Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Onitsuka Chihiro

Wer meint, dass Japans Popszene nur aus Sängerinnen besteht, die sich in ihren PVs sexy räkeln, immer süß aussehen und eine quietsche Stimme haben, irrt sich. Das Land hat auch andere talentierte Künstler zu bieten.
Profil
Infobox

Art
Solokünstler, aktiv

Gründung
2000

Musikstil
Rock, Pop, Ballad

Offizielle Homepage
http://www.onitsuka-chihiro.jp/


Chihiro Onitsuka ist eine japanische Pop-Singer-Songwriterin, die hierzulande vielleicht nicht so bekannt ist wie ihre Kolleginnen, aber dafür mehr zu bieten hat als manch andere japanische Sängerin. Das Musiktalent wurde am 30.Oktober 1980 in Nango, Japan geboren und ist seit ihrem Labelwechsel im Jahr 2004 bei „Universal Music“ unter Vertrag.

Bereits in ihrer Kindheit interessierte sich Chihiro für Musik, besonders für westliche Klänge, die sie bis heute sehr beeinflusst haben. Dieses Interesse teilte sich das kleine Mädchen damals schon mit ihren Eltern, so gehörten Stars wie The Carpenters und Alanis Morissette in das CD-Regal der Familie.
Durch die US Singer-Songwriterin Jewel fasste die High School Schülerin den Entschluss ebenfalls Sängerin und Songwriterin zu werden.

Nach ihrem Schulabschluss im Frühjahr 1999 zog Chihiro nach Tokyo, um dort ihre Karriere zu starten. In den ersten sechs Monaten schrieb sie über 60 Songs, darunter „Gekkou“ und „Shine“, außerdem nahm sie unter anderem Gesangsunterricht. Nur einige Monate später kam der Coca-Cola Fan ihrem großen Traum näher, als sie im Jahr 2000 bei dem Label Toshiba EMI unter Vertrag genommen wurde.

Am 09. Februar 2000 veröffentlichte Onitsuka ihre Debutsingle „Shine“, jedoch schaffte es die Single nicht einmal in die Top 200 der Oricon Charts. Erst mit ihrer zweiten Single „Gekkou“ kam der große Durchbruch mit über 600000 verkauften Platten. Die Single erschien am 09. August 2000 und wurde als Themesong für das Dorama „TRICK“ verwendet. Die B-Seite der Single war „Arrow Of Pain“, der Song war in dem japanischen Film „GLOWING GROWING“ zu hören.

In den nächsten Monaten erschienen mehrere Singles, darunter auch ihre vierte Single „Memai“, die die erste Top 10 Single für Onitsuka wurde. Ein Jahr nach ihrem Debut wurde auch das Debutalbum mit dem Titel „Insomnia“ veröffentlicht. Der Longplayer debütierte auf dem ersten Platz der Oricon Charts und hat sich bis heute über 1,4 Millionen Mal verkauft.

Im Jahr 2003 traten Schwierigkeiten zwischen EMI und Chihiro auf, der Grund dafür ist bis heute nicht bekannt, jedoch heißt es, dass eine Notiz auf ihrer Homepage zu einem Streit führte. EMI schrieb, dass Onitsuka selber kein Interesse daran hatte ihre Single Box Collection zu veröffentlichen. Nach Toshiba EMI trennte sich Chihiro auch von MELODY STAR RECORDS und unterschrieb im Juni 2004 einen Vertrag bei Sony unter dem Label Universal Music. Hier veröffentlichte die Sängerin ihre elfte Single „Sodatsu Zassou“ und legte dann eine Pause ein.
Erst im Jahr 2007 kehrte Onitsuka sehr erfolgreich mit der Single „everyhome“ in die Musikszene zurück. Es folgte eine weitere Single und ihr fünftes Album „LAS VEGAS“. Im August 2008 wurde ihre 14. Single „hotaru“ veröffentlicht, die Single stieg in die Top 20 ein und bewies ein weiteres Mal, dass Popsängerinnen auch mit ihrer Stimme erfolgreich sein können und nicht nur ihrem Körper.


Musikstil Eine ruhige, kraftvolle und emotionelle Stimme, ruhige Klänge und tiefgründige Texte, das ist Chihiro Onitsuka.
Die japanische Sängerin singt nicht nur ihre Lieder selber, sie schreibt ihre Texte ebenfalls alleine. Dabei handeln ihre Lieder oft von Liebe, Leiden und vom Leben. Die Texte haben einen tiefen Sinn und zeigen, dass man niemals aufgeben darf, egal welche Hürden man überwinden muss. Wer gerne einmal Kraft auftanken möchte, der darf um Chihiro Onitsuka keinen Bogen machen.






Diskographie Japan
Datum Titel Typ
20.03.2019 Hush Hush Loud DVD
22.08.2018 Hinagiku Single
29.11.2017 ENDLESS LESSON DVD
21.06.2017 Tiny Screams Album
01.02.2017 Syndrome Album
02.11.2016 good bye my love Single
30.04.2015 Star Light Letter Single
24.09.2014 Tricky Sisters Magic Burger Album
28.05.2014 Inori ga kotoba ni kawaru koro Single
18.12.2013 Good Bye Train~All Time Best 2000 - 2013 Best of-Album
18.12.2013 This silence is mine/Anata to Science Single
11.03.2013 Itazura Pierrot Single
30.05.2012 FAMOUS MICROPHONE Cover-Album
14.03.2012 HOTEL MURDERESS OF ARIZONA MY GUN DVD
20.04.2011 Ken to kaede Album
20.04.2011 Tsuki no hahen Buch
06.04.2011 Aoi tori Single
28.04.2010 ONE OF PILLARS ~BEST OF CHIHIRO ONITSUKA 2000-2010 Album
02.09.2009 HARD RED FANTASIA DVD
02.09.2009 Kagerou Single
22.07.2009 Kaerimichi wo Nakishite Single
20.05.2009 X / Last Melody Single
25.03.2009 Yesterday Once More ~TRIBUTE TO THE CARPENTERS~ Compliation
06.08.2008 Hotaru Single
06.08.2008 NINE DIRTS AND SNOW WHITE FLICKERS DVD
31.10.2007 LAS VEGAS Album
19.09.2007 Bokura Barairo no Hibi Single
30.05.2007 everyhome Single
06.09.2005 SINGLES 2000-2003 Best Album
01.12.2004 the ultimate collection Best Album
01.12.2004 The complete clips DVD
27.10.2004 Sodatsu Zassou Single
17.03.2004 Singles BOX Best Album
27.11.2003 Watashi to Waltz wo Single
29.10.2003 Ii Hi Tabidachi Nishi e Single
20.08.2003 Beautiful Fighter Single
21.05.2003 Sign Single
21.05.2004 ULTIMATE CRASH 02‘ LIVE AT BUDOKAN DVD
11.12.2002 Sugar High Album
11.12.2002 PRINCESS BELIEVER DVD
06.03.2002 This Armor Album Japan
06.02.2002 Ryuuseigun Single
07.09.2001 Infection / LITTLE BEAT RIFLE Single
07.11.2001 CRADLE ON MY NOISE LIVE DVD
07.03.2001 Insomnia Album
11.04.2001 ME AND MY DEVIL DVD
09.02.2001 Memai / edge Single
08.11.2000 Cage Single
08.09.2000 Gekkou Single
09.02.2000 Shine Single
Autor: /  Satsukiame
Lektor: Eva Surmann /  -Alec-
Grafiker: Bella E. /  Satsukiame
Datum d. Artikels: 29.12.2010
Bildcopyright: Universal Music


X