Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Andreas Neuenkirchen ist bekannt für seine Japanbücher, sowohl in Romanform wie auch als Reiseliteratur. Mit „Kawaii Mania“ hat er ganz frisch einen neuen Titel auf den Markt gebracht – und uns Rede und Antwort gestanden!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Kiyoharu

Als Kuroyumes und SADS‘ Frontmann kann Kiyoharu auf eine erfolgreiche Musikkarriere zurückblicken. Doch seit dem Jahr 2003 arbeitet der Sänger und Gitarrist als Solokünstler mindestens ebenso effektiv an neuen Werken und dient dabei noch immer als großes Vorbild für viele Musiker jüngerer Generationen.
Profil
Infobox

Art
Solokünstler, aktiv

Gründung
2003

Musikstil
Rock, Alternative

Offizielle Homepage
https://kiyoharu.tokyo/

Kiyoharu Mori wurde am 30. Oktober 1968 in Tokyo geboren. Bereits in den 1980er Jahren hat er erste musikalische Erfahrungen mit seinen Bands Sus4 und Garnet gesammelt. Gemeinsam mit Bassist Hitoki, der ebenfalls bei Garnet gespielt hatte, gründete Kiyoharu nach der Trennung der Gruppe im Jahr 1990 eine eigene Band: Kuroyume

Kuroyume waren äußerst beliebt und prägten den Visual Kei in den 90er Jahren maßgeblich. Nachdem bis auf Kiyoharu und Hitoki die restlichen Member Kuroyumes bis 1995 nach und nach die Gruppe verlassen hatten, setzten ihre Gründer die Bandaktivitäten bis 1999 als Duo fort. 
Nach der offiziellen Auflösung Kuroyumes stellte Kiyoharu schon kurze Zeit später seine nächste Band SADS vor, die jedoch ab 2003 in eine Pause auf unbestimmte Zeit trat. Dennoch hatte die Gruppe zuvor ihr eigenes Label „Fullface Records“ gegründet, für das Kiyoharu auch heute noch mit zuständig ist und unter dem er ab und zu einige seiner eigenen Werke veröffentlicht. 

Nach SADS‘ Einstieg in ihre Pause begann Kiyoharu schließlich, seine Pläne für eine Solokarriere im Jahr 2003 unter dem Label „Universal Japan“ in die Tat umzusetzen. Der erste Eintrag in einer äußerst langen Diskografie ist die DVD „Aurora“, die am Geburtstag des Musikers noch im selben Jahr erschien. 
Die Debutsingle „EMILY“ machte den nächsten Schritt im Februar 2004, dicht gefolgt von Kiyoharus erstem Soloalbum „poetry“. Für die Umsetzung und Produktion des Albums bekam der Sänger und Gitarrist Unterstützung von befreundeten Musikern, wie beispielsweise Sugizo (Luna Sea, X Japan). Zwei weitere DVDs erschienen im April und September und schlossen das Jahr für den Musiker somit vorzeitig ab. 

Zahlreiche Veröffentlichungen durften dann im Jahr 2005 erwartet werden. Den Anfang machte hierbei die im Februar erschienene Single „LAST SONG –saigo no uta-“. Im März folgten sogar gleich zwei Veröffentlichungen: Die Rockballade „HORIZON“ zum einen, und das Album „MELLOW“ zum anderen. Passend zum Erscheinen des Albums spielte Kiyoharu eine einmonatige Tour mit insgesamt 19 Shows, die „TOUR ’05 tenshi no shi“ hieß. 
Obwohl Kiyoharu noch nicht lange unter „Universal Japan“ aktiv war, wechselte er das Label im Jahr 2005 auch schon wieder – und das nicht nur einmal. So kam er über „Tokyo Lips Pro“ zu „Pony Canyon“, um dann schließlich für die nächsten Jahre unter „Mid Field“ aktiv zu werden. 

In der Zeit von Mai bis August 2007 war Kiyoharu nach einigen Veröffentlichungen im Vorjahr wieder live unterwegs, und zwar auf seiner „MONTHLY ACT. Mood of Melancholy“-Tour. Erst nach deren Abschluss erschienen im monatlichen Rhythmus wieder mehrere Platten. Eine davon war das Album „FOREVER LOVE“, das Kiyoharu seinem Vater widmet, der leider in jenem Jahr verstorben war. Das Album wurde im Anschluss von einer gleichnamigen Tour begleitet, die bis in den Januar 2008 hineinreichte und insgesamt 17 Auftritte umfasste. 
Beinahe ungewöhnlich für den Musiker war die Veröffentlichungspause bis Mai, die aber mit der Single „Samidare“ aufgehoben wurde. Ausgleichend kamen Mitte September mit den beiden Alben „Light ~saw the light and shade~“ und „SHADE ~saw the light and shade~“ zwei themenorientierte Veröffentlichungen heraus, die später eine Tour nach sich zogen. 

Relativ untypisch ging es dann im Jahr 2010 weiter. Mit insgesamt nur zwei Veröffentlichungen, dafür aber mehreren Auftritten und Touren, schien Kiyoharu eindeutig den Fokus auf seine Konzerte gelegt zu haben. 
Einen Großteil seiner Zeit investierte er in die „RHYTHMLESS&PERSPECTIVE MONTHLY ACT 2010 SAW THE LIGHT&SHADE”-Tour, die aus insgesamt drei Teilen bestand und von April bis Juli gespielt wurde. Bis Dezember wurde es dann etwas still um den Musiker, der in jenem Monat nur noch zwei Konzerte in der Weihnachtszeit gab. 
Dies liegt wahrscheinlich daran, dass ab Juli 2010 Kiyoharus ehemalige Bands Kuroyume und SADS wieder aus ihrer Pause zurückgekehrt waren, bzw. ein Revival feierten und somit viel Arbeit und Zeit einnahmen. 

