Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Acid Black Cherry

Ganz und gar nicht „sauer“ hören sich die Klänge des Solo-Künstlers yasu an, der mit seinem Projekt „Acid Black Cherry“ die japanische Musikszene überschwemmt.
Profil
Infobox

Art
Solokünstler, Pause eingelegt (2017)

Gründung
2007

Musikstil
Rock

Offizielle Homepage
http://www.acidblackcherry.com/

Als Janne Da Arc im Januar 2007 bekannt gaben, dass sie für unbestimmte Zeit pausieren würden, um einige Soloprojekte in Angriff zu nehmen, ging ein allgemeiner Aufruhr durch die Fangemeinde. Aber schon einen Monat später verbreitete sich die Nachricht, dass der ehemalige Sänger yasu ein Projekt im Auge hatte, welches bis dahin jeodch nicht offiziell bestätigt wurde. Geheime Konzerte, sogenannte Secret Lives, fanden innerhalb einer kleinen Tour von Mai bis Juni in ganz Japan statt, da yasu als Newcomer behandelt werden wollte. Kurze Zeit später erschien auf der offiziellen Janne Da Arc-Website endlich die Bestätigung, dass „Acid Black Cherry“ yasus Solo-Projekt sei.

Doch dies war nicht die einzige Nachricht, die unter die Fans gemischt wurde: Die erste Single „SPELL MAGIC“ sollte im Juli desselben Jahres in die Läden kommen.
Die Frage, ob viele der alten Janne Da Arc- Fans treu bleiben würden, wurde gleich zu Beginn des Singleverkaufes positiv beantwortet: „SPELL MAGIC“ schnellte auf den vierten Platz der Oricon-Single-Charts.
Unterstützt wurde yasu bei den Aufnahmen seiner ersten CD unter anderem von SUGIZO (S.K.I.N, Luna Sea) und SHUSE (Ex- La'cryma Christi). Die Popularität von „Acid Black Cherry“ wuchs zusehends, genauso wie die eigene Medienpräsenz. Er gab vielen Musikzeitschriften Interviews und tauchte sogar zeitweise an einem Tag bei zwei verschiedenen Radioshows auf. Ende September brachte yasu 2007 eine weitere Scheibe auf den Markt: „Black Cherry“. Mit dieser Single schlug er eine Jazz-Richtung im großen Big-Bang-Feeling ein. Yasu wollte sich keinem bestimmten Genre anpassen und hat dies auch geschafft, indem er zusätzlich noch Balladen wie „Aishitenai“ im November desselben Jahres veröffentlicht und Coversongs von älteren Bands in seine Singles eingebaut hat.

