Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

BoA

Nicht nur japanische Stars sind erfolgreich und beliebt im Land der aufgehenden Sonne - den Beweis dafür liefert die koreanische Sängerin BoA.
Profil
Infobox

Art
Solokünstler, aktiv

Gründung
2000

Musikstil
Pop, HipHop, R'n'B

Offizielle Homepage
http://www.avexnet.or.jp/boa/index.html

BoA wurde als Kwon Boa in Guri, Südkorea am 05.11.1986 geboren. BoA spricht neben Koreanisch auch Englisch und fließend Japanisch. Ihre Fans haben ihrem Namen die Bedeutung "Beat of Angel" gegeben. BoA ist außerdem auch Model und Schauspielerin.

Die damals erst elfjährige Boa wurde durch Zufall von dem koreanischen Label SM Entertainment entdeckt, als ihr Bruder an einem Casting für 13 bis 16-jährige teilnahm und gefragt wurde, ob er noch andere Geschwister hätte. Dabei wurde Boas Talent entdeckt und ab diesem Zeitpunkt wurde ihr Debüt mit Tanz- und Gesangsunterricht vorbereitet. Das Label wollte einen neuen Star, der auch außerhalb Koreas beliebt und erfolgreich sein sollte. Aus diesem Grund bekam Boa parallel zur Schule auch Unterricht in Englisch und Japanisch.

Mit dreizehn veröffentlichte sie am 25.08.2000 ihr erstes Album mit dem Titel "ID;Peace B", welches sehr erfolgreich war und sogar die Top Ten der koreanischen Albumcharts erreichte. Zu dieser Zeit führte ihr Label SM Entertainment Verhandlungen mit dem japanischen Label Avex Trax, um BoA auch in Japan zu vermarkten. Nachdem ihr Mini-Album "Jumping Into The World" im März 2001 erschien, unterzeichnete BoA den Vertrag bei Avex Trax und konzentrierte sich von nun an auf ihre Karriere in Japan. Am 30.05.2001 erschien ihre erste japanische Single "ID; Peace B", die es auf Anhieb in die Top 20 der Oriconcharts schaffte. Danach folgten weitere Top 20 Songs sowie Top Ten Singles. Im März 2002 kam BoAs erstes japanisches Studioalbum "Listen To My Heart" auf den Markt und erreichte Platz Eins der japanischen Albumcharts mit fast einer Millionen verkauften Platten. Am selben Tag wie das Album erschien ihre sechste Single "Every Heart ~Minna No Kimochi~". Das Lied erreichte die Top Ten der Charts und wurde als Ending für den erfolgreichen Anime Inu Yasha verwendet. In den nächsten Jahren folgten weitere sehr erfolgreiche Singles sowie Studioalben in Korea und Japan.

Im Jahr 2003 fand ihre erste erfolgreiche Tour statt, sodass 2004 ihre zweite Tour folgte. 2004 veröffentlichte BoA auch ihr viertes koreanisches Album "My Name", welches viel Beachtung in den Medien fand, da es das genaue Gegenteil der bis dahin kleinen und süßen BoA war.

Ihr zweites Best-Of Album "Best Of Soul" aus dem Jahr 2005 machte sie zur ersten nicht-japanischen aber asiatischen Sängerin überhaupt, die zwei Alben über eine Millionen Mal verkaufte. Ihre fünfzehnte Single "Do The Motion" wurde am 30.03.2005 veröffentlicht und schaffte es bis auf Platz Eins, was Boa zur fünften ausländischen Sängerin machte, die Platz Eins der japanischen Charts erreichte.

Im Jahr 2006 sollte die Single "Winter Love" ihre letzte "Teenager Single" werden, da Boa in diesem Jahr 20 Jahre alt wurde und auch in ihrer Musik erwachsen sein wollte. Bereits zu dieser Zeit konzentrierte BoA ihre Karriere nur auf Japan und vernachlässigte Korea. Aus diesem Grund verkündete sie, dass sie an einem neuen koreanischen Studioalbum arbeite, vor allem da ihr Vertrag mit SM Entertainment bis zum Jahr 2012 dauert. Die Veröffentlichung ihres sechsten koreanischen Longplayers wurde jedoch bis zum Jahr 2008 verschoben. Am 27.02.2008 erschien dafür BoAs sechstes japanisches Studioalbum "The Face", welches ebenfalls, wie all ihre vorherigen Alben, auf Platz Eins der Charts landete. Damit hatte BoA Utada Hikaru übertroffen, die bis dahin nur fünf Studioalben hintereinander in den Charts hatte. Nur Ayumi Hamasaki war bis dato mit acht Alben vor BoA.

Im Herbst 2008 feierte BoA mit der Single „Eat you up“ ihr USA-Debut und erreichte dort den neunten Platz der Hot Dance Club Play Charts. Ihr erstes Album in den Staaten erschien daraufhin im März 2009 unter dem simplen Namen „BoA“ und enthält unter anderem ein Duett mit dem amerikanischen Rapper und Produzenten Sean Garrett. Sie absolvierte auch in den USA mehrere Auftritte und es sollte nicht mehr lange dauern, bis Hollywood an die Tür klopfte: So wurde sie für eine der Hauptrollen des Tanzfilms „COBU 3D“ auserwählt, dessen Veröffentlichung 2012 statt finden soll.


