Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Neue Manga Comic Con – neue Regeln. Ein Erfolg? Mal sehen. Wir waren dieses Mal wieder von Freitag bis Sonntag vor Ort und haben uns neben Halle 1 natürlich auch allgemein auf der LBM umgesehen. Wer was an diesen Tagen erlebt hat, lest ihr hier.

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
29.04.: Shōwa-Tag (regional) | 03.05.: Verfassungsdenktag (kenpo kinenbi) (gesetzlich) | 03.05. - 04.05.: Fukuoka - Dontaku Matsuri (regional) | 04.05.: Tag des Grünens 'Umwelt' (midori no hi) (gesetzlich) | 29.04. - 05.05.: Goldene Woche (golden week) (landesweit)
Twittern Auf Facebook teilen

Die Axt im Chrysanthemenwald (Erstauflage 2008)
 

Herr Hoffman ist ein Geschäftsmann, der mit seiner Familie Japan für eine Geschäftsreise besucht. Und dabei bleibt kein Fettnäpfchen unberührt...
Inhalt Jeder, der schon mal nach Japan gereist ist, kennt das: Es gibt so viele Dinge, bei denen man sich als Ausländer blamieren kann. Mit etwas Vorbereitung kann man sich eventuell aus den gröbsten Fehlern raushalten, doch es gibt auch Menschen, die nicht mehr Ahnung von diesem entfernten Land haben als die allgemeinen Vorurteile. Und was in solchen Situationen alles passieren kann, davon können Herr Hoffman und seine Familie ein Lied singen.

Schon vor der Anreise in das Land der Manga wird schnell klar; Herr Hoffman hat keinerlei Ahnung von dem, was ihn erwartet. Japaner sind in den Augen der Hoffmans Menschen, die L und R nicht unterscheiden können, nur Ping Pong spielen, fleißiger sind als alle anderen zusammen und vielleicht sogar Hunde essen. Vor allem aber, so ist der Familienvater überzeugt, ist Japan wie Flensburg. Und so ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass er in jedes Fettnäpfchen tritt, das sich ihm auftut. Sei es, dass er den Vor- und Nachnamen seiner Begleiterin verwechselt, sich im öffentlichen Bad ungewaschen in das Becken setzt, nicht die vorgegebene Sitzordnung einhält, bei Automaten als Perverser abgestempelt wird - oder schlicht und ergreifend, dass er nach einem Erdbeben Trinkgeld gegeben hatte.

Ganz egal was er auch anfängt, es endet in einem Desaster. Denn vor seinen Augen tun sich die Eigenheiten eines Landes voller Kulturen und Sitten auf, die so ganz anders sind als die, welche wir hier gewohnt sind. Oftmals mag ihm gesagt werden, was er falsch gemacht hat, aber meist wird er einfach im Ungewissen gelassen. Immerhin versteht er auch kein Wort Japanisch, was soll er also schon tun, außer diese interessante Kultur mit misstrauischen, aber auch manchmal etwas zu nachlässigen Augen zu betrachten?
 
Fettnäpfchenführer Japan - Die Axt im Chrysanthemenwald
 
Autor:Kerstin Fels, Andreas Fels
Seiten:279
Verlag:Conbook Verlag
Erschienen:01.08.2012
ISBN:978-3943176247
Preis:10,95 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Reiseführer/Reisebericht, Japan
Ursprungsland:Deutschland
Originaltitel:Fettnäpfchenführer Japan - Die Axt im Chrysanthemenwald
Originalverlag:Conbook Medien
Erstveröffentlichung:2008

Fazit „Die Axt im Chrysanthemenwald“ trägt den recht eindeutigen Untertitel „50 Wege, sich in Japan zu blamieren“. Es ist in 50 Kapitel unterteilt und hat noch einen Prolog und Epilog. Man kann die Kapitel auch ohne Bedenken unabhängig voneinander lesen, da sie in keinem festen Handlungsstrang stehen. Ein Kapitel beginnt immer mit der Hauptgeschichte, in dem Herr Hoffman manchmal kein Fehler bewusst wird. Dann kommt die Überschrift: Was ist diesmal schiefgelaufen? – Hier wird der Fehler erklärt. Nun kommt noch „Was können sie besser machen?“, in dem hilfreiche Tipps für Menschen mit Japan-Fernweh stehen, die es besser machen wollen.
Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Liane Awizio /  ShainaMartel
Grafiker: Rebecca Bertram /  Reh-Baecker
Datum d. Artikels: 30.11.2010
Bildcopyright: Kerstin und Andreas Fels


X