötzlich findet er sich mitsamt einem Einhornschädel in einem Geheimlabor wieder, ohne zu ahnen, dass er eine Schlüsselrolle in der Forschung des Professors spielt.

„Das Ende der Welt“ bezeichnet die fantastische Parallelwelt, die von einer unüberwindbaren Mauer umgeben ist. Die Existenz von Einhörnern ist dort so selbstverständlich wie die Seelenlosigkeit der Menschen. Es herrscht zeitloser Frieden und schon bald tut sich die Frage auf, wie eine solch perfekte Welt funktionieren kann. Um den Rätseln auf die Spur zu kommen, verknüpft Murakami die beiden Welten Kapitelweise abwechselnd und fügt diese wie Puzzleteile nach und nach zu einem Ganzen zusammen.
Hard-boiled Wonderland und das Ende der Welt
 
Autor:Haruki Murakami
Seiten:512
Verlag:btb
Erschienen:01.12.2007
ISBN:9783442736270
Preis:10,00 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Belletristik
Ursprungsland:Japan
Originaltitel:Sekai no owari to Hadoboirudo Wandarando
Originalverlag:Shonchôsha
Erstveröffentlichung:1985

Fazit „Hard-boiled Wonderland und das Ende der Welt“ ist so nah am Puls der Zeit, dass es schwer zu glauben ist, dass es schon vor über 20 Jahren geschrieben wurde. Und doch ist es trotz der Elemente aus dem Science Fiktion Bereich ein typischer Murakami. Reich an anschaulich beschriebenen Details, lässt er den Leser in eine Welt eintauchen, die selbst nach dem zweiten Lesen noch Entdeckungen bereit hält.
Autor: /  Yanis
Lektor: Laura Schubert /  lour
Datum d. Artikels: 30.11.2010
Bildcopyright: Shonchôsha, btb, Haruki Murakami


X