Ähnlich verlief auch das folgende Jahr. Erst Ende November gab Kiyoharu wieder ein Fanclub Only-Live, das „ETUDE“ getauft wurde. 
Im Mai erschien auch mit der Double A-Side-Single „Ryuusei / the sun“ endlich wieder neues Material. Nach dem Release einer weiteren Double A-Side, kam im November mit "UNDER THE SUN" nach mehr als drei Jahren auch ein neues Album heraus. Wieder setzte der Sänger mehr auf Konzerte als auf Veröffentlichungen in den Jahren 2013 und 2014, wobei Kiyoharu in dieser Zeit u.a. seinen 45. Geburtstag live feierte und eine entsprechende DVD dazu herausbrachte.
Gerade 2014 und Anfang 2015 stand jedoch eher Kuroyume im Vordergrund, vor allem, was Konzerte betrifft. 



Neben seiner Musikerkarriere ist Kiyoharu auch als Designer tätig und hat u.a. seine eigene Mode- und Schmucklinie "Glam Addiction".


Musikstil Kiyoharus Stil unterscheidet sich deutlich von dem SADS‘ und vor allem Kuroyumes. Solo setzt er eher auf Rock oder eine Kombination aus Rock und Alternative, und zeigt, dass dies im Zeitalter der verschiedensten Stile und Subgenres nicht unbedingt langweilig oder stets das Gleiche sein muss. 
Vor allem aber experimentiert Kiyoharu sehr viel mit seiner Musik. Der Song „Tattoo“ beispielsweise erinnert an modernen und härteren Glam Rock (ebenso wie das recht extravagante Musikvideo zum Song), „Come Home“ hingegen hält einige Elektroelemente und besondere Effekte, wie etwa Stimmüberlagerungen- und verzerrungen, parat. 
Aber auch „klassische“ Rocksongs wie „slow“ oder Rockballaden wie „HORIZON“ weiß Kiyoharu gekonnt zu vermitteln, sodass der Hörer sich absolut in die Songs hineinversetzen kann.






Diskographie Japan
Datum Titel Typ
18.09.2019 Covers Music Clips DVD
04.09.2019 Covers Album
21.08.2019 Kiyoharu 50th Birthday DVD
28.02.2018 Yoru, Carmen no Shishu Album
13.12.2017 Elegy Album
30.03.2016 SOLOIST Album
12.03.2014 The 45th Birthday DVD
20.03.2013 Kiyoharu CLIPS II DVD
07.11.2012 UNDER THE SUN Album
18.07.2012 Namida ga afureru / sari Single
23.05.2012 Ryuusei / the sun Single
00.02.2010 16 DVD
13.01.2010 LAW’S Single
30.12.2009 The 41st Birthday DVD
30.10.2009 090731 Liquid Room DVD
04.09.2009 YOU Single
26.08.2009 PLAY OF MEDLEY DVD
00.08.2009 15 DVD
29.07.2009 madorigal of decadence Album
24.06.2009 DARLENE Single
13.05.2009 Kurutta kajitsu Single
09.02.2009 Tarantula Single
24.12.2008 SINGLES Album
24.12.2008 The 40th Birthday DVD
29.10.2008 loved Single
10.09.2008 SHADE ~saw the light and shade~ Album
10.09.2008 LIGHT ~saw the light and shade~ Album
10.09.2008 Kiyoharu 5.21 PERFORMANCE AT Kudankaikan RHYTHMLESS & PERSPECTIVE LIVE 「hikari to kage」 DVD
27.08.2008 CLIPS DVD
00.07.2008 FOREVER LOVE DVD
14.05.2008 Samidare Single
23.01.2008 Aibu Single
14.11.2007 FOREVER LOVE Album
31.10.2007 Melodies Single
19.09.2007 Rinne Single
22.08.2007 TATTOO Single
00.02.2007 Tenshi no uta'06 [VINNY BEACH FINAL] DVD
24.01.2007 Tour Document Tenshi no uta ’06 [travel] DVD
06.12.2006 CARNATION Single
22.11.2006 slow Single
12.07.2006 VINNYBEACH ~kakuu no kaigan~ Album
17.05.2006 Kimi no koto ga Single
08.03.2006 Seiza no yoru / Cyclamen no kahori Single
00.02.2006 '05~'06 NEW YEAR COUNTDOWN「GROOVER」 DVD
07.12.2005 Kannou Boogie Album
30.11.2005 wednesday Single
09.11.2005 bask in art Single
31.08.2005 MELLOW DVD
20.07.2005 Layra Single
20.07.2005 Tour Document [Tenshi no uta] DVD
30.03.2005 MELLOW Album
16.03.2005 HORIZON Single
16.02.2005 LAST SONG –saigo no uta- Single
15.09.2004 Kagefumi DVD
07.04.2004 Daisan no tobira DVD
08.03.2004 poetry Album
09.02.2004 EMILY Single
30.10.2003 AURORA DVD
Autor: /  rio
Lektor: Regina Liebersbach /  Chimi-mimi
Grafiker: Nathalie Schöps /  unbekannt
Datum d. Artikels: 06.10.2012
Bildcopyright: Kiyoharu


X