Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Vom 6. bis 8. September fand im Kongress Palais Kassel die größte ehrenamtlich organisierte Convention im deutschsprachigen Raum statt: Die Connichi ist ein jährliches Highlight für alle Freunde japanischer Popkultur.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

D'erlanger

Binnen kurzer Zeit eine enorme Fangemeinde gewinnen, die sich auch von einer sechzehnjährigen Trennung nicht beirren lässt – so etwas schafft wahrlich nicht jede Band. D'erlanger spielten sich schnell in die Herzen ihrer Fans und sind auch heute noch brandaktuell.
Profil
Infobox

Art
Band, aktiv

Gründung
1983

Musikstil
Rock, Visual Kei

Offizielle Homepage
http://www.derlanger.jp/index.html


D'erlanger gründeten sich 1983 und bestanden anfänglich aus Gitarrist Ichiro Takigawa, besser bekannt als Cipher, Tomohiro „Seela“ Nakao am Bass, Tadashi „Shi-do“ Uno am Schlagzeug und Sänger Kaoru Miyahara, der außerdem für den Bandnamen verantwortlich war. Ihren ersten Live-Auftritt hatten sie im Juni 1984 im Osaka Bourbon House. Zu diesem Zeitpunkt war Cipher gerade zarte 15 Jahre alt, womit er zu den jüngsten Musikern zählte, die bis dato im besagten Livehouse spielten.

Kurz darauf verließ Sänger Kaoru die Band und an seine Stelle trat Yoshifumi „Dizzy“ Fukui. 1985 erschienen die ersten beiden Demo-Tapes „The birth of splendid beast!!“ und „Blue“. 1987 folgten das Demo „Sadistic Emotion“ sowie ihre erste Single „Girl“. Drummer Shi-do verließ in diesem Jahr die Band. Für ihn wurde Tetsu Kikuchi eingesetzt, der zuvor bei Dead Wire und Yokosuka Saver Tiger aktiv war, in denen auch schon Taiji und hide (später X Japan) spielten. Jedoch hielt es auch Dizzy nicht mehr lange bei D'erlanger und er machte im Sommer 1988 den Weg für Hiroshi Isono frei, der unter seinem Künstlernamen Kyo bekannt war. Isono hatte zuvor in den gleichen Bands wie Tetsu gespielt. Damit war das endgültige Line-Up der Gruppe gefunden, das auch den meisten Fans bekannt ist.

Anfang 1989 erschien die Single „La vie en rose“ inklusive eines provokanten Musikvideos und das gleichnamige Debut-Album folgte wenig später. Dieses war jedoch aufgrund enormer Nachfrage bereits in der Vorbestellphase restlos ausverkauft. Die Zweitpressung erfolgte innerhalb kürzester Zeit: weniger als ein Monat verging. Im Sommer desselben Jahres musste Kyo sich dann eines Krankenhausaufenthalts unterziehen, nachdem er sich mit seinem Kumpel hide (X Japan) zum Bier trinken und Feuerwerk bestaunen getroffen hatte. Es entstand die Idee, auf einen Baum zu klettern, um eine bessere Aussicht genießen zu können. Nur endete dieser Versuch für Kyo mit einem Sturz, bei welchem er sich mehrere Knochen brach. Inzwischen erschien schon die dritte Pressung ihres Albums „La vie en rose“, welches sich nach wie vor sehr gut verkaufte. Auch ihr erstes Video „an aphrodisiak“ erblickte das Licht der Welt. Das Video war, wie schon die Erstpressung des Albums, bereits in der Vorbestellphase ausverkauft. Dies dürfte deutlich machen, welch hohen Beliebtheitsgrad die Band seinerzeit genießen durfte. Sie starteten zum Ende des Jahres hin ihre „Incarnation of Eroticism“-Tour, bevor sie Anfang 1990 einen Major-Vertrag bei dem damaligen BMG-Unterlabel Ariola erlangen konnten. Ihre erste Major-Single war „DARLIN'“, welche bis auf Platz Neun der Oricon Charts kletterte. Daraufhin ging es erneut auf Tour, diesmal unter dem Titel „KID'S BLUE PYX '90“ und mittendrin erschien ihr zweites Album „Basilisk“. Dieses schaffte es bis auf Platz Fünf der Oricon Charts.