Da yasu ein Solokünstler ist, sucht er sich immer andere Musiker, die ihn auf der Bühne unterstützen. Bei Liveauftritten konnte man bisher auch Chisato (PENICILLIN) und YUKI (DUSTAR-3) als Support erkennen, die, ebenso wie die meisten mitwirkenden Musiker, alte Freunde yasus sind, die er schon immer als Vorbild angesehen hat. Die darauf folgenden Monate konnte er fest mit deren Unterstützung rechnen und weitere Singles sowie seine ersten Alben „BLACK LIST“ und kurz darauf „Recreation“ veröffentlichen. Später folgte die erste offizielle Tour durch Japan, die auch auf DVD gebannt wurde. Diese DVD erschien Sommer 2008 gleichzeitig mit seiner Single „20+∞Century Boys“. Die im November veröffentlichte Single „Jigsaw“ erreichte schließlich Platz 3 in den Japan’s Top 50 Charts.
Auch in das Jahr 2009 startete yasu im Februar mit einer Single, die den Titel „Nemuri Hime“ trägt, im Juli folgte „Yasashii uso“ und nur einen Monat später das zweite Album „Q.E.D“. Zu diesem Anlass wurde auf der offiziellen Homepage von Acid Black Cherry eine Geschichte veröffentlicht, die sich um einen Mordfall und die Suche nach dem Täter drehte. Von September bis November tourte yasu mit seinem neuen Album durch Japan und gab insgesamt 15 Shows zum Besten, obwohl er zu dieser Zeit unter gesundheitlichen Problemen litt und Zysten an seinen Stimmlippen diagnostiziert wurden. Direkt nach der Tour unterzog sich yasu deshalb einer Operation und musste eine Zwangspause einlegen. Die Wartezeit wurde den Fans mit der Veröffentlichung der DVD „Acid Black Cherry 2009 tour “Q.E.D.”“ verkürzt und bereits im Juni 2010 erschien das Cover-Album „Recreation 2“, nur zwei Monate später die neue Single „Re:birth“. Im September meldete sich yasu dann endgültig wieder zurück und ließ eine sehr kurze Tour mit nur vier Auftritten in Nagoya, Yokohama und Osaka folgen. Die DVDs „2010 Live"Re:birth"~Live at OSAKA-JO HALL~” und „2010 Live"Re:birth"~Live at YOKOHAMA ARENA & OSAKA-JO HALL~” folgten im Januar 2011. Wenig später erschien im März die zehnte Single „Shoujo no inori III“.
Anlässlich seines vierten Jubiläums bedankte sich yasu mit einem speziellen Event bei seinen treuen Fans. Unter dem Titel „ABC Dream Cup“ verteilte er vier Geschenke: Klingeltöne der Singles, die zwischen 2011 und 2012 veröffentlicht wurden, eine kostenlose Show für 40.000 Zuschauer in Tokyo, Nagoya und Osaka im Juli, Video-Downloads dieser Lives und den Download der Single „Because you are here“. Ab September veröffentlichte Acid Black Cherry die kommenden fünf Monate monatlich eine neue Single. „Yes“, die im Januar 2012 erschien und das Ende des Release-Marathons markierte, wurde zu seiner bis dato erfolgreichsten Single und wurde über 73.000 mal verkauft und war Titelsong des BeeTV-Dramas „Re:dream“. Bereits wenige Wochen später war das dritte Album „12012“ auf dem Markt. Wie auch das erste Album „BLACK LIST“ beschäftigt es sich mit dem Thema der sieben Todsünden und schoss an die Spitze der Oricon Charts. Im Mai schloss yasu eine Tour an, die ihn für 22 Performances in 21 Städte führte. Die Tour-DVD „Acid Black Cherry Tour "2012"“ erschien im Oktober und erreichte mit Platz 2 in den Oricon Charts Acid Black Cherrys bisher beste Platzierung. Im selben Monat war yasu zusammen mit Bands wie jealkb und VAMPS unter dem Titel „HALLOWEEN PARTY 2012“ bei fünf Shows in Chiba und Kobe zu sehen. Kurz zuvor war das gleichnamige Compilation-Album erschienen.
Im März 2013 lieferte yasu sein drittes Cover-Album „Recreation 3“ ab und kündigte für August die Single „Greed Greed Greed“ an. Ebenfalls im August begann er mit dem Projekt „Shangri-la“. Dabei handelt es sich um die Grundsäulen „Live in allen Präfekturen“, „Veröffentlichung neuer Songs während der Tour“ und „Events für lokale Fans“ von Acid Black Cherry, welche gleichzeitig durchgeführt werden sollten. Beendet wurde das Jahr mit der Single „Kuroneko~Adult Black Cat~“ und 180.000 Menschen, die seine restlos ausverkaufte Tournee besuchten. Nach der neuen Single „Kimi ga inai, ano hi kara...“, welche Mitte März 2014 erschien, endete das Projekt „Shangri-la“ Mitte des Jahres wieder. Ende Oktober erschien die Single „INCUBUS“, welche prompt auf dem zweiten Platz der Oricon Charts landete.

