Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Passt auf, denn es wurden wieder neue Bücher des Todes auf die Erde geschickt, um die Shinigamis zu nähren! Am 04.05.2018 waren wir für euch in Hamburg im Kino, um herauszufinden, ob ihr wirklich in Gefahr seid.

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
15.06. - 17.06.: Kanazawa - Reisfest des Herrn (hyakuman gokusai) (regional) | 07.07.: Sternenfest (tanabata matsuri) (landesweit) | 19.07.: Tag der Marine (landesweit) | 16.07. - 24.07.: Kyôtô - Gion Matsuri (regional) | 24.07. - 25.07.: Tôkyô – Tenjin Matsuri (regional)
Twittern Auf Facebook teilen

Manga Kochbuch japanisch: Kochen wie in Manga und Anime
 

In Anime und Manga sieht Essen immer so lecker aus. Wie gerne würden viele mal solche japanische Köstlichkeiten probieren. Aber japanisch Kochen ist nicht einfach. Mit diesem Kochbuch von Angelina Paustian jedoch mehr als machbar. Genaue Angaben und viele kleine Hilfen lassen typisch japanische Gerichte jedem gelingen.
Inhalt Das Buch beginnt mit einer Einleitung der Manga-Zeichenschule „Manga Hamburg“, die für die Mangazeichnungen im Kochbuch selbst zuständig waren.
Danach gibt es das Inhaltsverzeichnis für die sechsundneunzig Seiten, denen eine sechsseitige Erklärung über Zutaten für die japanische Küche folgt. Natürlich mit Fotos, damit man die Sachen gut identifizieren kann. Auch ein kurzer Essstäbchenkurs ist dabei.
Nach einer kurzen Werbung heißen einen die beiden Mangacharaktere Aya und Daisuke, die einen durch das Kochbuch begleiten, willkommen.
Dann startet das erste Kapitel „Nudelsuppen“ mit einem kurzen Manga. Nun kann man sich zwischen Udon, Rāmen und Misosuppe entscheiden oder einfach alles einmal ausprobieren.
Ab Seite sechsundzwanzig geht es mit den verschiedensten „Hauptgerichten“ weiter. Egal, ob Reisvarianten, Fleischgerichte oder Gemüse. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Das dritte Kapitel widmet sich ganz dem Thema „Sushi“. Das geht von einfachem Streusushi über Norimaki zum Uramaki, dem Inside-out Sushi.
Das neue Kapitel „Snacks“ startet mit einem zweiseitigen Manga, der erneut etwas über die japanischen Sitten erzählt, um danach Rezepte zu traditionell japanischen Reisbällchen, Yakitori, Takoyaki und andere aufzuzeigen.
Natürlich dürfen Nachspeisen im letzten Kapitel „Süßspeisen“ nicht fehlen. Hier gibt es für Schleckermäuler Valentinsschokolade, japanische Crêpes, Küchlein und Pandacookies, allerdings auch Matcha-Pudding und Mochi zum Selbermachen.
Die letzte Seite beinhaltet noch ein praktisches Register, in dem man schnell Rezepte zu bestimmten Stichworten findet.
Manga Kochbuch japanisch: Kochen wie in Manga und Anime
 
Autor:Angelina Paustian
Seiten:96
Verlag:Cadmos Verlag
Erschienen:09.04.2015
ISBN:9783840470356
Preis:19,95 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Kochbuch, Japan
Ursprungsland:Deutschland

Fazit Manch einer wird denken: Noch ein japanisches Kochbuch? Gibt es doch genügend. Aber das hier ist eindeutig anders als seine Vorgänger! Und das nicht, weil es direkt auf Essen aus Anime und Manga eingeht, sondern ebenfalls aufgrund der vielen tollen Tipps und Hinweise, die man in einem gewöhnlichen Asia-Kochbuch nicht bekommt. Dazu ist die Gestaltung wirklich toll gelungen und die Farbfotos geben einen passenden Eindruck, wie das gelungene Werk aussehen wird. Vielleicht nicht gleich beim ersten Mal, jedoch irgendwann. Die Hauptsache ist ja sowieso, dass die Gerichte schmecken, was hier eindeutig der Fall ist.
Autor: /  Subaru
Lektor: Anja Degenhardt
Datum d. Artikels: 03.06.2016
Bildcopyright: Manga Hamburg, Hantsch PrePress Services OG


X