Musikstil BoA ist der aufgehende Stern in Südostasien, sie ist DER Popstar ihrer Generation. Ihre Karriere und ihr Musikstil sind eventuell mit Britney Spears zu vergleichen, beide waren am Anfang ihrer Karriere sehr jung. Auch BoAs Musik war die ersten Jahre lang sehr poppig und unschuldig, bis sie erwachsen sein wollte. Anders als Britney Spears hat BoA den Sprung geschafft. Ihre Musik ist nicht mehr reiner Teenie-Pop. Ihre Songs beinhalten R’n’B und HipHop-Klänge und fordern einen zum Mittanzen auf. Trotzdem fehlen auch schöne ruhige Balladen mit Klavier- oder Geigenbegleitungen nicht. Sie experimentiert mit neuen Richtungen wie Funk und zeigt damit bei jedem neuen Album, dass jemand auch nach Jahren im Biz noch etwas Neues machen kann.






Diskographie Japan
Datum Titel Typ
07.08.2019 BoA THE LIVE 2018 "X'mas" DVD
03.04.2019 Sukidayo - MY LOVE - / AMOR Single
27.02.2019 AMOR Single
14.03.2018 Unchained Minialbum
14.02.2018 WATASHI KONO MAMA DE II NO KANA Album
12.07.2017 Right Here, Right Everywhere Digital Single
30.05.2016 BoA Special Live NOWNESS in JAPAN DVD, Blu-ray
16.12.2015 Lookbook Single
25.02.2015 Live Tour BoA 2014 "WHO'S BACK?" DVD, Blu-ray
03.12.2014 FLY Single
03.09.2014 WHO'S BACK? Album
23.07.2014 Masayume Chasing Single
05.03.2014 Shout it out Single
23.10.2013 Message/Call my name Single
26.06.2013 Tail of Hope Single
27.02.2013 Only One Single
07.03.2012 BoA The Live 2011"X'mas" The 10th Anniversary Edition DVD
07.12.2011 Milestone Single
04.05.2011 BoA the Live 2010 "X'mas" DVD
08.12.2010 I See Me Digital-Single
18.08.2010 BoA Live Tour 2010: Identity DVD
21.07.2010 Woo Weekend Single
03.03.2010 BoA the Live 2009 X'mas DVD
09.02.2010 Identity Album
09.12.2009 Mamoritai ~White Wishes~ Single
28.10.2009 BUMP BUMP! feat. VERBAL (m-flo) Single
18.03.2009 Best & USA Album
17.03.2009 BoA Album
18.02.2009 Eien/Universe/Believe in Love Single
04.06.2008 Vivid Single
27.02.2008 The Face Album
20.02.2008 be with you. Single
12.12.2007 Lose Your Mind Single
26.09.2007 LOVE LETTER Single
25.04.2008 Sweet Impact Single
17.01.2007 Made In Twenty (20) Album
01.11.2006 Winter Love Single
06.08.2006 Key Of Heart/Dotch Single
05.04.2006 Nanairo no Ashita/Your Color Single
15.02.2006 Outgrow Album
18.01.2006 Everlasting Single
23.11.2005 Dakishimeru Single
31.08.2005 make a secret Single
30.03.2005 DO THE MOTION Single
01.12.2004 Meri Kuri Single
01.09.2004 QUINCY/Kono Yo no Shirushi Single
17.03.2004 The Love Bug (feat. m-flo) Single
11.02.2004 The the one Single
15.01.2004 Love&Honesty Album
03.12.2003 Rock With You Single
22.10.2003 DOUBLE Single
26.09.2003 Show Me What You Got feat. BRATZ & Howie D. Single
14.05.2003 Shine We Are!/Earthsong Single
26.02.2003 Holiday feat. Palmdrive & Akira Single
29.01.2003 VALENTI Album
11.12.2002 Jewel Song/Beside You~boku wo yobu koe~ Single
30.10.2002 Everything Needs Love feat. Mondo Grosso Single
19.09.2002 Kiseki/NO.1 Single
28.08.2002 VALENTI Single
29.05.2002 Don't Start now Single
13.03.2002 Every Heat -minna no kimochi- Single
13.03.2002 Listen To My Heart Album
17.01.2002 Listen To My Heart Single
19.12.2001 the meaning of peace feat. Koda Kumi Single
05.12.2001 Kimochi wa tsutawaru Single
25.07.2001 Amazing Kiss Single
30.05.2001 ID; Peace B Single

Sonstige Länder
Datum Titel (Land) Typ
03.11.2018 VOL.9: WOMAN (Korea) Album
03.03.2018 One Shot, Two Shot (Korea) Minialbum
22.07.2012 Only One (Korea) Album
25.08.2010 Hurricane Venus / Copy & Paste (Korea) Album
21.07.2009 Energetic (USA) Single
02.07.2009 I Did It for Love (USA) Single
15.04.2009 I Did It For Love (Weltweit) Single Digital Release
06.06.2009 I Did It For You feat. Sean Garrett (USA) Single
17.03.2009 BoA (USA) Album
21.10.2008 Eat You UP (USA) Single
21.10.2008 Eat You Up (Weltweit) Single Digital Release
18.01.2006 Everlasting (Korea) Single
23.06.2005 Girls On Top (Korea) Album
01.12.2004 Meri Kuri (Korea) Single
15.06.2004 My Name (Korea) Album
04.12.2003 Shine We Are! (Korea) Album
03.12.2003 Rock With You (Korea) Single
22.10.2003 DOUBLE (Korea) Single
30.05.2003 Atlantis Princess (Korea) Album
24.09.2002 Miracle (Korea) Album
13.03.2002 NO.1 (Korea) Album
03.03.2001 Jumping into the World (Korea) Album
26.08.2000 ID; Peace B (Korea) Album
Autor: /  Satsukiame
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Bella E. /  Satsukiame
Datum d. Artikels: 03.05.2012
Bildcopyright: BoA


X