Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Natürlich fand auch 2017 das jährliche Filmfest der Nihon Media e.V. statt. Mit über achtzig Filmproduktionen wurde dieses Jahr das Thema „Zwischen Hart und Zart – Japans Kino der verlorenen Unschuld" vom 31.05. - 04.06.2017 gewählt.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Nakashima Mika

Sie machte nicht nur als „NANA“ aus den gleichnamigen Movies auf sich aufmerksam, sondern auch als eine der originellsten Musikerinnen Japans. Die Rede ist von Mika Nakashima.
Profil
Infobox

Art
Solokünstler, aktiv

Gründung
2001

Musikstil
Rock, Pop, Jazz

Offizielle Homepage
http://www.mikanakashima.com/

22001 startete Mika Nakashimas Karriere im Alter von 17 Jahren. Sie wurde aus 3.000 Mädchen ausgewählt, um die Heldin im Drama „Kizudarake no Love Song“ zu spielen. Mit dem Theme-Song „Stars“, welches sie für die Serie gesungen hatte und mit dem sie auf Platz drei der Oricon-Charts schoss, erlangte sie blitzschnell Aufmerksamkeit. Nach einigen weiteren Singles bekam sie 2002 den Golden Disc Award als Best New Artist. Ihr erstes Album „TRUE“ erschien kurze Zeit später im August desselben Jahres und verkaufte sich innerhalb von drei Wochen eine Millionen Mal.

Im Jahr 2003 startete sie ihre erste Japan-Tour und überraschenderweise waren alle Tickets bereits nach zwei Minuten ausverkauft. Ihr nächstes Album „LOVE“ erschien im November 2003, stürmte ein weiteres Mal die Oricon-Charts und verkaufte sich bis heute über 1,5 Millionen Mal. Außerdem nahm sie als Repräsentantin Japans an einem Anti-Piraterie Konzert in Shanghai teil. Im Oktober kam ihre Single „Yuki no Hana“ in die Läden, wurde sogar vom koreanischen Musiker Hyo-Shin Park gecovert und war kurz darauf im süd-koreanischen Drama „I'm Sorry, I Love you“ als Titel-Musik zu hören.

Danach war sie zweimal innerhalb Japans auf Tournee, veröffentlichte ihr drittes Album „MUSIC“ und Ende 2005 ein Best-of-Album mit dem Namen „Best“. 2006 flog sie nach New Orleans, um dort eine Charity-Single aufzunehmen und den Verkaufserlös für den Wiederaufbau der Schäden, die der Hurrikan Katrina angerichtet hatte, zu verwenden.

Aber nicht nur als Musikerin machte sie sich bekannt. Auch als Schauspielerin in der Manga-Real-Verfilmung von „NANA“ übernahm sie die Hauptrolle der Rock-Sängerin und spielte an der Seite von Aoi Miyazaki. Nach dem Dreh veröffentlichte sie einige neue Songs unter dem Namen „NANA starring Mika Nakashima“ und spielte auch später in der Fortsetzung „Nana 2“ die Hauptrolle. Ihr Album „The End“, welches im Dezember 2006 in die Läden kam, veröffentlichte sie ebenfalls unter ihrem neuen
Künstlernamen. Im selben Jahr besuchte Nakashima Memphis in Tennessee und startete danach das Projekt „Cry No More“, welches stark von Gospel-Musik beeinflusst ist und als zweites Ending für den Anime „BLOOD+“ benutzt wurde.

Mit ihrem neuen Album „YES“, welches im März 2007 erschien, setzte sie ihre Tradition der Ein-Wort-Titel für ihre Alben fort. Nach der Veröffentlichung startete sie ihre Tour „YES MY JOY“, welche Ende desselben Monats endete und auch auf DVD veröffentlicht wurde. Ihre 23. Single „LIFE“ oder auch „Film Lotus VI“, die im August 2007 erschien, wurde für das gleichnamige Drama, welches auf einem Manga von Keiko Suenobu basiert, als Theme-Song verwendet.

Ein halbes Jahr später erschien die Single „I DON'T KNOW“, die in Zusammenarbeit mit der Gruppe Morisanchuu aufgenommen und unter dem Namen MICA 3 CHU veröffentlicht wurde. Später konnte man das Lied in der Kanebo Kate-Werbung hören.

Im Oktober 2008 war Nakashima wieder als Schauspielerin im TBS Drama „ Ryusei no Kizuna“ zu sehen und steuerte mit ihrer neuen Single „ORION“ auch den Theme-Song bei.


Musikstil Nakashima zeichnet sich dadurch aus, dass sie nicht an einem bestimmten Genre festhält. Sie experimentiert gerne mit verschiedenen Richtungen, zum Beispiel auch Gospel oder ruhige Balladen. Vor allem nach ihrer Zeit als Nana trat sie oft rockiger auf und zeigte, dass auch Frauen in diesem Genre gut Fuß fassen können. Dies bewies sie später noch einmal eindeutig mit ihrer Single „I DON'T KNOW“, die sie mit Morisanchuu aufgenommen hatte und als Girly-Angry-Rock vermarktet wurde.