Nach drei Jahren des Wartens erschien Ende Februar 2015 das Album „L-ERU-" mit komplett neuen Liedern. Dieses ist ebenfalls ein Konzeptalbum und beschreibt das Leben einer Frau, die sich verschiedenen Hindernissen stellen muss. Das Storybuch hierzu wurde auch als einzelnes Buch verkauft. Im Sommer 2015 feierte yasu gemeinsam mit 100.000 Fans bei kostenfreien Konzerten in Nagoya, Makuhari und Osaka. Natürlich wurden die Arena Tour und die Club Tour diesen Jahres aufgezeichnet. Ende Januar 2016 erschien somit die Live CD „2015 arena tour L“ und Mitte Februar die DVD „2015 livehouse tour S –S-". Die DVD zur Arena Tour folgte im März 2016. Danach mussten die Fans erneut eine längere Zeit auf ein neues Album warten, denn erst Ende Januar 2017 erschien „Recreation 4“, gefolgt von der DVD-Veröffentlichung seines zehnjährigen Jubiläums sowie eines weiteren Album namens „Acid BLOOD Cherry“ im Juni. Leider musste er zwei Monate später bekannt geben, die kommende Tour aufgrund von gesundheitlichen Problemen zu stornieren und zu pausieren. Er freue sich allerdings, bald wieder auf der Bühne zu stehen.


Musikstil Yasu hat mit „Acid Black Cherry“ zwar einen für sich völlig neuen Stil eingeschlagen, doch sind auch Elemente der alten Band erkennbar vorhanden, was die alten Fans natürlich freut und neue Fans anlockt. So stehen nicht nur harte Klänge und Rock sowie Pop im Vordergrund, sondern durch Jazz auch ein konträres Musikelement.
In vielen Songs und Musikvideos kann man eine gehörige Portion Verruchtheit und Erotik erkennen, die dem Kürzel „ABC“, A steht in Japan für Küssen, B für Petting und C für Sex, alle Ehre macht.
Im Gegensatz zu seiner früheren Band, die fest besetzt war, verbringt er nicht nur Zeit damit, die Texte zu entwickeln, sondern auch die dafür passenden Musiker zu suchen, um somit jedem Lied etwas Individuelles und Einzigartiges zu geben.






Diskographie Japan
Datum Titel Typ
21.06.2017 Acid BLOOD Cherry Album
22.03.2017 10th Anniversary Live History -Best- DVD
25.01.2017 Recreation 4 Album
16.03.2016 2015 arena tour L DVD
17.02.2016 2015 livehouse tour S -S- DVD
27.01.2016 2015 arena tour L Live-CD
25.02.2015 L-ERU- Album
22.10.2014 INCUBUS Single
11.03.2014 Kimi ga inai, ano hi kara... Single
20.11.2013 Kuroneko~Adult Black Cat~ Single
07.08.2013 Greed Greed Greed Single
17.07.2013 Acid Black Cherry 5th Anniversary Live "Erect" Live DVD
06.03.2013 Recreation 3 Cover Album
17.10.2012 HALLOWEEN PARTY Compilation Album
17.10.2012 Acid Black Cherry Tour "2012" DVD
21.03.2012 2012 Album
18.01.2012 Yes Single
21.12.2011 Crisis Single
16.11.2011 Chou Single
19.10.2011 Shangrila Single
21.09.2011 Pistol Single
30.03.2011 Shoujo no inori III Single
26.01.2011 2010 Live"Re:birth"~Live at YOKOHAMA ARENA & OSAKA-JO HALL~ DVD
26.01.2011 2010 Live"Re:birth"~Live at OSAKA-JO HALL~ DVD
18.08.2010 Re:birth Single
30.06.2010 Recreation 2 Cover Album
24.03.2010 Acid Black Cherry 2009 tour “Q.E.D.” DVD
26.08.2009 Q.E.D. Album
29.07.2009 Yasashii uso Single
18.02.2009 Nemuri Hime Single
26.11.2008 Jigsaw Single
27.08.2008 Acid Black Cherry 2008 Tour „BLACKLIST“ DVD
27.08.2008 20+∞Century Boys Single
21.05.2008 Recreation Cover Album
20.02.2008 BLACK LIST Album
16.01.2008 Fuyu no maboroshi Single
28.11.2007 Aishitenai Single
26.09.2007 Black Cherry Single
18.07.2007 SPELL MAGIC Single
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Bella E. /  Satsukiame
Datum d. Artikels: 29.04.2011
Bildcopyright: Acid Black Cherry


X