Im September 1990 wurde das erste Photobook der Band veröffentlicht, das den Titel „Kyomu no kumotsu“ trägt. Ebenso erschien im selben Monat die Single „Lullaby -1990-“. In diesem Zeitraum fand auch ihre legendäre „Moon and the memories“-Tour statt, welche im Frühjahr des Folgejahres auf zwei Videos veröffentlicht wurde. Doch vorher sollte noch etwas ganz Anderes geschehen, womit bis dato niemand gerechnet hatte: Am 24. Dezember 1990 gaben D'erlanger bekannt, dass sie sich trennen werden. Ein Grund für die Trennung wurde nicht genannt.

Nach der Bandauflösung war Sänger Kyo zuerst bei Die In Cries aktiv, bevor er seine Solo-Karriere startete. Auch in der Band BUG sollte er später anzutreffen sein. Drummer Tetsu tauchte bei Zi:Kill und später gemeinsam mit dem Gitarristen Cipher bei Body und Craze auf. Bassist Seela spielte zeitweilig bei vinyl, bevor er die Bands Fix und Atomic ZaZa ins Leben rief.

Genau sechzehn Jahre nach ihrer Trennung, am 24. Dezember 2006, erschien auf der offiziellen Homepage von D'erlanger plötzlich die Meldung, dass die Band ein Comeback plante. Dieses sollte auch nicht lange auf sich warten lassen: Im März 2007 erschien auf Cutting Edge, einem Unterlabel der Avex Group, ihr Best of-Album „Pandora“ sowie ein brandneues Studio-Album mit Namen „Lazzaro“. Im April absolvierten sie ihren ersten Live-Auftritt im völlig ausverkauften Hibiya Yaon Open Air, welcher, trotz der langen Trennungszeit der Band, von den Fans enthusiastisch entgegen genommen wurde.

Im September organisierte die Gruppe das Event „Abstinence's Doors #1“, auf welchem Bands wie MUCC und Merry auftraten, die mehrere Cover-Versionen von D'erlanger performten. Schon im Vorfeld hatte Kyo gemeinsam mit Tatsurou (MUCC) eine Duettversion ihres Klassikers „La vie en rose“ aufgenommen, welche man sich auf MUCC's Album „Cover Parade“ anhören kann.

2008 begann für die Band mit der Veröffentlichung ihrer Maxi-Single „Zakuro“. Kurz darauf folgte das vierte Album „The price of being a rose is loneliness“. Die „Abstinence's Doors #“-Eventserie wurde mit Künstlern wie Inoran, Heidi. und Lynch fortgesetzt, bevor sie im Juli ihren ersten Auslandauftritt in Taiwan absolvierten.

Wie auch schon zu früheren Zeiten war die Beliebtheit von D'erlanger groß und so planten sie zum 30. April 2011 ihren ersten Europa-Auftritt in Moskau, Russland. Nach der Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe am 11. März in Japan entschied sich die Band jedoch, diesen Auftritt auf ein späteres Datum zu verschieben.

Im Sommer 2012 erschien das Tribut-Album "Parade II - Respective Tracks of Buck-Tick", auf welchem, neben Künstlern wie cali≠gari, Acid Black Cherry und MUCC, auch D'erlanger vertreten sind. D'erlanger coverten den Song "Iconoclasm".


Musikstil
D'erlanger sind auf alle Fälle im Hardrock-Bereich anzusiedeln, jedoch sind sie eine dieser Bands, die ihre ganz eigene Signatur in der Musik unterbringt und nur schwer zu kategorisieren ist. Ihre Songs sind oftmals von einer gewissen düsteren Atmosphäre durchzogen, aber nicht düster genug, um in das Gothic-Genre abzudriften. Auch erotische Aspekte sowohl in den Texten als auch der Musik sind immer wieder anzutreffen, ohne dabei jedoch zu aufdringlich zu wirken. Besonders hervorstechende Markenzeichen ihrer Musik sind sowohl keck einsetzende, manchmal eigenwillige Gitarrenparts als auch Kyo's frecher und wandelbarer Gesang. All diese Punkte haben sich auch nach der Wiedervereinigung nicht geändert, sie sind lediglich weiter gereift.

