Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Andreas Neuenkirchen ist bekannt für seine Japanbücher, sowohl in Romanform wie auch als Reiseliteratur. Mit „Kawaii Mania“ hat er ganz frisch einen neuen Titel auf den Markt gebracht – und uns Rede und Antwort gestanden!

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional) | 23.12.: Geburt des Kaisers (gesetzlich) | 15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional) | 23.12.: Geburt des Kaisers (gesetzlich) | 15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Gebrauchsanweisung für Japan
 

Es gibt Gebrauchsanweisungen für Staubsauger, Spielekonsolen, Reinigungsmittel und Tiefkühlpizza. Warum also auch nicht für das Land der aufgehenden Sonne?
Inhalt Das gebundene Taschenbuch „Gebrauchsanweisung für Japan“ wurde von Gerhard Dambmann verfasst und im Jahr 2002, als bearbeitete Neuauflage, beim Piper Verlag veröffentlicht. Auf 182 Seiten und in 14 Abschnitten erfährt der Leser auf unterhaltsame Weise interessante und wichtige Dinge für Neuankömmlinge in Japan.
Im ersten Kapitel „Erste Schritte“ erfährt man alle wichtigen Details, von der Ankunft im fremden Land, über das Einchecken und Leben in einem japanischen oder westlichen Hotel, bis hin zum ersten Ausflug auf den japanischen Straßen und Schienen.
Auf den Straßen trifft man ja bekannterweise auf Menschen und spätestens jetzt wird man feststellen müssen, dass Japaner anders ticken als wir. Glücklicherweise erfährt man in den Kapiteln „Japaner sind anders“ oder auch „Sind Japaner religiös?“ mehr über seine Gastgeber. So ist es zum Beispiel nicht üblich, Trinkgeld zu geben. Gleichzeitig sollte man seinem Gegenüber auch vertrauen und niemals das Wechselgeld nachzählen. Sechs weitere „überlebenswichtige“ Tipps werden auf neun Seiten erläutert.
Auch über mögliche Sprachprobleme sollte man sich keine Sorgen machen, Lösungsansätze gibt es nämlich in „Japanisch ist schwer“. Hier erfährt man mehr über die anfangs sehr schwer erscheinende Sprache aus dem Land der aufgehenden Sonne. Wer nun glaubt, dass nur Fans und Interessierte auf ihre Kosten kommen werden, täuscht sich. Geschäftsleute sollten sich das Taschenbuch von Gerhard Dambmann nämlich vor einer anstehenden Reise nach Japan ebenfalls durchlesen. Wertvolle Tipps über Firmen und Geschäftstermine liefert Herr Dambmann nämlich in zwei ganzen Kapiteln.
Dem schönen Geschlecht wiederum widmet der Autor ebenfalls ein ganzes Kapitel in „Japanerinnen“. Die Erzählweise ist weiterhin sehr informativ aber auf keinen Fall langweilig oder langgezogen. Das Taschenbuch ist perfekt für z.B. Zugfahrten, da die Themen gut gegliedert und die Kapitel nicht zu lang sind. Wer sich auf eine Reise nach Japan vorbereiten möchte, sollte sich neben anderen informativen Büchern „Gebrauchsanweisung für Japan“ nicht entgehen lassen.
Gebrauchsanweisung für Japan
 
Autor:Gerhard Dambmann
Seiten:224
Verlag:Piper Verlag
Erschienen:01.11.2008
ISBN:9783492275850
Preis:14,95 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Reiseführer/Reisebericht, Japan
Ursprungsland:Deutschland

Fazit Der Autor des Buches, Gerhard Dambmann, ist im Jahr 1927 geboren und studierte zunächst Rechtswissenschaften in Frankfurt, sowie Politikwissenschaften an der Tulane University in New Orleans. Er war über 10 Jahre lang Ostasienkorrespondent für das ZDF und lebte neben Tokyo auch in Hong Kong. Mainzer Japanologen dürften Dambmann eventuell kennen, denn der Professor für Journalismus ist seit 1994 auch Lehrbeauftragter für Japanologie am Institut für Politikwissenschaften an der Universität Mainz.
Autor: /  Satsukiame
Lektor: Christine Schäffer
Grafiker: Rebecca Bertram /  Reh-Baecker
Datum d. Artikels: 19.02.2011
Bildcopyright: Gerhard Dambmann, Piper Verlag München


X