Besonders ihre einzigartige Stimme ist ein frischer Wind in der japanischen Musikindustrie. Sie kann sowohl Rock als auch melancholische Lieder singen, die dadurch nur noch emotionaler wirken.






Diskographie
Japan
Datum Name (Land) Typ
09.08.2017 Roots - Piano & Voice - Album
22.03.2017 Tough Album
22.02.2017 Koi Wo Suru Single
02.11.2016 Forget Me Not Single
05.10.2016 Song Book Amanojyaku Album
29.06.2016 FILM LOTUS Ⅸ DVD
30.03.2016 MTV Unplugged Album
24.02.2016 MIKA NAKASHIMA TRIBUTE Album
27.01.2016 OFFICIAL BOOTLEG LIVE at SHINJUKU LOFT Album
28.10.2015 Hanataba Single
30.09.2015 MIKA NAKASHIMA CONCERT TOUR 2015 "THE BEST" DEARS & TEARS DVD, Blu-ray
04.03.2015 RELAXIN' Album
05.11.2014 TEARS Album
05.11.2014 DEARS Album
04.06.2014 Fighter/Gift Single
12.03.2014 Zutto suki datta: All my covers Album
28.08.2013 Boku ga shinto to omotta no wa Single
22.05.2013 Aikotoba Single
30.01.2013 REAL Album
05.12.2012 Hatsukoi Single
19.09.2012 Ashita sekai ga owaru nara Single
28.03.2012 GREATEST LOTUS DVD
23.03.2012 MIKA NAKASHIMA CONCERT TOUR 2011 THE ONLY STAR Blu-ray
11.01.2012 FILM LOTUS VIII PV-DVD
02.11.2011 MIKA NAKASHIMA CONCERT TOUR 2011 "THE ONLY STAR" DVD
14.09.2011 LOVE IS ECSTASY Single
27.04.2011 Dear Single
27.10.2010 Star Album
25.08.2010 Ichiban kirei na watashi wo Single
20.01.2010 ALWAYS Single
04.11.2009 Nagareboshi Single
30.09.2009 CANDY GIRL Single
02.09.2009 BEST Album
13.05.2009 Over Load Single
25.03.2009 Film Lotus VII PV-DVD
04.03.2009 NO MORE RULES Album
26.11.2009 VOICE Single
12.11.2008 ORION Single
23.07.2008 I Don't Know (MICA 3 CHU) Single
12.03.2008 SAKURA ~Hanagasumi~ Single
07.11.2007 Mika Nakashima Concert Tour 2007 – Yes My Joy Konzert-DVD
03.10.2007 Eien no Uta Single
22.08.2007 Film Lotus VI PV-DVD
22.08.2007 LIFE Single
14.03.2007 YES Album
14.03.2007 Sunao na Mama Single
21.02.2007 Mienai Hoshi Single
13.12.2006 THE END Album
29.11.2006 Hitoiro (NANA starring Mika Nakashima) Single
06.09.2006 Film Lotus V – Southern Comfort 2006 PV-DVD
26.07.2006 MY SUGAR CAT Single
07.06.2006 ALL HANDY TOGETHER Single
22.02.2006 CRY NO MORE Single
28.12.2005 Best PV-DVD
07.12.2005 BEST Best-of Album
09.11.2005 Mika Nakashima Let's Music Tour 2005 Konzert-DVD
31.08.2005 GLAMOROUS SKY (NANA starring Mika Nakashima) Single
08.06.2005 Hitori Single
24.03.2005 Film Lotus IV PV-DVD
09.03.2005 MUSIC Album
02.02.2005 Sakurairo Mai Koro Single
20.10.2004 LEGEND Single
15.09.2004 Oborozukiyo ~Inori Mini-Album
25.08.2004 Mika Nakashima Concert Tour 2004 – Love Final DVD
02.06.2004 Hi no Tori Single
07.04.2004 SEVEN Single
03.12.2003 Film Lotus III PV-DVD
06.11.2003 LOVE Album
01.10.2003 Yuki no Hana Single
06.08.2003 FIND THE WAY Single
25.06.2003 Seppun Single
02.05.2003 The First Tour 2003 Live & Document DVD
09.03.2003 Love Addict Single
05.03.2003 Film Lotus II PV-DVD
29.01.2003 Aishiteru Single
07.11.2002 RESISTANCE Mini-Album
28.08.2002 TRUE Album
07.08.2002 WILL Single
15.05.2002 Helpless Rain Single
27.03.2002 Film Lotus PV-DVD
06.03.2002 ONE SURVIVE Single
06.02.2002 CRESCENT MOON Single
07.11.2001 STARS Single
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Bella E. /  Satsukiame
Datum d. Artikels: 03.05.2011
Bildcopyright: Nakashima Mika


X