Wie viele ihrer Kollegen in den späten Achtzigern bevorzugten auch D'erlanger ein wildes Outfit sowie noch wildere, auftoupierte Frisuren, wohingegen sie mit der Schminke noch verhältnismäßig sparsam umgingen. Dieses kriegerhafte Erscheinungsbild war nach der Wiedervereinigung nicht mehr anzutreffen. Was es jedoch immer noch gibt, sind die innigen Küsse, die sich Cipher und Kyo schon seit „La vie en rose“ auf der Bühne leisten.



Mitglieder Gesang: Kyo (Hiroshi Isono)
Gitarre: Cipher (Ichiro Takigawa)
Bass: Seela (Tomohiro Nakao)
Schlagzeug: Tetsu Kikuchi


ehemalige Mitglieder:
Gesang: Kaoru Miyahira (-1984)
Gesang: Dizzy (Yoshifumi Fukui) (1984-1988)
Schlagzeug: Shi-do (1983-1987)



Diskographie Japan
Datum Titel Typ
22.05.2019 Roneve Album
12.09.2018 D'ERLANGER Reunion 10th Anniversary Live 2017-2018 Album
12.09.2018 D'ERLANGER Reunion 10th Anniversary Live 2017-2018 DVD
13.09.2017 D' ERLANGER TRIBUTE ALBUM - Stairway to Heaven - Tribute Album
03.05.2017 J'aime La Vie Album
22.04.2015 Spectacular Nite -Kuruosii Yorunitsuite- Album
18.12.2013 #Sixx -Discordantly- Live-Album
18.12.2013 #Sixx -Flick- Live-DVD
22.05.2013 #Sixx Album
28.09.2011 deep inside of you DVD
29.09.2010 a Fabulous Thing in Rose Compilation
11.11.2009 D'ERLANGER Album
10.12.2008 Barairo no jinsei -LA VIE EN ROSE- Live-DVD
30.04.2008 the price of being a rose is loneliness Album
19.03.2008 Zakuro Single
19.09.2007 Barairo no sekai DVD-Box
14.03.2007 LAZZARO Album
14.03.2007 PANDORA Compilation
23.05.2001 kindan no tobira – abstienences' door DVD
23.05.2001 Moon and the memories tour... the eternities last live DVD
23.05.2001 Incarnation of Eroticism DVD
31.03.1991 Moon and the memories tour... the eternities last live VHS
06.03.1991 Moon and the memories tour... the eternities last live Vol.1 VHS
06.03.1991 Moon and the memories tour... the eternities last live Vol.2 VHS
06.03.1991 Moon And The Memories – The Eternities/Last Live 1 Album
06.03.1991 Moon And The Memories – The Eternities/Last Live 2 Album
09.01.1991 Moon and the memories tour Artbook
03.10.1990 kindan no tobira - abstienences' door VHS
05.09.1990 Lullaby -1990- Single
01.09.1989 Kyomu no kumotsu Artbook
10.05.1990 Kid's Blue PYX VHS
07.02.1990 BASILISK Album
07.02.1990 Incarnation of Eroticism VHS
07.02.1990 Incarnation of Eroticism LD
24.01.1990 DARLIN' Single
15.10.1989 an aphrodidiac VHS
10.02.1989 LA VIE EN ROSE Album
10.02.1989 LA VIE EN ROSE Single
00.00.1987 Sadistic emotion Demo
20.02.1987 Girl Single
00.001985 The birth of Splendid beast !! Demo
00.00.1985 Blue Demo
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Andreas Williger /  Minorou
Datum d. Artikels: 22.08.2011
Bildcopyright: D'erlanger


X