Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

KAT-TUN

K wie kreativ, A wie attraktiv, T wie temperamentvoll, T wie tänzerisch, U wie ungewöhnlich und N wie Newcomer. Teenie- Backgroundtänzer kommen ganz groß raus und werden als eines der größten Musiktalente auf dem japanischen Pop-Markt gehandelt.
Profil
Infobox

Art
Band, aktiv

Gründung
2001

Musikstil
Rock, Pop, R'n'B

Offizielle Homepage
http://www.johnnys-net.jp/page?id=artistTop&artist=14

1998 waren die sechs Sänger von KAT-TUN gerade mal Teenager, als sie Johnny’s Entertainment, einer bekannten Boyband-Schule, beitraten. Zu Beginn waren sie Backgroundtänzer und traten mit bekannten Gruppen wie Kinki Kids oder Arashi auf. Domoto Koichi von den Kinki Kids wählte die sechs Jungs in dieser Konstellation zum ersten Mal aus, brachte sie zu einer Gruppe zusammen, nahm sie mit auf die Bühne und damit nahm das Schicksal seinen Lauf: KAT-TUN wurden von den Fans entdeckt und kurz darauf konnte man bereits erkennen, dass in den Teenies von damals ein großes Potenzial schlummerte.

Der Name KAT-TUN setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Nachnamen zusammen: Kamenashi Kazuya, Akashini Jin, Taguchi Junnosuke, Tanaka Koki, Ueda Tatsuya, Nakamaru Yuichi. Schon hat man den Namen KAT-TUN, der im Übrigen noch eine zweite Bedeutung hat: Cartoon, das zweite Synonym der Band.

Erst im März 2001 wurde bekannt gegeben, dass Johnny’s Entertainment eine neu Band hat: KAT-TUN. Kurz darauf traten sie bereits als eigenständige Band im Fernsehen auf, vor allem in bekannten Musik-Sendungen wie „Pop Jam“ und „Music Station“. Von da an ging es mit der noch sehr jungen Band steil bergauf.

2002 präsentierte sich das Sextett zum ersten Mal vor rund dreitausend Fans alleine auf der Bühne. Das besondere an diesem Auftritt war, dass KAT-TUN die erste Johnny’s Band in der INDIE Phase war, die selbstständig auftreten und ihre eigenen Lieder singen durften.

Frühjahr 2003 erschien eine weitere Seltenheit bei Johnny’s: KAT-TUNs erste, eigene Live-DVD „Okyaku sama wa kami sama“, welche kurz darauf auf Platz Eins der dazugehörigen Charts wiederzufinden war. Durch den stetig wachsenden Erfolg wurde KAT-TUNs Fankreis immer größer und somit füllten sich auch die Konzerthallen, in denen die Sechs nun weiterhin solo auftraten. Neben der DVD erschienen allerdings keine Singles oder Alben.

Ihren hundertsten Auftritt feierte die junge Band im Januar 2005 vor zwölftausend Besuchern. Dieses Konzert bedeutete einen weiteren großen Schritt in ihrer Karriere. Ihre folgende Tour wurde um zwei Konzerte erweitert, da die Nachfrage weiterhin anstieg. Es folgte noch eine Konzert-DVD „KAT-TUN Live Kaizokuban“. Die restliche Zeit des Jahres verbrachten einige Mitglieder damit, in diversen japanischen TV-Serien, sogenannten „Doramas“, aufzutreten, allen voran Kame und Jin, die wohl beliebtesten Mitglieder und Hauptsänger der Band.

2006 kam endlich das lang ersehnte offizielle Debüt: „Real Face“.
Am gleichen Tag veröffentlichten sie die Single, das dazugehörige erste Album „Best of KAT-TUN“ und die DVD „Real Face“. Ihre Debüt-Single stellte einen Rekord mit über einer Millionenen Verkäufen innerhalb von neun Wochen in den japanischen Verkaufszahlen dar. Gleiches gelang den sechs Musikern mit der DVD. Hier stellten sie ebenfalls einen Rekord auf und, weil alle guten Dinge drei sind, landeten KAT-TUN auch mit dem Album ganz weit oben in den Charts.

Nach diesem großen Erfolg kam auch schon der erste Dämpfer: Jin verabschiedete sich für sechs Monate von seinen Bandmitgliedern, um in den USA ein Sprachstudium aufzunehmen, da dies immer schon sein Wunsch gewesen war. Johnny’s Entertainment hatte dem zugestimmt, wahrscheinlich aber nicht nur, um Jins Wunsch zu erfüllen, sondern auch, weil es zuvor einige Probleme mit ihm gegeben hatte. Also musste es nun ohne Jin weitergehen.

KAT-TUN haben sich nicht unterkriegen lassen, sondern das zweite Album aufgenommen. Im Jahr 2007 kam „Cartoon KAT_TUN II You“ auf den Markt. Wie auch schon beim ersten Album, erschien kurz darauf eine dazugehörige Konzert-DVD. Bemerkenswert ist hierbei, dass Jin während der laufenden Tour wieder zurückkam und bereits kurz darauf in die Show eingebunden wurde. Zuerst nur in kurzen Sequenzen, doch am Ende der Tour hatte er bereits eigene Gesangsteile übernommen und stand wie die anderen Mitglieder die ganze Zeit vor dem Publikum.

Doch im Jahr 2010 war es schließlich so weit: Akanishi Jin verließ endgültig die Gruppe, um an seiner eigenen Solokarriere zu arbeiten. Die beliebte Band besteht seitdem zwar nur noch aus fünf Mitgliedern, doch trotzdem erfreuen sie ihre große Fanbase weiterhin mit neuen Projekten.

Wie die meisten anderen Johnny’s Bands, treten KAT-TUN in zahlreichen Fernsehshows auf – Sie haben sogar ihre eigene Sendung „Cartoon“, werben für etliche Produkte im japanischen Fernsehen und spielen in vielen beliebten Doramas mit. Viele ihrer Songs sind Titellieder zu diesen Serien. Ihre Single „Lips“ ist beispielsweise das Opening zu dem Dorama „One Pound Gospel“, in dem Kame die Hauptrolle spielt.

Durch Projekte mit anderen Bands und Sängern sind KAT-TUN nicht nur in Japan bekannt, sondern erfreuen sich auch in anderen Teilen Asiens großer Beliebtheit, besonders in Südkorea und China.


Musikstil KAT-TUN sind eine Boyband, die hauptsächlich Pop-Musik macht. In der Band sind unterschiedlichste Charaktere und Talente vereint, was für das Sextett einen unglaublichen Bonus bedeutet. Sie sprechen so nicht nur die verschiedensten Fangruppen an, sondern sie können auch die unterschiedlichsten Songs schreiben und umsetzten.

Kame und Jin sind für die schwierigeren Liedteile verantwortlich und damit Hauptsänger der Band. Koki ist für den Rap verantwortlich und sorgt gemeinsam mit Nakamaru, dem Beatboxer, für Stimmung auf den Konzerten.
Ueda ist am eifrigsten, da er nicht nur Französisch und Englisch lernt, sondern auch Gitarre und Klavier spielt. Er ist – wie Jin auch – an vielen der Songs beteiligt, die KAT-TUN so bekannt gemacht haben.
Junno ist für die akrobatischen Einlagen verantwortlich und singt gerne Balladen sowie Lieder, die in die chinesische Richtung gehen.

Von Pop über Rap bis hin zu Rock kann man bei dem originellen Sextett alles finden. Herausragend sind aber zudem ihre Bühnenauftritte und ihre eigenen Soloeinlagen auf Konzerten.



Mitglieder Gesang: Kamenashi Kazuya (Kame)
Gesang: Ueda Tatsuya (Ueda)
Gesang: Nakamaru Yuichi (Nakamaru)

Ehemalige Mitglieder:
Gesang: Akanishi Jin (Jin)
Gesang: Taguchi Junnosuke (Junno)
Gesang: Tanaka Koki (Koki)
 



Diskographie Japan
Datum Titel Typ
31.07.2019 IGNITE Album
17.04.2019 KAT-TUN Live Tour 2018 CAST DVD
18.07.2018 CAST Album
18.04.2018 Ask Yourself Single
17.08.2016 KAT-TUN 10TH ANNIVERSARY LIVE TOUR "10Ks!" DVD
22.03.2016 10TH ANNIVERSARY BEST "10Ks!" Album
02.03.2016 UNLOCK Single
10.02.2016 TRAGEDY Single
14.10.2015 KAT-TUN LIVE 2015 "quarter" in TOKYO DOME DVD
22.04.2015 KAT-TUN LIVE TOUR 2014 come Here DVD
11.03.2015 KISS KISS KISS Single
21.01.2015 Dead or Alive Single
25.06.2014 come Here Album
04.06.2014 In Fact Single
14.05.2014 COUNTDOWN LIVE 2013 KAT-TUN DVD
27.11.2013 kusabi Minialbum
15.05.2013 FACE to Face Single
06.02.2013 Expose Single
21.11.2012 KAT-TUN Live Tour 2012 Chain At Tokyo Dome DVD
12.09.2012 Fumetsu no scrum Single
27.06.2012 To The Limit Single
22.02.2012 CHAIN Album
30.11.2011 Birth Single
03.08.2011 Run for you Single
18.05.2011 White Single
02.02.2011 ULTIMATE WHEELS Single
29.12.2010 KAT-TUN World Big Tour 2010 DVD
17.11.2010 CHANGE UR WORLD Single
16.06.2010 NO MORE PAIИ Album
12.05.2010 Going! Single
10.02.2010 Love yourself ~kimi ga kirai na kimi ga suki~ Single
16.12.2009 KAT-TUN LIVE Break the Records DVD
29.04.2009 Break the Records -by you & for you- Album
11.03.2009 RESCUE Single
11.02.2009 ONE DROP Single
01.01.2009 KAT-TUN LIVE TOUR 2008 QUEEN OF PIRATES DVD
03.12.2008 White X'mas Single
04.06.2008 KAT-TUN III -Queen of Pirates- Album
14.05.2008 Don't U Ever Stop Single Japan Single
06.02.2008 LIPS Single
21.11.2007 Keep the faith Single
21.11.2007 Tour 2007 cartoon KAT-TUN II You DVD
06.06.2007 Yorokobi no uta Single
18.04.2007 cartoon KAT_TUN II You Album
11.04.2007 Live of KAT-TUN Real Face DVD
01.12.2006 Bokura no machi de Single
19.07.2006 SIGNAL Single
22.03.2006 Best of KAT-TUN Album
22.03.2006 Real Face Single
22.03.2006 Real Face Movie-DVD
22.03.2006 Real Face / Best of KAT-TUN /Real Face Film Box
03.05.2005 KAT-TUN Live Kaizokuban DVD
26.02.2003 Okyaku sama wa kami sama – concert 55 mannin ai no request ni kotaete!! DVD
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Nathalie Schöps /  unbekannt
Datum d. Artikels: 06.05.2011
Bildcopyright: KAT-TUN


X